Erotiklexikon: Maulfick

    Von Erotiklexikon
    Voraussichtliche Lesedauer: 2 Minuten
    Maulfick
    Maulfick
    « zurück zur Übersicht
    5
    (1)

    Maulfick – Oralsex der härteren Art

    Ein Blowjob ist das Verwöhnen des männlichen Gliedes mit dem Mund der Partnerin. Penis und Mund sind auch die Hauptakteure beim Maulfick, nur dass es nicht um das Verwöhnen geht, sondern einzig um die Lustbefriedigung des Penisbesitzers. Der Mund ist nicht verwöhnender Körperteil eines gleichberechtigten Partners beim Sex, sondern nur eine Körperöffnung, in der der aktive Teil sich austobt.


    Eronite empfiehlt dir
    Das Dating 3.0 – Die Zukunft des Dating


    Aktiver Mann – passive Frau

    MaulfickIn (fast) jedem Pornofilm ist ein Blowjob fester Bestandteil der Handlung, und in der Regel wird er so dargestellt, dass deutlich wird, dass beide Beteiligten Spaß an der Sache haben. Anders sieht es in Filmszenen aus, in denen ein harter Maulfick dargestellt wird: Ziel dieser sexuellen Handlung ist die Befriedigung des fickenden Partners im Mund der Partnerin, vielleicht noch deren Erniedrigung.

    Allein die Wortwahl zeigt schon, dass es sich beim brutalen Maulfick um eine “härtere” Sexpraktik handelt. Sie ist in der Regel gekennzeichnet durch ein schnelles Rein/Raus des Penis in den und aus dem Mund der Partnerin. Diese kniet dabei vor dem aktiven Partner oder liegt mit überstrecktem Hals auf dem Rücken (Reverse Blowjob). Der Kopf der devoten Mundfotze wird meist festgehalten oder anderweitig fixiert. Dann stößt der aktive Ficker sein Glied mit kurzen und harten Stößen, oft auch deepthroat und in der Regel bis zur Ejakulation, in den Mund der passiven Partnerin.

    Auf ihr Lustempfinden wird keine Rücksicht genommen, beim Maulfick entspricht die Partnerin dem Klischee, dass eine Frau nur der Lusterfüllung des Mannes dient.
    Die Grenzen des Maulficks zum Gagging sind fließend, wobei letztere Sexpraktik in der Regel durch langsame, lange Bewegungen des Penis bis tief in den Hals der Partnerin gekennzeichnet ist, während beim Maulfick der Schwerpunkt auf den schnellen Fickbewegungen liegt.

    Alternative Paarbeziehungen

    Genau wie ein Blowjob auch zwischen Männern möglich ist, kann ein Maulfick auch bei gleichgeschlechtlichem Sex angewandt werden. Und im Zuge der Gleichberechtigung der Frau sieht man auch immer häufiger Maulficks, die von einer Frau mit Umschnalldildo (Strapon) im Mund einer anderen Frau oder eines Mannes ausgeübt werden.

    Deutsche Mundfick-Stars

    Allen Varianten des Maulficks gleich ist, dass der passive Part hart benutzt wird, während der aktive Part des Sexspiels Lustgewinn erzielt, auch wenn der/die zur Passivität verdonnerte Sub es auch genießen kann dadurch, seinem Benutzer zu dienen oder weil er/sie einfach ausgeliefert ist.

    Gefällt dir dieser Artikel?

    Klick auf einen Stern für deine Bewertung!

    Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

    Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

    Da du diesen Beitrag mochtest...

    ... folge uns doch gern auf:

    Es tut uns leid, dass du diesen Artikel nicht magst.

    Lass uns diesen Beitrag noch einmal überprüfen!

    Wie können wir diesen Artikel besser schreiben?

    Synonyme:
    Facefuck
    « zurück zum Index

    Möchtest du unseren Newsletter bekommen?

    Einmal wöchentlich versenden wir unser "Bergfest" mit den neuesten Beiträgen, News, Interviews und mehr, damit du nichts mehr verpasst – kostenlos!


    Vorheriger ArtikelErotiklexikon: Hanky-Code
    Nächster ArtikelErotiklexikon: Toyboy
    Erotiklexikon
    Unser Pornolexikon bietet allen Interessierten ausgiebige Informationen zu Begrifflichkeiten aus dem Erotikbereich. Einzelne Wörter werden anschaulich erklärt. Es ist neben dem Erotiklexikon zudem ein Fetischlexikon enthalten, das Begriffe aus dem Fetischbereich erläutert.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    guest
    Livecam Bonus
    0 Kommentare
    Inline Feedbacks
    Alle Kommentare sehen

    Die Buch-Empfehlung unseres Chefredakteurs Mario Meyer:
    "Künstliche Intelligenz – Werden wir alle vernichtet?"Buch-Empfehlung: "Künstliche Intelligenz – Werden wir alle vernichtet?"