Die Unterschiede zwischen Blutpenis und Fleischpenis

Von Dr. Dorothea Flogger
Voraussichtliche Lesedauer: 5 Minuten
Das sind die Unterschiede zwischen Blutpenis und Fleischpenis
Die Unterschiede zwischen Blutpenis und Fleischpenis
4.7
(7)

Die ewig alten Diskussionen

Egal ob Mann oder Frau, vie­len sind sie bekannt: Die lan­gen Dis­kus­sio­nen um die Penis­grö­ße. Im Gespräch über Form und Grö­ße des Penis tau­chen regel­mä­ßig die Begrif­fe Blut­pe­nis und Fleisch­pe­nis auf. Von der Dif­fe­ren­zie­rung hat die Mehr­heit schon gehört, was es damit auf sich hat, wis­sen wahr­haf­tig die wenigs­ten.


Eronite empfiehlt dir
Das Dating 3.0 – Die Zukunft des Dating


Die englische Sprache erklärt den Unterschied zwischen Blutpenis und Fleischpenis

Das sind die Unterschiede zwischen Blutpenis und FleischpenisOb der Blut­pe­nis oder der Fleisch­pe­nis beim Part­ner bes­ser ankommt, lässt sich nicht pau­schal sagen. Wie in allen Berei­chen des Lebens sind die Vor­lie­ben viel­sei­tig und es gibt kei­ne kla­re Ten­denz. Die Über­set­zung der eng­li­schen Bezeich­nun­gen hilft, die Unter­schie­de zwi­schen den bei­den Penis­ty­pen zu ver­ste­hen. In der eng­li­schen Spra­che wird der Fleisch­pe­nis als "Show­er" bezeich­net. Dies ist eine Anspie­lung auf sei­ne Grö­ße, denn: Der Fleisch­pe­nis ist im nicht eri­gier­ten Zustand schon recht groß und mar­kant. Wäh­rend der Erek­ti­on wächst die­ser Penis­typ aller­dings kaum noch.

Der Blut­pe­nis wird im eng­li­schen auch als "Grower" beti­telt. Das bedeu­tet, dass er zunächst wach­sen muss, um den glei­chen impo­san­ten Ein­druck zu hin­ter­las­sen. Im nicht eri­gier­ten Zustand ist er deut­lich klei­ner als der Fleisch­pe­nis.

Was ist ein Blutpenis?

Der Blut­pe­nis ist neben dem Fleisch­pe­nis ohne Erek­ti­on zwar klei­ner, jedoch ist dem nicht immer so. Wird der Blut­pe­nis sexu­ell sti­mu­liert, sorgt er für man­che Über­ra­schung, indem er wäh­rend einer Erek­ti­on signi­fi­kant wächst. War­um ist das so? Das Blut fließt wäh­rend der sexu­el­len Erre­gung in die Schwell­kör­per, sodass er in man­chen Fäl­len das Sechs­fa­che sei­ner schlaf­fen Grö­ße errei­chen kann.

Was ist ein Fleischpenis?

Neben dem Blut­pe­nis ist der Fleisch­pe­nis ohne Erek­ti­on ver­hält­nis­mä­ßig groß. Bei die­sem gelangt wäh­rend der sexu­el­len Erre­gung wenig Blut in den Schwell­kör­per. Er wird wesent­lich här­ter, ver­än­dert sei­ne Grö­ße dabei jedoch kaum noch.

Blutpenis oder Fleischpenis – was ist häufiger?

Auch Wis­sen­schaft­ler haben sich mit der Fra­ge befasst, ob nun der Blut­pe­nis oder der Fleisch­pe­nis häu­fi­ger in Euro­pa vor­kommt. Die aus Stu­di­en ver­öf­fent­lich­ten Zah­len zei­gen auf: Eine gro­ße Mehr­heit von 79 Pro­zent ver­fügt über einen Blut­pe­nis. Die rest­li­chen 21 Pro­zent haben einen Fleisch­pe­nis in der Hose.

Woher kommt's?

Ist die Ver­tei­lung von Blut­pe­nis und Fleisch­pe­nis Zufall oder gene­ti­sche Ver­an­la­gung? Tat­säch­lich hängt es von den Genen ab, wel­cher von bei­den den Mann (und letzt­end­lich auch die Frau) seg­net. Aus­schlag­ge­bend für Blut- oder Fleisch­pe­nis sind die Mus­kel­zel­len des Man­nes. Die­se bil­den zusam­men mit einer Mem­bran das männ­li­che Glied.

Das sind die Unterschiede zwischen Blutpenis und Fleischpenis

Beim Penis han­delt es sich bekann­ter­ma­ßen um einen Schwell­kör­per. Zie­hen sich die Mus­kel­zel­len zusam­men, fließt das Blut aus dem Penis zurück in den Kör­per. Das Glied wird klei­ner. Beim Sprung ins kal­te Nass kann man das regel­mä­ßig gut beob­ach­ten. Wer­den die Mus­kel­zel­len bei­spiels­wei­se bei sexu­el­ler Erre­gung ange­spannt, fließt das Blut vom Kör­per in den Penis. In Fol­ge des­sen wächst er enorm an.

Ob der Mann nun einen Blut­pe­nis oder einen Fleisch­pe­nis hat, hängt von der Grund­span­nung der Mus­keln im schlaf­fen Zustand ab.

Die evolutionsgeschichtliche Entstehung

Natür­lich wird die Evo­lu­ti­on oft als Grund für die ver­schie­de­nen Penis­ty­pen in Betracht gezo­gen. Dem­nach war in den küh­le­ren Regio­nen ein Blut­pe­nis ver­brei­te­ter. Der Grund: Ein Fleisch­pe­nis wür­de auf­grund sei­ner Grö­ße bei regel­mä­ßi­gen Minus­tem­pe­ra­tu­ren schnel­ler aus­küh­len.

Lies auch: Mann mit Rie­sen-Penis am Flug­ha­fen ange­hal­ten

Der Fleisch­pe­nis war dem­entspre­chend in den wär­me­ren Regio­nen ver­tre­ten. Für die Part­ner­wahl galt er als vor­teil­haft, da er auf Frau­en beein­dru­ckend wirk­te.

Ob die­se Theo­rien wirk­lich zutref­fend sind, bleibt dahin­ge­stellt.

Welcher Penistyp bringt mehr Spaß beim Sex?

Dar­auf gibt es eine ganz kla­re und unmiss­ver­ständ­li­che Ant­wort: Kei­ner. Die Befrie­di­gung beim Sex hängt nicht davon ab, ob der Mann über einen Blut­pe­nis oder über einen Fleisch­pe­nis ver­fügt. Kei­nem von bei­den lässt sich eine här­te­re Erek­ti­on oder län­ge­res Durch­hal­te­ver­mö­gen nach­sa­gen. Im eri­gier­ten Zustand unter­schei­den sich bei­de auch nicht in der Län­ge oder im Umfang. Zumal lan­ge fest­steht, dass die Penis­grö­ße nicht aus­schlag­ge­bend für die Befrie­di­gung beim sexu­el­len Akt ist.

Im Prin­zip kommt es auf den Geschmack an. Man­che Frau­en bevor­zu­gen die natür­li­che Grö­ße des Fleisch­pe­nis beim Sex. Ande­re hin­ge­gen erfreu­en sich am Über­ra­schungs­mo­ment, wenn der Blut­pe­nis auf­grund sexu­el­ler Erre­gung in ihrer Gegen­wart wächst.

Blut­pe­nis oder Fleisch­pe­nis – wie fin­det man es her­aus?
Stellt der Mann sich die Fra­ge, über wel­che Art von Penis er ver­fügt, kann ihm eine ein­fa­che Rech­nung behilf­lich sein. Die Län­ge des eri­gier­ten Penis wird durch des­sen Län­ge im nicht eri­gier­ten Zustand geteilt. Also bei­spiels­wei­se 16:10 = 1,6. Liegt das Ergeb­nis unter 1,9 ver­fügt man über einen Fleisch­pe­nis. Bei einem Ergeb­nis von 2 und grö­ßer, kann man sich sicher sein, einen Blut­pe­nis in der Hose zu haben.

Kann man den Blutpenis vergrößern?

Eini­ge Män­ner sind nei­disch auf die pro­mi­nen­te Grö­ße des Fleisch­pe­nis im schlaf­fen Zustand. Im World Wide Web kur­sie­ren des­halb unzäh­li­ge Ange­bo­te zur Penis­ver­grö­ße­rung. Die bekann­tes­ten dar­un­ter sind Penis­pum­pen und Exten­der.

Lies auch: Fas­zi­nie­rend – Rönt­gen-Blo­wjob zeigt Details

Exten­der wer­den am Rand der Eichel befes­tigt und üben einen kon­stan­ten Zug am Glied aus. Natür­li­che Trai­nings wie bei­spiels­wei­se Jel­qing (ara­bi­sche Penis­mas­sa­ge) sol­len den Penis lang­sam und sicher ver­grö­ßern. Weder die Hilfs­mit­tel noch die Metho­den wur­den bis­her wis­sen­schaft­lich bestä­tigt.

Eine ein­zi­ge Metho­de hat sich dage­gen als äußerst wirk­sam erwie­sen: Cool blei­ben. Weder der Blut­pe­nis noch der Fleisch­pe­nis wir­ken sich auf­fal­lend vor­teil­haft auf den Sex aus. Kern der Sache ist, die Frau zu befrie­di­gen. Ver­wen­det man sei­ne Ener­gie aus­schließ­lich dar­auf, haben bei­de Sei­ten mehr davon.

Gefällt dir die­ser Arti­kel?

Klick auf einen Stern für dei­ne Bewer­tung!

Durch­schnitt­li­che Bewer­tung 4.7 / 5. Anzahl Bewer­tun­gen: 7

Bis­her kei­ne Bewer­tun­gen! Sei der Ers­te, der die­sen Bei­trag bewer­tet.

Da du die­sen Bei­trag moch­test…

… fol­ge uns doch gern auf:

Es tut uns leid, dass du die­sen Arti­kel nicht magst.

Lass uns die­sen Bei­trag noch ein­mal über­prü­fen!

Wie kön­nen wir die­sen Arti­kel bes­ser schrei­ben?


Möchtest du unseren Newsletter bekommen?

Einmal wöchentlich versenden wir unser "Bergfest" mit den neuesten Beiträgen, News, Interviews und mehr, damit du nichts mehr verpasst – kostenlos!


Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
Livecam Bonus
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare sehen

Die Buch-Empfehlung unseres Chefredakteurs Mario Meyer:
"Künstliche Intelligenz – Werden wir alle vernichtet?"Buch-Empfehlung: "Künstliche Intelligenz – Werden wir alle vernichtet?"