Kleine Peitschenkunde – Die Riemenpeitsche /​ Die neunschwänzige Katze

Von Mario Meyer
Voraussichtliche Lesedauer: 2 Minuten
Karbatsche – Die Riemenpeitsche (neunschwänzige Katze)
Karbatsche – Die Riemenpeitsche (neunschwänzige Katze)
5
(9)

Striemen am Hintern oder am Rücken

Beliebtes Schlaginstrument in der BDSM-Szene

Die Rie­men­peit­sche hat eine lan­ge Tra­di­ti­on, die bis in das Mit­tel­al­ter zurück­reicht. Damals benutz­ten die Mön­che Peit­schen, an deren Enden Kno­ten ein­ge­floch­ten waren oder gar klei­ne Eisen­ku­geln befes­tigt waren. Sie nann­ten die­se Rie­men­peit­schen übri­gens »Gei­ßeln«. Zu Zei­ten der Segel­schif­fe dien­te eine Neun­schwän­zi­ge Kat­ze, eine Peit­sche aus Tau­en­den, zur Bestra­fung der See­leu­te. Bis weit in die sieb­zi­ger Jah­re des zwan­zigs­ten Jahr­hun­derts hin­ein benut­zen  Eltern Rie­men­peit­schen mit sie­ben Rie­men, "Klopf­peit­sche" genannt, zur Kindererziehung.


Eronite empfiehlt dir
Das Dating 3.0 – Die Zukunft des Dating


Kleine Peitschenkunde - Die Riemenpeitsche / Die neunschwänzige KatzeDie Riemenpeitsche in der Peitschenkunde

Äußer­lich ähnelt die­ses Instru­ment einem Flog­ger, ist jedoch viel grö­ber. An einem Hand­griff, auch Knauf genannt, sind dün­ne Schnü­re befes­tigt, die Sze­ne­gän­ger im Fach­jar­gon "Tails" nen­nen. Meist bestehen die­se Schnü­re aus kan­ti­gem Leder. Es gibt aber auch Tails aus Gum­mi, Pfer­de­haar oder Kunst­le­der. Der Griff ist in der Regel mit einer Leder­schlau­fe ver­se­hen, damit die Peit­sche beim Schla­gen nicht aus der Hand rut­schen kann. Die "Neun­schwän­zi­ge Kat­ze" ist eine beson­de­re Art der Rie­men­peit­sche mit 9 Tails. Da Rie­men­peit­schen nur aus dem Griff und den Tails bestehen, las­sen sie sich bequem trans­por­tie­ren und pas­sen auch in eine Handtasche.

Die neunschwänzige Katze in der BDSM Praxis

Eines muss gleich zu Anfang gesagt wer­den: die Neun­schwän­zi­gen sind der­be Schlag­in­stru­men­te, mit denen hef­ti­ge Schmer­zen zuge­fügt wer­den kön­nen. Des­we­gen soll­ten sie nur von erfah­re­nen BDSM-Fans benutzt wer­den. Die Benut­zung von Rie­men­peit­schen hin­ter­lässt fast immer Spu­ren, die für Peit­schen­hie­be typi­schen roten Striemen.

Anfän­gern wird emp­foh­len, zuerst ein­mal Flog­ger zu ver­su­chen, bevor sie sich mit Rie­men­peit­schen beschäf­ti­gen. In der Peit­schen­kun­de sehen Flog­ger fast genau so aus wie Rie­men­peit­schen, sind aber wesent­lich sanf­ter, da die Schnü­re nicht nur fei­ner und wei­cher sind, son­dern in der Regel auch eher einen run­den Quer­schnitt haben. Durch den Gebrauch eines Flog­gers lernt man, wie man mit dem Schlag­in­stru­ment umgeht und wie und wo man Schlä­ge mit wel­cher Stär­ke ver­set­zen kann.

Das ist ein idea­les Trai­ning für den Ein­satz die­ses Schlag­in­stru­ments. BDSM-Exper­ten emp­feh­len sogar, erst einen Flog­ger zum "Auf­wär­men" zu benut­zen, ehe man zur här­te­ren Rie­men­peit­sche greift. Dadurch kann sich die Sub psy­cho­lo­gisch auf den Schmerz ein­stel­len und der Dom schockt sie nicht all­zu sehr.

Mit Rie­men­peit­schen soll­te der Top nur Stel­len schla­gen wer­den, an denen sich kei­ne emp­find­li­chen inne­ren Orga­ne befin­den. Po und Rücken sind gut geeignet.

» Hier die bes­ten Peit­schen kau­fen « 

Gefällt dir die­ser Artikel? 

Klick auf einen Stern für dei­ne Bewertung! 

Durch­schnitt­li­che Bewer­tung 5 /​ 5. Anzahl Bewer­tun­gen: 9

Bis­her kei­ne Bewer­tun­gen! Sei der Ers­te, der die­sen Bei­trag bewertet. 

Da du die­sen Bei­trag mochtest… 

… fol­ge uns doch gern auf: 

Es tut uns leid, dass du die­sen Arti­kel nicht magst. 

Lass uns die­sen Bei­trag noch ein­mal überprüfen! 

Wie kön­nen wir die­sen Arti­kel bes­ser schreiben? 


Möchtest du unseren Newsletter bekommen?

Einmal wöchentlich versenden wir unser "Bergfest" mit den neuesten Beiträgen, News, Interviews und mehr, damit du nichts mehr verpasst – kostenlos!


Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
Livecam Bonus
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare sehen

Die Buch-Empfehlung unseres Chefredakteurs Mario Meyer:
"Künstliche Intelligenz – Werden wir alle vernichtet?"Buch-Empfehlung: "Künstliche Intelligenz – Werden wir alle vernichtet?"