Im Erotiklexikon: Vaginalfisting

    Voraussichtliche Lesedauer: 2 Minuten
    Vaginalfisting ist eine Sexualpraktik

    Sexcommunity fürs Handy
    VX Videostation

    Purer Genuss ohne jegliche Brutalität

    Vaginalfisting hat für viele Menschen etwas Brachiales, ja geradezu Brutales. Befeuert wird diese Vorstellung nicht zuletzt durch so manchen Video, das diesen Eindruck vermittelt. Tatsächlich aber muss das Fisting der Vagina aber nichts von dem haben. Mit etwas Geduld und Vorsicht bietet es einen unglaublich großen Genuss.

    Vaginalfisting - Faustfick | EroniteVaginalfisting ist eine Sexualpraktik

    Am besten beschreibt man es als Faustverkehr. Dabei dringen entweder einzelne Finger oder die komplette Faust in die Vagina einer Frau ein. Sie wird also penetriert. Jede Vagina ist grundsätzlich in der Lage, eine Faust in sich aufzunehmen. Grund dafür ist der muskuläre Vaginalschlauch, der auch als Geburtskanal bekannt ist. Dieser Schlauch ist extrem dehnbar – und zwar auch bei Frauen, die aus dem gebärfähigen Alter längst heraus sind. Allerdings muss die Muskulatur erst ein wenig trainiert werden. Anfangs dürften in den allermeisten Fällen nur ein paar Finger in die Vagina passen. Erst im Laufe der Zeit dürfte die Frau in der Lage sein, eine komplette Faust oder gar zwei Fäuste in sich aufzunehmen – jedenfalls dann, wenn das Vaginalfisting ohne starke Schmerzen und Verletzungen von sich gehen soll.

    Risiken und Nebenwirkungen beim Vaginalfisting

    Ruppiges und hartes Vorgehen beim Vaginalfisting kann sehr schnell dazu führen, dass die Vagina verletzt wird. Die häufigste Verletzungsart sind Risse in der Haut, die extrem schmerzhaft sein können. Die größere Gefahr beim Vaginalfisting sind jedoch Infektionen der Vagina. Sie werden durch Bakterien ausgelöst, die über die Hand des Fistenden in die Scheide gelangen. Ei n Beispiel sind etwa Darmbakterien. Beim Vaginalfisting spielt Hygiene deshalb eine ausgesprochen große Rolle. Man sollte sich deshalb vorab unbedingt die Hände sehr gründlich waschen. Das gilt vor allem dann, wenn einzelne Finger vorab den Anus der Frau verwöhnt haben.

    » Hier Fetischkontakte finden «

    Sehr empfehlenswert ist es darüber hinaus, stets Handschuhe aus Latex zu tragen. Darüber hinaus sollten beim Fisten unbedingt immer mit einer großen Menge an Gleitmittel gearbeitet werden. Das Gleitmittel erleichtert das Eindringen de Faust in die Vagina und sorgt für einen möglichst reibungslosen Verkehr. Auf diese Weise kann Verletzungen vorgebeugt werden. Wichtig auch: Nie zu ruppig, zu schnell oder gar brachial vorgehen, soll die Lust nicht ganz schnell wieder vorbei sein.

    Vaginalfisting ist eine Variante des Fisting. Hierbei wird die Möse der Frau mit der Hand oder Faust gefistet bzw. gefickt.

    Ähnliche Begriffe


    Vorheriger ArtikelCuckold
    Nächster ArtikelBBW
    Eronite Pornolexikon
    Unser Pornolexikon bietet allen Interessierten ausgiebige Informationen zu Begrifflichkeiten aus dem Erotikbereich. Einzelne Wörter werden anschaulich erklärt. Es ist neben dem Erotiklexikon zudem ein Fetischlexikon enthalten, das Begriffe aus dem Fetischbereich erläutert.