Erotiklexikon: Schlafzimmerblick

    Von Erotiklexikon
    Voraussichtliche Lesedauer: 3 Minuten
    Schlafzimmerblick
    Schlafzimmerblick
    « zurück zur Übersicht
    0
    (0)

    Was ist eigentlich ein Schlafzimmerblick?

    Es gibt Blicke, die mehr sagen als tausend Worte. Ein Schlafzimmerblick ist genau so einer. Ein Augenaufschlag, wie er verführerischer, lustvoller und manchmal sogar auffordernder kaum sein könnte. Männer wie Frauen haben ihn drauf. Einige Damen der holden Weiblichkeit haben ihn gar perfektioniert.


    Eronite empfiehlt dir
    Das Dating 3.0 – Die Zukunft des Dating


    Doch was steckt hinter diesem mysteriösen Ausdruck?

    1. Der Ursprung des Schlafzimmerblicks

    Erstmal ein wenig Geschichte, meine Lieben. Lange bevor das Wort “Schlafzimmer-Blick” zu einem Begriff wurde, wurden in dunklen Höhlen wahrscheinlich schon verführerische Blicke ausgetauscht. Unsere steinzeitlichen Vorfahren kannten vielleicht nicht den Begriff, aber sie wussten bestimmt, wie sie diesen Blick einsetzen sollten.

    Das ERONITE Dating

    Doch erst im Zeitalter der Romantik, als Gedichte und Liebesbriefe Hochkonjunktur hatten, tauchte der Begriff des “Schlafzimmerblicks” auf. Er wurde oft als Metapher verwendet, um einen Blick zu beschreiben, der voller Verlangen und Leidenschaft war. Ein Blick, der die Worte “Komm näher!” schreit, ohne auch nur ein Wort zu sagen.

    2. Was macht einen Blick zu einem “Schlafzimmerblick”?
    Schlafzimmerblick
    Schlafzimmerblick

    Jetzt haben wir schon geklärt, dass es sich bei einem Schlafzimmerblick um einen verführerischen Blick handelt. Doch was genau macht diesen Blick so besonders?

    Man könnte argumentieren, dass es die Intensität ist. Dieser Blick hat etwas Hypnotisches, fast Magnetisches an sich. Ein leicht gesenkter Kopf, ein sinnlicher Ausdruck und vielleicht ein leicht geöffneter Mund – das alles kann zu diesem sagenumwobenen Blick beitragen.

    Ein weiterer wichtiger Punkt: Die Augen. Es heißt ja nicht umsonst “Die Augen sind das Fenster zur Seele”. Ein Schlafzimmerblick dringt direkt in die Seele ein. Manchmal spielt auch das Spiel von Licht und Schatten eine Rolle. Ein mysteriöses Dämmerlicht, das nur Teile des Gesichts hervorhebt und andere im Dunkeln lässt, kann den Effekt verstärken.

    Und last but not least: Timing! Ein perfekt eingesetzter Schlafzimmerblick kann in der richtigen Situation Wunder wirken. Aber Vorsicht, in einer unpassenden Situation kann er auch peinlich wirken.

    3. Die Wissenschaft hinter dem Schlafzimmerblick

    Auch wenn man denken könnte, dass ein Schlafzimmerblick nur ein harmloser Flirt ist, gibt es tatsächlich wissenschaftliche Studien zu diesem Phänomen. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass bestimmte Hirnregionen besonders aktiv werden, wenn man einen Schlafzimmerblick erhält oder sendet.

    Es geht hier vor allem um die Bereiche des Gehirns, die mit Belohnung und Vergnügen zu tun haben. Ein Schlafzimmerblick kann tatsächlich das Belohnungszentrum im Gehirn aktivieren. Interessant, oder?

    Lese-Tipp für dich von Eronite 555Lies auch:
    • Das sind die 10 größten Fehler im Schlafzimmer
    • Eine geile Familie: Papa fickt Tochter, Sohn bumst Mutter
    • Papa fickt mich in den Arsch bei jedem Familientreffen
    • In der Halbzeit blase ich ihm einen beim Fußball schauen
    • 15 Ideen für erotisches Wahrheit oder Pflicht mit Sex

    Und hier noch ein Fakt für alle Skeptiker: Es wurde auch gezeigt, dass Menschen, die oft Schlafzimmerblicke austauschen oder erhalten, tendenziell glücklicher in ihren Beziehungen sind. Vielleicht sollte man also überlegen, diesen Blick häufiger in den Alltag zu integrieren. Aber bitte, ohne es zu übertreiben! Ein Dauer-Schlafzimmerblick wäre sicherlich nicht nur anstrengend, sondern auch ziemlich creepy.

    Schlusswort

    Am Ende des Tages ist ein Schlafzimmerblick also mehr als nur ein Blick. Es ist eine Kunstform, eine Kommunikation ohne Worte und vielleicht sogar ein kleiner wissenschaftlicher Beweis für menschliche Anziehung. Und während es sicherlich noch viele Geheimnisse um diesen Blick gibt, eines ist sicher: Wer den Schlafzimmerblick beherrscht, hat definitiv ein mächtiges Werkzeug in der Flirtkiste.

    Gefällt dir dieser Artikel?

    Klick auf einen Stern für deine Bewertung!

    Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

    Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

    Da du diesen Beitrag mochtest...

    ... folge uns doch gern auf:

    Es tut uns leid, dass du diesen Artikel nicht magst.

    Lass uns diesen Beitrag noch einmal überprüfen!

    Wie können wir diesen Artikel besser schreiben?

    Synonyme:
    Fick-mich-Blick, Verführerischer Augenaufschlag, Come to bed eyes
    « zurück zum Index

    Möchtest du unseren Newsletter bekommen?

    Einmal wöchentlich versenden wir unser "Bergfest" mit den neuesten Beiträgen, News, Interviews und mehr, damit du nichts mehr verpasst – kostenlos!


    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    guest
    Livecam Bonus
    0 Kommentare
    Inline Feedbacks
    Alle Kommentare sehen

    Die Buch-Empfehlung unseres Chefredakteurs Mario Meyer:
    "Künstliche Intelligenz – Werden wir alle vernichtet?"Buch-Empfehlung: "Künstliche Intelligenz – Werden wir alle vernichtet?"