Start Interviews & Porträts 13 Fragen an Mangamaus Miku

13 Fragen an Mangamaus Miku

1
Voraussichtliche Lesedauer: 5 Minuten
MangaMausMiku | Eronite

Sexcommunity fürs Handy
VX Videostation

Mangamaus Miku intim

Manga Porn! Die süße Mangamaus Miku aus Deutschlands Hauptstadt hat sich dem Cosplay und dem Leben als Manga verschrieben. Vor der Webcam zeigt sie gern, was unter den bunten Haaren steckt:

Eronite: Mangamaus Miku, vielen Dank, daß Du unseren Lesern Rede und Antwort stehst. Wie alt bist Du und woher kommst Du?
Mangamaus Miku: Aber gerne doch ;-) Ich bin 24 Jahre und komme aus Berlin. Schon immer da gelebt und meine absolute Traumstadt! So schnell wird mich von hier nichts wegziehen.

Mangamaus Miku | EroniteE: Bist Du hauptberuflich Pornodarstellerin oder gehst Du nebenbei noch einen bürgerlichen Arbeit nach?
M: Ich bin aktuell eher Camgirl und das auch mit Leib und Seele und hauptberuflich! Es macht einfach tierisch viel Spaß, mit so unterschiedlichen Menschen, mit unterschiedlichen Vorlieben in Kontakt zu kommen. Ich finde das super aufregend.

E: Miku, Du hast Dich für das in Deutschland ungewöhnliche Genre ‚Mangaporn‘ entschieden. Was hat es damit auf sich? Was fasziniert Dich an dieser Kultur?
M: Och, ich steh halt auf Cosplay und den ganzen Kram, der dazu gehört, und mache das auch privat. Was läge da näher, beides miteinander zu verbinden?

E: Wir haben aufgeschnappt, dass du in absehbarer Zeit nach Asien reisen möchtest. Wie wird deine Reise dahin aussehen??
M: Genau, ich möchte nach Südkorea und von da dann nach Japan rüber. Habe noch nicht viel geplant, bin da eher spontan. Wobei man bei einer so weiten und auch langen Reise – na gut, sind nur 14 Tage, aber ich verreise normal nicht länger als 5 Tage – schon etwas planen sollte.  In Tokio gibt’s jedenfalls ein schönes Szeneviertel, wo man auch nicht schief angeguckt wird, wenn man mit knallblauen Haaren umherläuft. Das muss ich mal erlebt haben !

13 Fragen an Mia Gun - Das Interview

E: Was machst für Dich einen echten Pornostar aus?
M: Tja, gute Frage! Ich weiß es nicht…

E: Du hast ja schon eine große Fangemeinde. Wie stolz macht Dich das in Bezug auf die Anerkennung Deiner Arbeit?
M: Ist doch immer sehr schön, wenn man für das, was man tut, auch einen solchen Zuspruch erhält. Nur die Cosplay-Mädels finden das, was ich da tue, irgendwie weniger toll. Das sind auch so die ziemlich einzigen Hater, die ich bisher habe. Ich ziehe wohl das deutsche Cosplay in den Dreck. Aber wer schon mal auf einer Cosplay-Con war, weiß, daß da 70% halbnackt umherrennen… und ich laufe eben ganz nackt herum. (Mangamaus Miku lacht schallend) Das ist kein großer Unterschied, finde ich.

Mangamaus Miku | EroniteE: Zuerst hast Du Dein Gesicht in Deinen Filmen nicht zeigen wollen und Dich jetzt dafür entschieden, daß Dich nun doch jeder sehen darf. Was war der Grund dafür? Hattest Du Angst, die Leute könnten über Dich reden?
M: Als ich mit den Videos und dem Camen anfing, war ich noch in einer Beziehung und wollte nicht, daß das irgendwie negativ auf ihn abfällt. Mir persönlich war das schon immer egal, ob man mich erkennt oder eventuell über mich reden könnte. Jetzt im Nachhinein weiß ich natürlich, daß das sehr naiv von mir war und ich hätte einfach mein Ding durchziehen sollen. Und entweder steht mein Partner dann zu mir oder eben nicht. Hab jedenfalls nicht vor, mich so schnell nochmal für jemanden derart zu verbiegen. ;-)

E: Was sagt die Männerwelt zum Deinem Job, wenn Du sie auf privater Ebene kennenlernst?
M: Kann ich schwer einschätzen, was die wirklich darüber denken. Bisher kam da jedenfalls noch kein negatives Feedback und sie finden es eher spannend.

E: Du gehörst zu den bekannteren Webcamgirls der Szene. Wirst Du schonmal auf der Straße erkannt? Oder siehst Du nur an den lüsternen Blicken der Männer, daß sie Dich kennen, aber lieber doch nicht ansprechen?
M:  Also wenn mich einer erkannt hat, dann ist mir das bisher noch nicht aufgefallen oder er hat sich nicht getraut, mich anzusprechen. Dabei beiße ich echt nicht! Also liebe Männer – sprecht mich ruhig an!  ;-)  Aber da ich privat recht unscheinbar rumlaufe und keine knallbunten Haare trage, ist’s natürlich auch recht schwer, mich zu erkennen.

E: Können Deine Fans Dich eigentlich auch vor der Webcam sehen oder bisher nur in Deinen Clips?
M: Ja definitiv! Zur Zeit bin ich leider eher selten vor der Cam, aber demnächst gehts wieder los.

Mangamaus Miku | EroniteE: Du hast ja kürzlich mit Barney Pimpson gedreht. Erzähl uns was über den Dreh mit diesem verrückten Kerl!
M: Das war mein erster Dreh dieser Art und hat mir echt Spaß gemacht. Wobei ich sagen muss, daß ich mich vermutlich selbst gar nicht getraut hätte, wenn nicht einen Tag zuvor meine Schwester (Joy Bailey) mit ihm gedreht hätte. (Mangamaus Miku lacht) Für sie war’s auch das erste Mal vor der Kamera und sie hat davon  so positiv gesprochen, daß ich mich dann auch endlich getraut habe. Und da bin ich definitiv auf den Geschmack gekommen. Wird nicht das letzte Mal gewesen sein!

E: Bei Eronite dürfen bei den meisten Drehs die Darstellerinnen und Darsteller beim Drehbuch mitreden und ihre eigenen Ideen und besonders auch ihre Vorlieben einbringen. Kannst Du Dir vorstellen, auch mal in einem Eronite-Film mitzuspielen?
M: Wie riefen einst die Affen in der Fernsehwerbung? „Nichts ist unmööööööglich…“

Mangamaus Miku, vielen Dank für das Interview! Und vielleicht sehen wir Dich eines Tages in einem Film von Eronite – wir werden unsere Leser auf dem Laufenden halten!

Wer mehr von Mangamaus Miku erfahren möchte, schaut sich einfach hier ihre Livecam-Show oder Amateur-Clips an – www.mangamaus.com!

VX Videostation

1 KOMMENTAR

SAG UNS DEINE MEINUNG ZU DIESEM ARTIKEL

Please enter your comment!
Please enter your name here