Ein Tag im Leben einer High Class Escortdame

Von Laura Buschmann
Voraussichtliche Lesedauer: 3 Minuten
Ein Tag im Leben einer High Class Escortdame

Als High Class Escortdame ist kein Tag wie der andere

Die Männer, die Begleitungswünsche und die Vorlieben überraschen immer wieder und lassen das erotische Leben spannend werden. Als ich mich für den Weg als High Class Escortdame entschieden habe, habe ich nicht geahnt, wie vielfältig diese Tätigkeit sein kann. Es gibt so unterschiedliche Anforderungen der Männer und Wünsche, die immer wieder zu Überraschungen führen. Sei es als Begleitung zu einem Geschäftsessen, zu einem Opernbesuch, als Messehostess oder als verruchter Vamp im Hotelzimmer oder zu Hause im Schlafzimmer. Jeder Tag ist anders und doch möchte ich hier einen Tag schildern:

Für das erotische Treffen intensiv vorbereiten

Ein Tag im Leben einer High Class EscortdameGestern Abend wurde ich von einem Geschäftsmann für den ganzen Tag gebucht. Es soll mit einem Frühstück beginnen, dann muss ich ihn als Escortdame seriös zu einem Geschäftstermin begleiten, mit ihm essen gehen, die Stadt besichtigen und dann möchte er noch, dass ich mit in sein Hotelzimmer komme. Vorausschicken möchte ich, dass ich sehr aufgeschlossen bin und erotisch beinahe keine Grenzen kenne. Man sagt ich sei von Natur aus immer erregt und brauche täglich mehrere Orgasmen. Nach der morgendlichen Dusche trug ich mir mein erotischstes Parfum auf und kleidete mich vorerst seriös, es sollte schließlich zu einem Geschäftstermin gehen. Natürlich nahm ich meine scharfen Dessous und meine High Heels in einer Umhängetasche zum Treffen mit, denn diese Kleidung werde ich sicher auch brauchen. Die vollen Brüste in einem halterlosen BH versteckt und das elegante Kleid darüber. Schon geht es los, zum vereinbarten Treffpunkt im Café.

Vom Kaffeehaus über den Geschäftstermin bis ins Schlafzimmer

Als Erkennungsmerkmal haben wir eine rote Rose am Tisch vereinbart, wie gut, dass diese Idee nur wir hatten. Schnell kamen wir ins Gespräch. Der Manager einer großen Firma hat mir beim Frühstück die Hintergründe für den Geschäftstermin kurz geschildert und ich habe mir schon Gedanken über die Konversation gemacht. Der Termin ging recht schnell und problemlos über die Bühne und so lud mich der Mann im mittleren Alter, grau melierte Schläfen, aber sehr elegant gekleidet, zum Mittagessen ein. Wir unterhielten uns über Gott und die Welt und nach einem kurzen Stadtbummel wollte er, dass ich ihn in sein Hotelzimmer begleite.

Das Geständnis: Ich benutze die Fickmaschine meiner Mutter

Durch meine seriöse Kleidung ahnte niemand im Hotel, dass ich eine Escortdame bin und so kamen wir ungestört im Zimmer an. Sofort zog ich mich ins Badezimmer zurück, um aus der Geschäftsfrau den sexuellen Vamp zu machen, den er von mir verlangte. In heißen Dessous und High Heels kam ich schließlich zu ihm und er sah mich mit großen, erregten Augen an. Nachdem ich ihn langsam ausgezogen und mit einer erotischen Massage verwöhnt habe, habe ich ihn mit einem Striptease noch schärfer gemacht, denn schließlich wollte auch ich als Escortdame vom High Class Escort auch etwas vom sexuellen Abenteuer haben. Was dann geschah, behalte ich für mich, denn die gemeinsamen Stunden sollen nur zwischen mir und dem Mann bleiben, der mich als Escortdame gebucht hat. Auf alle Fälle ist keiner von uns zu kurz gekommen.

Das war nur ein kleiner Auszug, wie ein Tag bei mir als Escortdame ablaufen könnte, es gibt noch viele andere Möglichkeiten, mich kennenzulernen.

Hast du Lust bekommen, dann ruf einfach beim Escort Stuttgart an und frag nach der erotischsten Escortdame des High Class Escort.

Nicht klicken!

SAG UNS DEINE MEINUNG ZU DIESEM ARTIKEL

Please enter your comment!
Please enter your name here