Bondage-Tutorial: Einfache Oberkörperfesselung

Von Benno von Sandhayn
Voraussichtliche Lesedauer: < 1 Minute
Bondage-Tutorial: Einfache Oberkörperfesselung

Das Bondage-Tutorial zum Nachmachen mit Hera und Nyna

Die einfache Oberkörperfesselung: so geht’s am einfachsten

Niemand zieht etwas durch eine Schlaufe, um es vorschnell an einem bestimmten Punkt wieder lösen zu müssen. Natürlich wird die Schlaufe eingeknotet, aber eben für den Notfall offengelassen. Logisch, im Fall der Fälle gibt es scharfe Scheren oder Messer – und ein Seil kostet definitiv weniger als ein Mensch. Aber schon beim Fesseln kann man ein Prinzip verfolgen. Wie eine einfache Oberkörperfesselung sicher zu binden ist, zeigen Hera Delgado und ihr Rope-Bunny Nyna in diesem Video.

Wer noch nie gefesselt hat und sicher bisher nicht an das Thema Bondage heranwagte, kann als Anfänger mit diesem Kurs für Anfänger eine einfache Oberkörperfesselung binden. Hera und Nyna erklären anschaulich, wie es geht und worauf geachtet werden muss, um das Bunny nicht zu gefährden.

In weiteren Schritten können sogar Suspension (Hängefesselungen) folgen, aber das ist ein Thema für Fortgeschrittene im Bondage, da hier anatomische Kenntnisse von Vorteil sind und der Rigger einfach auf mehr Dinge achten muss, bevor er (oder sie) das Bunny aufhängt.

Hängt das Bunny erst einmal in den Seilen, ist auch ein Zustand wie in einer Trance möglich. Kenner sprechen hier vom „Fliegen“, andere von #RopeTrance oder #RopeDance.

Mehr zum Thema Bondage gibt es hier: www.eronite-bondage.com

Nicht klicken!

SAG UNS DEINE MEINUNG ZU DIESEM ARTIKEL

Please enter your comment!
Please enter your name here