Im Erotiklexikon: Facial

    Voraussichtliche Lesedauer: 2 Minuten
    Japan ist der Ursprung des Facials im Porno

    Sexcommunity fürs Handy
    VX Videostation

    Japan ist der Ursprung des Facials im Porno

    Facial, was laut Wörterbuch nichts anderes bedeutet als „Gesichtsbehandlung“ oder „im Gesicht“, sagt eigentlich schon alles aus. In der Sexualität steht der Begriff Facial für das Ejakulieren in das Gesicht der Partnerin oder des Partners. Man könnte auch Gesichtsbesamung dazu sagen. Vor allem in der Pornobranche ist Facial als Cumshot eine typische Szene, die immer wieder in Großaufnahme vorkommt.

    Facial Cumshot

    Samen im Gesicht des Sexpartners

    Facial wird nicht nur von hetero Paaren praktiziert, sondern durchaus auch von homosexuellen Paaren. Wobei jedoch eines klar ist, die aktive Person, die den Samenerguss auf das Gesicht der Partnerin und des Partners abgibt, ist grundsätzlich männlich. Eine Ersatzmöglichkeit bei lesbischen Paaren ist der mit Flüssigkeit gefüllte Strap-on, auch Umschnalldildo genannt. Damit kann auch eine Frau ihrer Partnerin ins Gesicht ejakulieren.

    Beim Facial wird die Spermienflüssigkeit am besten gleichmäßig über das Gesicht verteil. Aus diesem Grund bieten sich Vorbereitungshandlungen, wie ein Blowjob oder ein Handjob dafür am besten an. Die Partnerin oder der Partner sitzen oder liegen am besten unterhalb des Gliedes, sodass mit dem Penis genau auf das Gesicht gezielt und die Samenflüssigkeit direkt auf alle Gesichtspartien verteilt werden kann.

    Die Steigerungsform lautet Bukkake

    Die Steigerung vom Facial, bei welcher die Frau oder der Mann von mehreren Männern gleichzeitig Sperma ins Gesicht bekommt, nennt man Bukkake. Generell ist diese Praktik bei Männern sehr beliebt, Frauen finden sie oft als erniedrigend. Vor allem dann, wenn der Mann sein Glied dafür extra aus der Vagina zieht und provokativ vor das Gesicht der Partnerin hält, um zu ejakulieren.

    » Diese Frauen lieben Sperma «

    Experten behaupten, dass der Facial aus dem Pornogeschäft kommt und erstmals in Japan praktiziert wurde. Da in Japan Geschlechtsorgane gesetzlich nicht gezeigt werden dürfen, werden diese verpixelt. Die Darstellung des Spermas ist jedoch erlaubt und damit ist das Abspritzen in japanischen Sexfilmen erlaubt und zu sehen. Daher wurde der Cumshot und im Speziellen das Facial in den Mittelpunkt dieser Filme gestellt.

    Gesichtsbesamung

    Der Facial Cumshot bezeichnet ein Abspritzen ins Gesicht („Face“), manchmal auch in den Mund. Dies bildet oft den Abschluß einer Szene im Pornofilm und wird meist sehr gut sichtbar gezeigt.

    Ähnliche Begriffe


    Vorheriger ArtikelUmschnalldildo
    Nächster ArtikelSandwich
    Eronite Pornolexikon
    Unser Pornolexikon bietet allen Interessierten ausgiebige Informationen zu Begrifflichkeiten aus dem Erotikbereich. Einzelne Wörter werden anschaulich erklärt. Es ist neben dem Erotiklexikon zudem ein Fetischlexikon enthalten, das Begriffe aus dem Fetischbereich erläutert.