Erotiklexikon: X-Stellung

    Von Eronite Pornolexikon
    Voraussichtliche Lesedauer: 2 Minuten
    X-Stellung
    « zurück zur Übersicht
    4.2/5 - (4 votes)

    Keine orthopädische Korrektur erforderlich

    Wenn die Rede auf die X-Stellung kommt, denken die meisten Menschen an eine Fehlstellung der Beine. Neben den X-Beinen gibt es auch noch O-Beine und andere Fehlstellungen, die mit entsprechenden Hilfsmitteln, zum Beispiel orthopädische Schuhe oder Einlagen, korrigiert werden müssen. Hier geht es jedoch um Sex in all seinen Variationen.

    Was ist die X-Stellung?

    X-Stellung

    Beim Sex hat der Name X-Stellung in der Tat nichts mit einer Fehlstellung zu tun. Mit den Beinen allerdings schon. Die besagte Position ist eine Variante der allseits bekannten Missionarsstellung. Die gilt ja allgemein als langweilig und eher konservativ, obwohl sie auch eine Reihe von Vorteilen hat. Die X-Stellung hat im Vergleich dazu noch mehr Vorteile. Sie mal selbst auszuprobieren ist gar nicht so schwer. Das geht folgendermaßen:

    Sie liegt auf dem Rücken und streckt ihre Beine in die Luft. Während er in sie eindringt, hebt sie ihr Becken etwas an. Noch in der Luft kreuzt sie ihre Beine, so dass sie in der Luft ein X bilden. Dann legt sie ihre Beine auf seinen Schultern ab.

    Welche Vorteile hat die X-Stellung?

    Sie bringt beiden Partnern einen großen Lustgewinn. In dieser Stellung kann er besonders tief in ihre Muschi eindringen. Durch das angehobene Becken ist es ihm möglich, ihren G-Punkt maximal zu stimulieren. Zudem ist die Reibung größer. Sie kann ihre Beine benutzen, um seine Stöße noch zu verstärken.

    Direkt zu FanCentro

    Sie ist in der Lage, mit dem Druck ihrer Beine seinen Rhythmus zu steuern. In Fakt empfehlen Experten die X-Stellung als besonders gut geeignet für Männer mit kleinem Penis. Durch die größere Eindringtiefe kann er das Manko ausgleichen. Ihr G-Punkt liegt sowieso im vorderen Teil der Pussy und kann auch mit einem kurzen Glied leicht stimuliert werden.

    Lies auch: Kalorienverbrauch beim Sex – Die fünf besten Stellungen zum Abnehmen

    Damit es ihr nicht zu anstrengend wird, das Becken anzuheben, hilft ein einfacher Trick: ein Kissen unterlegen. So kann sie ebenfalls die X-Stellung aus vollen Zügen genießen. Pärchen, die schon einmal die X-Stellung ausprobiert haben, sind von ihr begeistert. Im Gegensatz zu den meisten Stellungen aus dem Kamasutra muss man bei der X-Stellung kein Yogakünstler oder Fakir sein, um den Sex in dieser Variante der Missionarsstellung zu genießen.

    « zurück zum Index
    Vorheriger ArtikelErotiklexikon: Stundenhotel
    Nächster ArtikelErotiklexikon: Uniformfetisch
    Unser Pornolexikon bietet allen Interessierten ausgiebige Informationen zu Begrifflichkeiten aus dem Erotikbereich. Einzelne Wörter werden anschaulich erklärt. Es ist neben dem Erotiklexikon zudem ein Fetischlexikon enthalten, das Begriffe aus dem Fetischbereich erläutert.
    guest
    0 Kommentare
    Inline Feedbacks
    Alle Kommentare sehen