Erotiklexikon: Penispumpe

    Von Erotiklexikon
    Voraussichtliche Lesedauer: 2 Minuten
    Penispumpe
    Penispumpe
    Willst du mich kennenlernen?
    « zurück zur Übersicht
    4.8
    (16)

    Pump up the cock, pump it up…

    Die Penispumpe wird bei erektiler Dysfunktion bei Männern eingesetzt. Die Wirkung der Vakuumpumpen, auch Penispumpen genannt, ist rein mechanisch. Diese Geräte erzeugen ein Vakuum, das Blut aus dem Penis zieht. Ein an der Peniswurzel platzierter Tourniquet hält dann die Erektion aufrecht. Dieses Gerät ist kostengünstig und erfordert ein gewisses Maß an Training.


    Eronite empfiehlt dir
    Das Dating 3.0 – Die Zukunft des Dating

    Heute geile Frauen treffen – Sexkontakte in deiner Nähe

    Wie funktioniert die Penispumpe?

    Der Penis muss in einen transparenten Zylinder gelegt werden. Dieses Gerät wird fest gegen den Unterleib gepresst und hat dank der Zugabe eines Gels an der Basis des Penis eine große Dichtigkeit. Nach der Installation wird die Penispumpe je nach Modell manuell oder über ein elektrisches System aktiviert. Dadurch wird die Luft aus dem Zylinder evakuiert und der dadurch entstehende Sog zieht Blut in die Sinuskapillaren des Penis.

    Penispumpe

    Der Schwellkörper wird dann ausreichend gespült, um eine Erektion zu erreichen. Ein Tourniquet (ein Kunststoffring, der Stützring genannt wird) an der Peniswurzel hält das Blut am Penisschaft, sobald das Pumpgerät entfernt wird. Die Erektion bleibt so lange erhalten, wie der Tourniquet angelegt bleibt. Es ist sicher, das Gerät für circa 30 Minuten in Position zu halten.

    Penispumpe: Gibt es Vor- und Nachteile?

    Das Erlernen dieser Technik erfordert ein wenig Übung, aber wenn man einmal Erfahrung gesammelt hat, können zwei bis drei Minuten ausreichen, um eine Erektion zu erreichen. Das Einrichten dieses Mechanismus erfordert natürlich eine gute Kommunikation mit dem Partner. Es ist schwer, es unter dem Laken zu verstecken.

    Direkt zum Shop

    Der größte Nachteil bleibt der Preis: Die Pumpen werden von den Krankenkassen nicht erstattet und kosten zwischen 25 und 400 Euro (hier kaufen), wobei die Lebensdauer des Geräts theoretisch unbegrenzt ist. Nach einer gewissen Zeit ist das Gerät kostengünstiger als andere Behandlungen.

    Was sind die Nebenwirkungen der Penispumpe?

    Die körperlichen Nebenwirkungen sind recht gering:

    • leichte bis mittelschwere Quetschungen
    • mäßige Schmerzen bei zu starkem Pumpen.

    Die anderen Nachteile betreffen eine Veränderung des Geschlechtsaktes selbst:

    • Ein kälteres Empfinden des Penis (weniger durchblutet durch den Ring) während der Penetration
    • Ejakulationsproblem: Obwohl die Empfindungen für den Mann nicht verändert werden, kann es vorkommen, dass das Sperma zum Zeitpunkt des Koitus nicht entleert wird, da es durch den Ring eingeschlossen wird (es fließt dann heraus, wenn der Ring entfernt wird).

    Gefällt dir dieser Artikel?

    Klick auf einen Stern für deine Bewertung!

    Durchschnittliche Bewertung 4.8 / 5. Anzahl Bewertungen: 16

    Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

    Da du diesen Beitrag mochtest...

    ... folge uns doch gern auf:

    Es tut uns leid, dass du diesen Artikel nicht magst.

    Lass uns diesen Beitrag noch einmal überprüfen!

    Wie können wir diesen Artikel besser schreiben?

    Synonyme:
    Vakuumpumpe
    « zurück zum Index

    Möchtest du unseren Newsletter bekommen?

    Einmal wöchentlich versenden wir unser "Bergfest" mit den neuesten Beiträgen, News, Interviews und mehr, damit du nichts mehr verpasst – kostenlos!


    Heute geile Frauen treffen – Sexkontakte in deiner Nähe
    Vorheriger ArtikelErotiklexikon: High Heels
    Nächster ArtikelErotiklexikon: CFNM
    Erotiklexikon
    Unser Pornolexikon bietet allen Interessierten ausgiebige Informationen zu Begrifflichkeiten aus dem Erotikbereich. Einzelne Wörter werden anschaulich erklärt. Es ist neben dem Erotiklexikon zudem ein Fetischlexikon enthalten, das Begriffe aus dem Fetischbereich erläutert.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    guest
    Livecam Bonus
    0 Kommentare
    Inline Feedbacks
    Alle Kommentare sehen

    Die Buch-Empfehlung unseres Chefredakteurs Mario Meyer:
    "Künstliche Intelligenz – Werden wir alle vernichtet?"Buch-Empfehlung: "Künstliche Intelligenz – Werden wir alle vernichtet?"