Erotiklexikon: Autonomous Sensory Meridian Response (ASMR)

    Von Erotiklexikon
    Voraussichtliche Lesedauer: 3 Minuten
    Autonomous Sensory Meridian Response
    « zurück zur Übersicht
    4.7/5 - (4 votes)

    Erotische Fantasien leise ins Ohr gehaucht

    Die Abkürzung ASMR steht für Autonomous Sensory Meridian Response und beschreibt ein angenehmes Kribbeln. Dieses Gefühl beginnt meist am Hinterkopf und breitet sich über den Nacken bis hin zur Wirbelsäule aus. Ausgelöst wird dieser wohltuende Effekt durch eine ruhigen, sanft flüsternden Stimme und weiteren stimulierenden Klängen.


    Eronite empfiehlt dir diese XXX Videos, Livecams & privaten Kontakte:


    Autonomous Sensory Meridian Response – Dirty Talk im Flüsterton

    ASMR kann die Wirkung von Dirty Talk um ein Vielfaches verstärken. Leise und anmutig ins Ohr des Partners oder in das Mikrofon gehaucht, verursachen die geflüsterten Sätze beim Empfänger nicht nur eine beruhigende und einschläfernde, sondern je nach Wortwahl auch eine sehr geile Wirkung.

    Autonomous Sensory Meridian Response

    Abgesehen von der Stimme werden beim Autonomous Sensory Meridian Response auch viele weitere Geräusche eingesetzt. So kann zum Beispiel der Klang eines Kusses, ein Lecken der Lippen, das Schnalzen der Zunge oder ein Kratzen der Fingernägel den Dirty Talk gezielt verstärken. Der Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.

    Erotische Hypnose mit ASMR

    Das sanfte Flüstern einer erotischen Stimme eignet sich sehr gut, um einen tranceartigen Zustand zu erreichen. Vollkommen von der Tonfolge eingelullt, lässt es sich um so besser in das Reich der Phantasie abtauchen und den anmutigen Klängen lauschen.

    Deutsche Erotikstars

    Sollte es sich um eine Unterhaltung per Chat oder Video handeln, sind Kopfhörer unbedingt zu empfehlen.

    Autonomous Sensory Meridian Response und Fetisch

    Der Zustand der erotischen Hypnose lässt sich gerade bei Spielen im Fetisch-Bereich gut einsetzen. Der dominante Part dringt mithilfe von Stimme und anregenden Geräuschen in den Kopf des Empfängers ein. Nun können Befehle und Anweisungen erteilt werden, welche der devote Spielpartner innerhalb des tranceartigen Zustandes oder später auszuführen hat.

    Lese-Tipp für dich von EroniteLies auch:
    • Dirty Talk für Profis: Sex Slang lernen für jedermann
    • Redbaddy Pornos: Dirtytalk und Cosplay Girl bei 4based
    • Leiser Sex: So könnt ihr Sexgeräusche vermeiden
    • Sexgeschichte: Der kleine Mann hinter dem Spiegel
    • Erotisches Flüstern bis zum Orgasmus: Was steckt hinter ASMR?

    Fetischspiele dieser Art werden meistens Gedankenkontrolle, Mindfuck oder auch Brainfuck genannt. Inzwischen finden sich im Internet eine Menge Dominas, die sich auf genau diesen Punkt spezialisiert haben. Durch regelmäßige Sessions dieser Art lässt sich eine dauerhafte Kontrolle erreichen, die eine SM Beziehung noch intensiver macht.

    Synonyme:
    Erotisches Flüstern, Flüsterstimme
    « zurück zum Index

    Mach dir eine geile Zeit und genieße private XXX Videos & Livedates:




    Nicht klicken!
    Vorheriger ArtikelErotiklexikon: Tamakeri
    Nächster ArtikelErotiklexikon: P-Punkt
    Eronite – Erotiklexikon
    Unser Pornolexikon bietet allen Interessierten ausgiebige Informationen zu Begrifflichkeiten aus dem Erotikbereich. Einzelne Wörter werden anschaulich erklärt. Es ist neben dem Erotiklexikon zudem ein Fetischlexikon enthalten, das Begriffe aus dem Fetischbereich erläutert.
    guest
    0 Kommentare
    Inline Feedbacks
    Alle Kommentare sehen