Erotiklexikon: G-Punkt

    Von Erotiklexikon
    Voraussichtliche Lesedauer: 3 Minuten
    G-Punkt
    G-Punkt
    Willst du mich kennenlernen?
    « zurück zur Übersicht
    0
    (0)

    Geheimnisvolle erogene Zone der Frau

    Es gibt in Sachen Sex ja so einige Mythen, von denen keiner so genau weiß, was wirklich an ihnen dran ist. Zu diesen Mythen gehört zweifellos auch der Sogenannte G-Punkt bei der Frau. Inwieweit es sich dabei tatsächlich um eine besonders erogene Zone in der Vagina der Frau handelt, ist wissenschaftlich nach wie vor umstritten. Fest steht jedenfalls: Er ist nicht unbedingt einfach zu finden.


    Eronite empfiehlt dir
    Das Dating 3.0 – Die Zukunft des Dating

    Heute geile Frauen treffen – Sexkontakte in deiner Nähe

    Der G-Punkt – das Sagenumwobenster der Weiblichkeit

    Das Innere der Vagina gehört normalerweise nicht zu den erogenen Zonen einer Frau. Diese beschränken sich in diesem Bereich eher auf die Schamlippen und die Klitoris. Der deutsche Arzt Ernst Gräfenberg beschrieb im Jahr 1950 jedoch in einem Artikel eine angeblich erogene Zone, die sich an der inneren Vaginalwand im Bereich der Harnröhre befinden soll.

    G-Punkt

    Wird sie stimuliert, soll sie anschwellen und es zu einer starken Erregung kommen. Nach neusten Forschungen scheint eine derartige Zone zwar durchaus zu existieren, ob durch sie allerdings eine starke Erregung bis hin zum Orgasmus ausgelöst werden kann, ist nach wie vor höchst umstritten. Der Gräfenberg-Spot, wie der G-Punkt eigentlich heißt, entwickelte sich schnell zu so etwas wie einem Mythos.

    Deutsche Erotikstars

    Dazu gehörte dann auch, dass die Zone auf einen einzelnen Punkt reduziert wurde, was wohl definitiv nicht der Fall ist. Gelingt es diese Zone zu finden und mit dem Finger oder einem speziellen Vibrator zu stimulieren, soll die Frau höchstes Luftempfinden erleben und manche sogar squirten können.

    Der G-Punkt bleibt ein Mysterium, wenn auch ein reizvolles

    Ob der Gräfenberg-Spot bei Stimulation wirklich ein derart starkes Empfinden auslösen kann, ist wissenschaftlich nicht erwiesen. In vielerlei Hinsicht bleibt der G-Punkt eben ein Mysterium. Dazu passt, dass er nicht so einfach zu finden ist. Ganze Heerscharen von Männern haben sich vor allem in den 1980er und 1990er Jahren daran gemacht, zusammen mit ihrer Partnerin diesen mysteriösen Bereich zu entdecken.

    Lese-Tipp für dich von Eronite 555Lies auch:
    • 3 Tipps den vaginalen Orgasmus zu trainieren
    • 16 Gründe, warum Sex mit kleinem Penis geil sein kann
    • Womanizer: Der weibliche Orgasmus als Menschenrecht
    • Woran erkenne ich, dass meine Frau einen Orgasmus hatte?

    Inwieweit sie damit erfolgreich waren, lässt man am besten dahingestellt. Immerhin haben sie sich auf diesem Weg verstärkt mit der Vagina der Frau beschäftigt und sie besser kennengelernt. Letzteres dürfte zweifellos zu einem intensiveren sexuellen Erlebnis für beide Partner geführt haben. Ob der G-Punkt dafür der Grund war, spielt dann auch keine so große Rolle mehr.

    Gefällt dir dieser Artikel?

    Klick auf einen Stern für deine Bewertung!

    Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

    Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

    Da du diesen Beitrag mochtest...

    ... folge uns doch gern auf:

    Es tut uns leid, dass du diesen Artikel nicht magst.

    Lass uns diesen Beitrag noch einmal überprüfen!

    Wie können wir diesen Artikel besser schreiben?

    Synonyme:
    Lustpunkt
    « zurück zum Index

    Möchtest du unseren Newsletter bekommen?

    Einmal wöchentlich versenden wir unser "Bergfest" mit den neuesten Beiträgen, News, Interviews und mehr, damit du nichts mehr verpasst – kostenlos!


    Heute geile Frauen treffen – Sexkontakte in deiner Nähe
    Vorheriger ArtikelErotiklexikon: Rape Face
    Nächster ArtikelErotiklexikon: Briefmarke
    Erotiklexikon
    Unser Pornolexikon bietet allen Interessierten ausgiebige Informationen zu Begrifflichkeiten aus dem Erotikbereich. Einzelne Wörter werden anschaulich erklärt. Es ist neben dem Erotiklexikon zudem ein Fetischlexikon enthalten, das Begriffe aus dem Fetischbereich erläutert.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    guest
    Livecam Bonus
    0 Kommentare
    Inline Feedbacks
    Alle Kommentare sehen

    Die Buch-Empfehlung unseres Chefredakteurs Mario Meyer:
    "Künstliche Intelligenz – Werden wir alle vernichtet?"Buch-Empfehlung: "Künstliche Intelligenz – Werden wir alle vernichtet?"