Start Interviews & Porträts 13 Fragen an Vanessa Voxx

13 Fragen an Vanessa Voxx

0
Voraussichtliche Lesedauer: 6 Minuten
Vanessa Voxx | Eronite

Sexcommunity fürs Handy
VX Videostation

Vanessa Voxx intim

Vanessa Voxx aus dem katholischen Bayern – doch jetzt ist Schluß mit brav! Vanessa läßt die Puppen tanzen und zum nächsten Tanz bist Du ihr exklusiver Gast! Süddeutschlands versauteste und geilste Sünde wartet auf Dich… Eronite befragt die Bayerin:

Eronite: Vanessa Voxx, vielen Dank, dass Du unseren Lesern Rede und Antwort stehst. Wie alt bist Du und woher kommst Du?
Vanessa Voxx: Vielen Dank erst einmal zurück, daß ich Euer Interesse geweckt habe! Ich bin 24 Jahre jung und komme aus dem prüden katholischen Bayern. (Vanessa grinst) Geboren bin ich aber in Berlin, obwohl es keiner glaubt, denn mein unverkennbarer bayrischer Dialekt spricht dagegen. Das liegt daran, daß ich hier in Bayern aufgewachsen bin.

Vanessa Voxx | EroniteE: Bist Du hauptberuflich Pornodarstellerin oder gehst Du nebenbei noch einer bürgerlichen Arbeit nach?
V: Ich arbeite hauptberuflich in der Erotikbranche. Auch wenn es von der Gesellschaft immer noch als schmuddelig und abartig angesehen wird, finde ich, daß es eine genauso bürgerliche Arbeit ist, die ich mache. Denn es gehört nicht nur dazu, die Beine breitzuhalten! Um sich dauerhaft etablieren zu können, gehört schon weitaus mehr dazu.

E: Wenn wir Vanessa Voxx in ihren Filmen sehen, ist sie ziemlich tabulos. Gibt es etwas, das Du unbedingt mal ausprobieren möchtest?
V: Haha, naja, also ich glaube, ich bin eine der Pornodarstellerinnen, die am meisten Tabus vor der Kamera haben. Aber trotzdem gibt es gewisse Fantasien, die ich gerne mal ausprobieren würde. (Vanessa zwinkert vielsagend)

E: Wie stehst Du zu den Themen Analsex, Gangbang, Bukkake, Sadomasochismus?
V: Also ich persönlich mache keines der genannten Themen. Obwohl ich sagen muss, daß ich einmal in einem Swingerfilm mitgespielt habe. Was meiner Meinung nach eine softe Art von Gangbang war. (Vanessa lacht laut) Trotz alledem akzeptiere ich die Vorlieben anderer und ich finde, es sollte jeder das ausleben und machen, was ihm am meisten Spaß macht!

E: Was macht für Dich einen echten Pornostar aus?
V: Ein echter Pornostar ist für mich jemand, der in erster Linie mit Herz bei der Sache ist! Natürlich gehört auch vieles mehr dazu. Wie bei einem „bürgerlichen Job“ gehören auch Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit usw. selbstverständlich dazu, um auch erfolgreich zu bleiben. Ich selbst würde mich nicht als „Pornostar“ bezeichnen. Allein deshalb, daß ich erst vor ca. 1 Jahr zu drehen angefangen habe. Ein Star ist für mich eine Vivian Schmitt, Lena Nitro, Dolly Buster – oder ein Conny Dachs, Markus Waxxenegger usw. Menschen, die das mit Leib und Seele verkörpern und sich über Jahre hinweg behaupten, eine riesige Fangemeinde aufgebaut haben und vieles mehr.

Vanessa Voxx | EroniteE: Du hast ja schon eine große Fangemeinde. Wie stolz macht Dich das in Bezug auf die Anerkennung Deiner Arbeit?
V: Das macht mich sehr stolz, andere für mich begeistern zu können! Ohne meine Fans wäre ich nicht so weit gekommen. Ein Dankeschön an alle meine Fans an dieser Stelle! (Vanessa lächelt sanft)

E: Wo kann man Vanessa Voxx treffen? Bist Du z. B. regelmäßiger Gast auf der Berliner Erotikmesse „Venus“?
V: Hehe ja klar doch! Die Venus ist ein Teil der Erotikbranche, finde ich. Und es macht riesengroßen Spaß dabei zu sein! Das erste Mal war ich 2012 auf der Venus. Dort hatte ich auch „mein erstes Mal“ vor der Kamera. Ich wurde damals von Aische Pervers eingeladen, die mir damals auch viele Kontakte vermittelt hatte und der ich heute noch sehr dankbar bin! Denn ohne sie wäre ich vielleicht nie nach Berlin gekommen. Letztes Jahr durfte ich dann sogar BERLINintim vertreten und für Lilly Ladina auf die Bühne hüpfen. Ich freue mich schon wahnsinnig auf dieses Jahr! Vielleicht schaffe ich es ja irgendwann, meinen eigenen Venus-Stand vertreten zu können. Das wäre für mich eines meiner Ziele, die ich erreichen will.

5 beliebte Amateur-Pornosternchen aus Deutschland

E: Was sagt die Männerwelt zum Deinem Job, wenn Du sie auf privater Ebene kennenlernst?
V: Puh, das ist total unterschiedlich. Die meisten halten gar nichts davon und verurteilen einen, obwohl sie dich vorher als „Mensch“ ganz super fanden. Die einen finden es geil und wollen dann nur auf das eine hinaus und wenige finden es ok und haben kein Problem damit. Aber in Bayern ist das sowieso anders, denn da kommen ja noch alle Kinder vom Storch! (Vanessa lacht laut und feixend)

Vanessa Voxx | EroniteE: Wenn eine Filmproduktion Dir völlig freie Hand ließe bei der Realisation eines Pornos, was würdest Du drehen und in welcher Rolle sähest Du Dich?
V: Ohhweii! Das wäre das richtige für mich! Ich habe immer hundert Ideen, die am besten schon gestern umgesetzt werden müssen. Wenn ich es mir aussuchen könnte, dann würde ich eine DVD produzieren, worin es hauptsächlich um Vanessa Voxx geht und um meine hundert Fantasien.

E: Du gehörst zu den bekannteren Darstellerinnen der Szene. Wirst Du schonmal auf der Straße erkannt? Oder siehst Du nur an den lüsternen Blicken der Männer, daß sie Dich kennen, aber lieber doch nicht ansprechen?
V: Also ganz erlich würde ich nicht sagen, daß ich so bekannt bin, daß mich die Männerwelt auf der Straße erkennt. Allerdings habe ich auf der Venus einige getroffen, die mich erkannt haben und schon Filme von mir gesehen haben. Aber nicht nur Männer, sondern auch Frauen!

E: Können Deine Fans Vanessa Voxx eigentlich auch vor der Webcam sehen oder bisher nur im Film?
V: Ja, meine Fans können mich auch vor der Webcam sehen und Clips von mir im Internet kaufen. Richtige Filme drehe ich nur für Produktionen oder für bekannte Amateurstars wie Aische Pervers oder den BangBoss.

E: Kurz und dick oder lang und dünn? Wie muss er sein?
V: Hehe! Also er muss nicht unbedingt der Größte und Längste sein. Hauptsache, es fühlt sich gut an! (Vanessas Augen leuchten)

E: Bei Eronite dürfen bei den meisten Drehs die Darstellerinnen und Darsteller beim Drehbuch mitreden und ihre eigenen Ideen und besonders auch ihre Vorlieben einbringen. Kannst Du Dir vorstellen, auch mal in einem Eronite-Film mitzuspielen?
V: Uii, das hört sich ja super an! Ja klar könnte ich mir das vorstellen und würde mich freuen, dabei zu sein! An dieser Stelle möchte ich mich nochmals für Euer Interesse bedanken! Hat mich gefreut!

Vanessa Voxx, vielen Dank für das Interview! Und vielleicht sehen wir Dich eines Tages in einem Film der Eronite – wir werden unsere Leser hier bei eronite.com auf dem Laufenden halten!

Wer mehr von Vanessa Voxx erfahren möchte, klickt sich einfach hier in ihr Videoprofil hinein und schaut sich ihre Livecam-Show an!

Hier nicht klicken!

SAG UNS DEINE MEINUNG ZU DIESEM ARTIKEL

Please enter your comment!
Please enter your name here