Erotiklexikon: Cuckqueen

    Von Erotiklexikon
    Voraussichtliche Lesedauer: 2 Minuten
    Cuckqueen
    Cuckqueen
    « zurück zur Übersicht
    4.8
    (15)

    Weibliches Gegenstück zum Cuckold

    In der BDSM Szene wird oft der Begriff Cuckold verwendet. Das sind devote Männer, die sexuelle Befriedigung empfinden, wenn sie zusehen dürfen, wenn ihre Partnerin Sex mit anderen Männern hat. Sie sind Sklaven, die ihrer Herrin bedingungslos zu Diensten sind. Frauen mit dieser Einstellung werden Cuckqueen, manchmal auch Cuckquean, genannt.


    Eronite empfiehlt dir
    Das Dating 3.0 – Die Zukunft des Dating


    Was genau ist eine Cuckqueen?

    Cuckqueen
    Cuckqueen

    Sie ist eine devot veranlagte Frau, die in einer festen Beziehung lebt. Ihr Partner ist zugleich ihr Herr und bestimmt ihr gesamtes Leben. Der Mann bringt zum Beispiel andere Frauen mit nach Hause und hat mit ihnen Sex. Das geschieht ganz offen, im Beisein seiner Partnerin. Die Cuckqueen ist dabei kein bisschen eifersüchtig, weil es sie geil macht, wenn ihr Mann Sex mit anderen Frauen hat und sie dabei zusehen darf.

    Oft bleibt es sogar nicht beim Zusehen, sondern sie  macht aktiv bei einem Dreier oder Gruppensex mit. Die Cuckqueen ist praktisch eine Sexsklavin. Ihr Herr bestimmt zum Beispiel, was sie zu tragen hat. Beliebt sind erotische Outfits wie Catsuits, Strapse, Netzstrümpfe und Highheels oder Overknees  und extrem kurze Miniröcke.

    Was passiert so alles beim Sex?

    Da geht ganz schön die Post ab. Auf Geheiß ihres Herrn küsst, umarmt und streichelt sie die andere Frau, um sie richtig geil zu machen. Wenn ihr Herr (beispielsweise ein Bull) es wünscht, darf er die andere Frau und seine Cuckqueen abwechselnd bumsen. Häufig wird beim Sex auf ein Kondom verzichtet. Wenn der Herr in der anderen Frau (beispielsweise einer Hotwife)  abspritzt, muss die Cuckqueen deren Möse sauber lecken.

    Das ERONITE Dating

    War die Sexsklavin ungehorsam, wird sie von ihrem Herrn bestraft.  Er kann sie zum Beispiel in einen Käfig sperren oder sie fesseln und auspeitschen. Er legt ihr Handschellen und einen Knebel an und lässt sie zusehen, wie er mit einer oder gar mehreren Frauen Sex hat. Manchmal lädt er auch Freunde ein und gibt seine Cuckqueen zur allgemeinen Benutzung frei.

    Das bedeutet, jeder der anwesenden Männer darf mit ihr Sex haben, machen was er will und in sie abspritzen. Trotz dieser sexuellen Freizügigkeit ist die Beziehung zwischen der Cuckqueen und ihrem Herrn erstaunlich harmonisch, weil sie es aus freien Willen duldet, nein sogar wünscht, dass ihr Herr Sex mit anderen Frauen hat.

    Gefällt dir dieser Artikel?

    Klick auf einen Stern für deine Bewertung!

    Durchschnittliche Bewertung 4.8 / 5. Anzahl Bewertungen: 15

    Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

    Da du diesen Beitrag mochtest...

    ... folge uns doch gern auf:

    Es tut uns leid, dass du diesen Artikel nicht magst.

    Lass uns diesen Beitrag noch einmal überprüfen!

    Wie können wir diesen Artikel besser schreiben?

    « zurück zum Index

    Möchtest du unseren Newsletter bekommen?

    Einmal wöchentlich versenden wir unser "Bergfest" mit den neuesten Beiträgen, News, Interviews und mehr, damit du nichts mehr verpasst – kostenlos!


    Vorheriger ArtikelErotiklexikon: Sockenfetisch
    Nächster ArtikelErotiklexikon: Bitchsuit
    Erotiklexikon
    Unser Pornolexikon bietet allen Interessierten ausgiebige Informationen zu Begrifflichkeiten aus dem Erotikbereich. Einzelne Wörter werden anschaulich erklärt. Es ist neben dem Erotiklexikon zudem ein Fetischlexikon enthalten, das Begriffe aus dem Fetischbereich erläutert.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    guest
    Livecam Bonus
    0 Kommentare
    Inline Feedbacks
    Alle Kommentare sehen

    Die Buch-Empfehlung unseres Chefredakteurs Mario Meyer:
    "Künstliche Intelligenz – Werden wir alle vernichtet?"Buch-Empfehlung: "Künstliche Intelligenz – Werden wir alle vernichtet?"