Erotiklexikon: Lecksklave

    Von Erotiklexikon
    Voraussichtliche Lesedauer: 3 Minuten
    Lecksklave
    « zurück zur Übersicht
    4.7/5 - (4 votes)

    Gehorsamer Diener seiner strengen Herrin

    Viele BDSM Beziehungen sind besser als die von durchschnittlichen Menschen, weil im BDSM die Beteiligten ihre Gefühle und Vorstellungen ausleben können. Zu den beliebtesten Praktiken gehören Rollenspiele. So gehört manch einer strengen Herrin, auch Domina oder Femdom genannt, ein Lecksklave.

    Was ist ein Lecksklave?

    LecksklaveDas ist ein devot veranlagter Mann, der seiner Herrin dient und alle ihre Befehle ausführt. Als Lecksklave hat er die Aufgabe, seine Herrin zu lecken, wann und wo sie es ihm auch befiehlt. Dagegen ist ihm Sex mit Eindringen in Pussy oder Po in den meisten Fällen strengstens verboten.

    Wenn sich der Lecksklave sehr gut verhalten hat, darf er höchstens mal Sex mit einer Zofe, einer weiblichen Sklavin seiner Herrin, haben. Je nach den Umständen wird Lecken mal als Belohnung, ein anderes Mal auch als Bestrafung oder Mittel der Demütigung angewendet.

    Wie wird ein Lecksklave ausgebildet?

    Die meisten Herrinnen ziehen sich ihre Lecksklaven in jahrelangen Training heran. Lecksklaven haben eine natürliche Veranlagung und Vorliebe für dieser Aufgabe. Ihre Ausbildung beginnt in der Regel damit, dass sie ihrer Herrin die Füße ablecken oder auch sauber lecken müssen. Dabei müssen sie alle Zehen einzeln ablecken.

    Xisca Bond dominiert dich

    Wenn der Lecksklave seine Aufgabe gut gelernt hat, darf er dazu übergehen, die Highheels oder Stiefel der Herrin abzulecken. Für die meisten ist das die Hauptaufgabe des Lecksklaven.

    Welche anderen Arten von Lecksklaven gibt es?

    Am bekanntesten sind Lecksklaven, die ihre Herrin mit dem Mund befriedigen. Ihre Aufgabe besteht darin, ihren Kitzler und Schamlippen zu lecken und die Herrin für den Sex geil zu machen. Diese Aufgabe stellt für dem leckenden Sklaven eine Art Belohnung dar. Manchmal wird ihm auch die Aufgabe erteilt, nach dem Sex mit einem anderen Mann Pussy und Anus der Herrin vom fremden Sperma mit der Zunge zu säubern.

    Lese-Tipp für dich von EroniteLies auch:
    • Mein Geständnis: Darum lecke ich gerne ungewaschene Muschis
    • Das Domina-Tagebuch von Herrin Miss Trix
    • Mit einem Aufpump-Dildo sprengte ich die Rosette meines Sklaven
    • Prostituierte lecken: Darauf musst du achten!
    • Dental Dam: Safer Sex mit Lecktuch

    Der extremste Lecksklave ist wahrscheinlich der Toilettensklave. Wenn die Herrin auf der Toilette war, hat der die Aufgabe, die Klobrille mit der Zunge von allen Spuren des Urins oder der Fäkalien zu säubern. Manchmal muss auch der Leck-Lklave das Toilettenpapier ersetzen und seine Herrin nach dem Geschäft sauber lecken. Was Außenstehenden als bizarr oder eklig erscheinen mag, ist im Rollenspiel normal, weil es im gegenseitigen Einverständnis aus freien Willen geschieht.

    « zurück zum Index
    Vorheriger ArtikelErotiklexikon: Abolitionismus
    Nächster ArtikelErotiklexikon: Strapse
    Eronite – Erotiklexikon
    Unser Pornolexikon bietet allen Interessierten ausgiebige Informationen zu Begrifflichkeiten aus dem Erotikbereich. Einzelne Wörter werden anschaulich erklärt. Es ist neben dem Erotiklexikon zudem ein Fetischlexikon enthalten, das Begriffe aus dem Fetischbereich erläutert.
    guest
    0 Kommentare
    Inline Feedbacks
    Alle Kommentare sehen