Lieblingsgast im Bordell: So machst du dich als Freier beliebt

Von Stephan Gubenbauer
Voraussichtliche Lesedauer: 5 Minuten
Lieblingsgast im Bordell: So machst du dich als Freier beliebt
Lieblingsgast im Bordell: So machst du dich als Freier beliebt
4.9
(24)

Ratgeber: Als Freier zum begehrten Lieblingsgast im Bordell

Es gibt ein paar Geheimnisse, wie du als Freier zum Lieblingsgast im Bordell werden kannst. Dabei gibt es eine Handvoll Dinge zu beachten. Ohne zu viel vorwegzunehmen: Es geht vor allem um Kommunikation, Respekt und Großzügigkeit.


Eronite empfiehlt dir
Das Dating 3.0 – Die Zukunft des Dating


Kommunikation ist der Schlüssel: Die Basis jeder tiefen Beziehung, auch im Bordell, liegt in einer offenen und einfühlsamen Kommunikation. Entsteht durch den Austausch von Gedanken und Wünschen eine tiefere Verbindung zueinander, so macht man schnell die Erfahrung, als hoch angesehener Freier wahrgenommen zu werden. Als Lieblingsgast im Bordell lohnt es sich demnach, über seine Vorlieben zu sprechen und sich auch denen der anderen Person anzunehmen.

Eine kleine Herausforderung bleibt aber, dass nicht nur Worte einem Freier ermöglichen gut dazustehen und als spendabel wahrgenommen zu werden. Es spielen auch nonverbale Signale eine Rolle. Wichtig ist immer darauf zu achten die individuellen Grenzen zu akzeptieren und zu wahren. Hat man sich erst den Ruf als Lieblingsgast im Bordell erarbeitet, kann man sagen, dass der Grundstein für ein geiles Abenteuer gelegt ist.

Respekt und Wertschätzung sind Pflicht

Lieblingsgast im Bordell: So machst du dich als Freier beliebt
Lieblingsgast im Bordell: So machst du dich als Freier beliebt

Wer den Damen im Bordell mit Würde und Achtung begegnet, bekommt auch entsprechend angemessene Reaktionen. Als Lieblingsgast im Bordell wissen die Beteiligten meist schon beim Betreten des Freiers, um welchen Gast es sich handelt. Man hat sich einen bestimmten Ruf erarbeitet, der bereits mit einer höflichen Begrüßung beginnt. Und höflich bleibt der Lieblingsgast im Bordell während seines gesamten Aufenthalts, denn sonst hätte er nicht die Stellung, die er hat.

Respekt und Wertschätzung beziehen sich aber auch darauf, dass man ohne Vorurteile oder Bewertungen im Bordell unterwegs ist. In diesem geschützten Raum ist eine angenehme Atmosphäre gewährleistet, wenn beidseitiger Respekt vorherrscht. Die Wertschätzung für die Arbeit der Begleitung bedeutet zudem angemessene monetäre Entlohnung. Hält man sich daran, stellt man schnell fest, dass ein Fundament für aufregende Begegnungen geschaffen wird.

Authentizität kann hilfreich sein

Um Lieblingsgast im Bordell zu werden bietet es sich an, sich zu entscheiden, welche Rolle man einnehmen möchte. Bleibt man in seiner Rolle wie man auch privat und außerhalb des Bordells wäre oder schlüpft man vielleicht in eine neue Rolle. Es empfiehlt sich immer, sein Ziel klar vor Augen zu halten. Möchte man nicht zu viel preisgeben, aber dennoch als angenehmer Freier wahrgenommen werden, kann man eine Version von sich und seinen Vorlieben und Gelüsten sein, die es nur exklusiv in diesen Räumlichkeiten gibt.

➤ zum Hurenportal

Entscheidet man sich, in seiner wahren Roll zu bleiben, kann man auch in diesem Fall seine Wünsche und sexuellen Fantasien mitteilen und ausleben. Für den Lieblingsgast im Bordell ist es grundsätzlich wichtig, sich für eine Variante zu entscheiden, die für einen selbst passt. Ein Freier möchte sich im Gegenzug auch mit Damen umgeben, die sich in ihrer Rolle wohlfühlen.

Intensive Pflege und Hygiene sind wichtig

Lieblingsgast im Bordell: So machst du dich als Freier beliebt
Lieblingsgast im Bordell: So machst du dich als Freier beliebt

Beim Besuch im Erotikclub hat jeder individuelle Ansprüche, so auch an die Gepflegtheit der Damen. Als Lieblingsgast im Bordell kann die Einhaltung dieser beiden grundlegenden Themen als Ausdruck von Respekt für die Damen wahrgenommen werden. Und genau das möchte man in der Regel erreichen. Mit einem gepflegten Erscheinungsbild kann es einem gelingen, einen guten Eindruck bei den Damen zu hinterlassen. Intensive Pflege und Hygiene sind somit nicht nur eine Selbstverständlichkeit. Viel mehr sind sie ein zentraler Beitrag, um einen angenehmen und ausgelassenen Aufenthalt als Lieblingsgast im Bordell zu haben.

Diskretion und Vertraulichkeit gehören dazu

Im Rotlichtmilieu ist Diskretion ein wichtiges Gebot. Um es zu schaffen, Lieblingsgast im Bordell zu werden, sollte man es charmant und respektvoll halten. Dazu kommt, dass man vertraulich mit intimen Informationen und Aktionen umzugehen weiß. Hat man sich dann erst den Ruf als Lieblingsgast im Bordell erarbeitet, kann sich die Zeit im Bordell noch angenehmer gestalten. Diskretion könnte die Basis für wiederkehrende und vertraute Begegnungen werden. Fühlen sich alle Beteiligten wohl miteinander, steht einem geilen Abend und dem Ausleben von sexuellen Fantasien kaum etwas im Wege.

Als begehrter Lieblingsgast im Bordell kommst du durchaus in den Genuss gewisser Vorzüge

Als Freier zum Lieblingsgast im Bordell zu werden liegt in deiner Hand. Gehst du so an die Themen Respekt, Großzügigkeit, Diskretion und Kommunikation heran, wie beschrieben, stehen deine Chancen sehr gut. Von sinnlichen Abenteuern bis hin zu intensiven Erfahrungen ist alles denkbar.

Lese-Tipp für dich von EroniteLies auch:
➤ Küssen im Bordell: Alles zum Kuss im Puff
➤ Girlfriend-Sex im Bordell: Verkuschelte Nummer
➤ Bordellbesuch trotz Beziehung: Das musst du beachten
➤ Häufig gestellte Fragen zum Sex im Saunaclub (FAQ)
➤ Eine Hure packt aus: Das sind die nervigsten Freier

Wichtig ist, dass beidseitiges Verständnis und Anerkennung von Grenzen Teil des Ganzen sind. Durch deinen Wiedererkennungswert als Lieblingsgast im Bordell kann jeder Besuch durch eine Art vertraute Atmosphäre ein noch aufregenderes Erlebnis für dich werden. Die Frage, ob du dich in diese Rolle begeben möchtest, bleibt dir selbst überlassen.

Gefällt dir dieser Artikel?

Klick auf einen Stern für deine Bewertung!

Durchschnittliche Bewertung 4.9 / 5. Anzahl Bewertungen: 24

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Da du diesen Beitrag mochtest...

... folge uns doch gern auf:

Es tut uns leid, dass du diesen Artikel nicht magst.

Lass uns diesen Beitrag noch einmal überprüfen!

Wie können wir diesen Artikel besser schreiben?


Möchtest du unseren Newsletter bekommen?

Einmal wöchentlich versenden wir unser "Bergfest" mit den neuesten Beiträgen, News, Interviews und mehr, damit du nichts mehr verpasst – kostenlos!


Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
Livecam Bonus
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare sehen

Die Buch-Empfehlung unseres Chefredakteurs Mario Meyer:
"Künstliche Intelligenz – Werden wir alle vernichtet?"Buch-Empfehlung: "Künstliche Intelligenz – Werden wir alle vernichtet?"