Erotiklexikon: Zellenhaltung

    Von Erotiklexikon
    Voraussichtliche Lesedauer: 2 Minuten
    Zellenhaltung
    « zurück zur Übersicht
    4.7/5 - (3 votes)

    Extreme Form der BDSM-Erfahrung

    BDSM gibt es in vielen Ausprägungen und Varianten. Leichtere Formen wie das Fesseln mit Handschellen oder Auspeitschen mit einer Gerte, einem Paddle oder einer Peitsche haben mittlerweile bereits Einzug in viele Schlafzimmer gehalten. Andere Formen wie die Zellenhaltung sind dagegen extremer und seltener anzutreffen.


    Eronite empfiehlt dir diese XXX Videos, Livecams & privaten Kontakte:


    Was bedeutet Zellenhaltung?

    ZellenhaltungDie Käfighaltung, Kerkerhaltung oder Zellenhaltung ist eine Methode der Sklavenbehandlung. Der Sklave wird von seiner Domina in eine eigens dafür gebaute Zelle eingesperrt. Die Zelle ist ebenso wie eine echte Gefängniszelle konstruiert mit einer vergitterten Vorderseite, einem vergitterten Fenster und einer Toilette.

    Zusätzlich besteht die Möglichkeit, den Sklaven mit Handschellen zu fesseln oder an eine Kette zu legen (Kettenhaltung). Der Sklave ist seiner Herrin vollkommen ausgeliefert. Zu Beginn der Zellenhaltung muss er seine Kleidung (selbstverständlich auch das Handy) ablegen und Sträflingskleidung anziehen. Die Zeit in der Zelle wird in Einzelhaft verbracht. Außer zu seinem Kerkermeister besteht kein Kontakt zu anderen Menschen.

    Wie läuft die Zellenhaltung ab?

    Die „Inhaftierung“ erfolgt in der Regel über mehrere Tage, zumindest aber über das Wochenende. Wer als Sklave eine Zellenhaltung erleben will, muss sich bei einer Domina oder einem Dominus bewerben. Das Angebot wird mitunter auch „Zellenseminar“ genannt. Wird die Bewerbung akzeptiert und die Gebühr (im Voraus) bezahlt, begibt sich der Sklave sofort nach seiner Ankunft in die Hände seines Kerkermeisters. Er hat nichts mehr zu sagen und muss sich seinem Herrn oder seiner Herrin vollkommen unterordnen.

    Fetischportal mit Flatrate

    Die meiste Zeit während der Zellenhaltung wird der Sklave allein verbringen, abgeschnitten von der Außenwelt. Seine Domina macht sich den Spaß, die Haft nach ihrem Gutdünken noch zu verschärfen. Sehr beliebt ist beispielsweise Dunkelhaft durch Abdecken des Fensters und Ausschalten der Beleuchtung. Für Vergehen wie unerlaubtes Sprechen oder Respektlosigkeit gegenüber dem Dom wird der Sklave durch Schläge oder Entzug der Nahrung bestraft.

    Lies auch: Extreme Dating – Jenseits aller Tabus

    Die Zellenhaltung endet erst zum vorher vereinbarten Zeitpunkt. Ein vorzeitiger Abbruch ist nur in extremen Situationen wie zum Beispiel persönlichen Notfällen möglich.

    Ist Zellenhaltung beliebt?

    Überraschenderweise ja. Das liegt vielleicht auch daran, dass es heute kaum noch echte Herausforderungen gibt, bei denen Männer zeigen können, was in ihnen steckt. Da ist eine gewisse Zeit in einem Kerker eine willkommene Gelegenheit, sich zu beweisen. Für die Angebote gibt es Wartelisten, besonders über Feiertage.

    Synonyme:
    Kerkerhaltung
    « zurück zum Index

    Mach dir eine geile Zeit und genieße private XXX Videos & Livedates:




    Nicht klicken!
    Vorheriger ArtikelErotiklexikon: Missionarsstellung
    Nächster ArtikelErotiklexikon: Begleitagentur
    Eronite – Erotiklexikon
    Unser Pornolexikon bietet allen Interessierten ausgiebige Informationen zu Begrifflichkeiten aus dem Erotikbereich. Einzelne Wörter werden anschaulich erklärt. Es ist neben dem Erotiklexikon zudem ein Fetischlexikon enthalten, das Begriffe aus dem Fetischbereich erläutert.
    guest
    0 Kommentare
    Inline Feedbacks
    Alle Kommentare sehen