Was Männer mögen – Richtig Blasen als perfektes Vorspiel für den Mann

Von Laura Buschmann
Voraussichtliche Lesedauer: 4 Minuten
Was Männer mögen – Richtig Blasen als perfektes Vorspiel für den Mann

Richtig blasen will gekonnt sein!

In der Regel wird das Vorspiel vor allem von den Frauen geschätzt. Es ist ein effektives Mittel, um die sexuelle Lust zu steigern und zeugt auch von Vertrauen und Intimität. Im Gegensatz dazu stufen Männer die erotische Vorspeise als pure Zeitverschwendung ein und möchten gleich zum Hauptgericht übergehen. Mit den richtigen Tipps und Tricks können jedoch auch die Männer das Vorspiel für sich entdecken. Wir zeigen dir im folgenden Artikel, wie du deinen Partner auf den Geschmack bringen kannst.

Was Männer mögen – Richtig Blasen als perfektes Vorspiel für den MannSo bringst du den Mann um den Verstand

Vor allem in Beziehungen schleicht sich recht schnell eine Routine ein: Das Vorspiel besteht häufig lediglich aus Küssen, intensiven Streicheleinheiten am gesamten Körper und dem Massieren gezielter Körperpartien. Dass man bei so viel Eintönigkeit und Monotonie die Lust “am Vorheizen” verliert, ist leicht nachvollziehbar. Keine Angst, du musst nun kein Bondage oder andere Extravaganzen in deinen sexuellen Alltag integrieren. Ganz im Gegenteil! Kleine, aber effektive Veränderungen können bereits große Effekte erzielen!

Überrasche ihn mit heißen Dessous

In Filmen wird es dargestellt, im eigenen Schlafzimmer jedoch nur selten umgesetzt: Die Reizwäsche. Viele Frauen legen großen Wert auf ihr Äußeres, sind allerdings mit der Unterwäsche sehr nachlässig. Alte, ausgeleierte BHs und Höschen sind wenig anziehend und beflügeln auch die sexuellen Fantasien des Partners nicht. Versuche es mit einem Set sexy Dessous! In Kombination mit einem gekonnten Striptease wird dein Partner die Hände nicht mehr von dir lassen können.

Streichel dich selbst und lass ihn dabei nur zuschauen

Eine weitere sehr effektive Methode kann mit dem bekannten Werbeslogan: “Nur gucken, aber nicht anfassen” beschrieben werden. Lasse deinen Partner auf einem Stuhl Platz nehmen. Positioniere dich gut sichtbar auf dem Bett und beginne dich langsam, aber verführerisch zu entkleiden. Schau deinem Partner tief in die Augen und berühre dich dabei selbst. Wir versprechen, dass er sich schon bald nicht mehr kontrollieren kann.

Verbinde ihm die Augen

Eine weitere Möglichkeit, dem Liebesleben einen besonderen Kick zu geben, ist auf optische Reize zu verzichten. Verbinde deinem Sexualpartner die Augen und entführe ihn auf eine Entdeckungsreise der Sinne. Reibe deinen nackten Körper an ihn, nutze deine Haare und verschieden Gegenstände wie Tücher und Federn, um seine erogenen Zonen zu stimulieren.

Reize ihn mit sanften Körperküssen

Darüber hinaus kannst du auch deinen Mund gezielt einsetzen, um ihn verrückt zu machen. Beginne damit, sanfte Küsse auf sein Gesicht zu verteilen. Arbeite dich langsam aber zielsicher immer weiter vor, bis du in tiefere Regionen ankommst. Es empfiehlt sich, seinen Penis und die Hoden von den Liebkosungen auszuschließen. Dadurch wird sein Wunsch immer stärker werden, dass du genau diese Partie verwöhnst.

Führe seine Hand und zeige ihm, wo er dich berühren darf

Männer übernehmen in der Regel den dominanten Part in der Beziehung. Sie sind der Initiator von Sex und sehen sich gerne als den Richtungsweiser. Ist dies in deiner Partnerschaft der Fall, ist es höchste Zeit, dass du ihm die Zügel aus der Hand nimmst. Mache ihn zu deiner Marionette und bestimme, wo und wann er dich berühren darf. Übernimm die Führung und leite seine Hände auf der Erkundungstour deines Körpers an.

Nimm beim Blowjob die Hände zur Hilfe

Nichts ist bei Männern beliebter als der gute alte Blowjob. Die Hitze der Mundhöhle, das Hauchen des Atems und das gekonnte Zungenspiel sind eine Kombination, auf die Männer nicht verzichten können und wollen. Um ihn auf gezielte Art und Weise zu stimulieren, bietet es sich an, die Hände zur Unterstützung zu nehmen.

Du kannst den Druck und die Geschwindigkeit wahlweise erhöhen oder verlangsamen, um seine Erregung zu beeinflussen. Gerade beim Vorspiel wird ihn das noch zusätzlich anstacheln. Richtig Blasen lernen – richtigblasen.com ist dein Ansprechpartner, um dein Niveau beim Blasen auf das nächste Level zu heben.

Verwöhnt euch in der 69er Stellung gemeinsam

Wenn auch du auf deine Kosten kommen möchtest, ist die 69-er Stellung genau das Richtige. Während du deinen Partner in fremde Sphären entführst, kann auch er dir Befriedigung bereiten. In dieser Stellung ist es egal, wer oben oder unten liegt – denn Spaß und Erregung ist überall garantiert.

Reize ihn mit einem Handjob ohne Happy End

Wer nicht gern mit dem Mund arbeitet, kann auch die Hand zur Hilfe nehmen. Die Finger und Handfläche eignen sich sehr gut, um verschiedene Techniken anzuwenden, was das Vorspiel besonders abwechslungsreich gestaltet. Wie bereits angesprochen können auch Variationen des Rhythmus, der Geschwindigkeit und des Drucks wahre Wunder bewirken. Ein heißer Tipp: ohne Happy End werdet ihr beim anschließenden Sex noch viel mehr Vergnügen haben!

Nicht klicken!

SAG UNS DEINE MEINUNG ZU DIESEM ARTIKEL

Please enter your comment!
Please enter your name here