Beziehung zerstören: diese 5 Angewohnheiten sind Schuld

Von Dr. Dorothea Flogger
Voraussichtliche Lesedauer: 4 Minuten
Beziehung zerstören: diese 5 Angewohnheiten sind Schuld
5/5 - (1 vote)

Manchmal funktioniert’s eben nicht

Fast jeder hat diese Person im Freundeskreis, bei der einfach keine Beziehung zu funktionieren scheint. Die Schuld wird meist darin gesucht immer an die falschen Partner zu geraten. Doch es gibt Gewohnheiten, die auch den besten Partner vergraulen und die wundervollste Beziehung zerstören können.

Diese Dinge können eine Beziehung zerstören:

Beziehung zerstören: diese 5 Angewohnheiten sind Schuld1. Verschmelzen

Manche Menschen haben das Gefühl als Pärchen alles zu zweit machen zu müssen. Aber hilflose Versuche alles zu mögen, was der Partner mag, können eine Beziehung zerstören. Stattdessen sollten Unterschiede als Chance gesehen werden. Denn auch mal Zeit allein oder mit Freunden ohne den Partner zu brauchen, ist keine Schwäche. Der Partner kann sein Hobby viel besser genießen, wenn er nicht jemanden im Schlepptau hat, der nur so, als würde ihm diese Aktivität gefallen. Und die Sehnsucht ist umso größer, wenn man sich abends oder nach einem Wochenendtripp wieder sieht. Außerdem kann es eine Beziehung zerstören, wenn beide immer einer Meinung sind. Schließlich soll der Partner inspirieren. Das gelingt nur, wenn er sich authentisch zeigt.

2. Immer erstmal den Partner um Hilfe bitten

Den Partner um Hilfe zu bitten ist gerade für schüchterne Menschen oft einfacher. Doch das führt dazu, dass die gemeinsame Zeit oft mit uninteressanten Erledigungen gefüllt wird. Zudem wird der Partner auch durch solche Gefallen in Aktivitäten gezogen, die ihn vielleicht gar nicht interessieren. Natürlich ist es gut, sich gegenseitig zu unterstützen.

Erotikportal mit Flatrate

Doch man sollte sich öfter mal fragen, ob es nicht eine Person im Freundeskreis gibt, die vielleicht besser helfen kann, und den Mut haben diese Person zu fragen. Gepflegte Freundschaften entlasten letztlich die Beziehung.

3. An Weihnachten alle besuchen müssen

Ein schlechtes Verhältnis zur Familie des Partners kann eine Beziehung zerstören. Gerade deswegen sollten Familienbesuchegut geplant werden. Oft ist es besser für den Frieden an Weihnachten, nicht alle zu besuchen. Über die Feiertage haben dann ohnehin alle mehr Stress, als ihnen lieb ist. Ein ruhiger Besuch zu einem anderen Zeitpunkt ist oft besser für den Frieden und kann genauso schön sein. So muss man sich auch nicht über unterschiedliche Weihnachtstraditionen streiten.

Beziehung zerstören: diese 5 Angewohnheiten sind Schuld4. Sich überreden lassen

Ein Konflikt, der nicht ausgesprochen wird, kann eine Beziehung zerstören. Es ist daher keine gute Idee, sich immer wieder zu Dingen überreden zu lassen, auf die man keine Lust hat. Gerade viele Frauen wurden dazu erzogen nachzugeben. Doch der Versuch, durch ein wenig Nachgeben Frieden zu schaffen, kann eine Beziehung zerstören. Statt der erwarteten Zufriedenheit werden die Erwartungen oft immer größer. Der Partner versteht nämlich nicht, dass es sich um einen Kompromiss und eine Ausnahme gehandelt hat, wenn das nicht sehr deutlich kommuniziert wurde. Wenn es dann irgendwann zu viel wird, hat sich oft schon so viel Wut angestaut, dass die Beziehung nicht mehr zu retten ist. Ein klares frühzeitiges Nein ist meist besser als Wut und Frust im Nachhinein.

5. Keine getrennten Freundeskreise

Ein gemeinsamer Freundeskreis ist eine schöne Sache. Er kann aber eine Beziehung zerstören. Nämlich dann wenn die Partner niemanden mehr haben, mit dem sie offen über ihre Beziehung reden könne. Es ist wichtig, dass beide Seiten jemandem haben, dem sie näher stehen als der Partner. Zudem wird es die Beziehung zerstören, wenn man sich selbst unter den Druck setzt, alle Freunde des Partners zu mögen.

Warum sind so viele Frauen untreu?

Zu wenig Respekt vor den Freunden des Partners kann eine Beziehung zerstören. Aber Respekt sollte nicht mit Sympathie verwechselt werden. Besser als zu versuchen sich mit allen anzufreunden, ist es die Rolle dieser Person im Leben des Partners anzuerkennen.

Es scheint so als würden gerade Gewohnheiten, mit denen wir uns an den Partner klammern die Beziehung zerstören. Es ist wichtig sich und dem Partner genügen Freiraum zu geben. Dazu gehört es klare Grenzen zu ziehen. Denn gut gemeinte Anpassung kann eine Beziehung zerstören.

Nicht klicken!

SAG UNS DEINE MEINUNG ZU DIESEM ARTIKEL

Please enter your comment!
Please enter your name here