Start Interessantes & News Gebrauchte Sextoys – in Ordnung oder eklig?

Gebrauchte Sextoys – in Ordnung oder eklig?

0
Voraussichtliche Lesedauer: 4 Minuten
Gebrauchte Sextoys - in Ordnung oder eklig?

Sexcommunity fürs Handy
VX Videostation

Zu viele Gedanken an die Ex vermiesen den Spaß

Ja oder nein? – Gebrauchte Sextoys benutzen

Sexspielzeug gehört einfach zu einer intensiven und heißen Nacht dazu. Das Problem dabei sind manchmal allerdings gebrauchte Sextoys, die der Mann bei der Vorgängerin schon benutzt hat – oder die Vorgängerin selbst. Benutztes Spielzeug ist deshalb ein heikles Thema bei vielen Frauen und auch einigen Männern.

Gebrauchte Sextoys - in Ordnung oder eklig?Gebrauchtes Sexspielzeug – hui oder pfui?

Ob Dildo, Analkette, Plug oder Vibrator – die Auswahl an Sextoys ist vielfältig. Sie machen den Sex spannender und sorgen für Abwechslung im Schlaf- oder Spielzimmer. Viele dieser Spielzeuge kommen jedoch in direkten Kontakt mit Genitalien und dem After. Das bedeutet: Körperflüssigkeiten landen auf den Spielzeugen und der Gedanke, dass Reste davon sich noch immer auf den Gegenständen befinden, lässt sich nicht immer verdrängen. Gerade Frauen schrecken oft zurück, wenn sie daran denken, dass ihre Vorgängerin den Vibrator tief in sich drin hatte. Auch der Gedanke an die Frauen vor ihr turnt sie beim Liebesakt nicht unbedingt an.

Es stellt sich also die Frage, inwiefern gebrauchte Sextoys weiterhin verwendet werden können. Generell gilt, dass Hygiene bei sexuellen Abenteuern oberste Priorität hat. Der Gedanke an gebrauchte Sextoys mag nicht jede Frau entzücken. Trotzdem nutzen Paare und Sexpartner benutzte Sextoys, wenn sie sauber und einwandfrei sind.

Benutztes Sexspielzeug – das ist wichtig

Damit das Liebesspiel zwischen Mann und Frau funktioniert, müssen Spielzeuge nach jeder Nutzung gereinigt werden. Auf diese Weise steckt die Frau sich nicht mit sexuell übertragbaren Krankheiten an. Auch Männer, die beispielsweise Analketten verwenden, setzten auf sauberes Spielzeug. Wichtig ist, dass beide miteinander sprechen und klären, ob gebrauchte Sextoys generell in Ordnung sind. Ist das nicht der Fall, besteht die Frau meist darauf, dass sie ihr eigenes Spielzeug mitbringt. Auf diese Weise entspannen sich beide Partner und verschwenden keine Gedanken daran, ob das Spielzeug ekelig, dreckig oder „ansteckend“ sein könnte.

Gebrauchte Sextoys: die Reinigung

Wer benutzte Sextoys reinigt, achtet vor allem auf die Verträglichkeit des Reinigungsmittels. Weil Sextoys häufig mit sensiblen Schleimhäuten in Berührung kommen, darf das Mittel nicht aggressiv sein. Im schlimmsten Fall kommt es zu Hautreizungen. Außerdem gilt: Pflegehinweise der Sextoys durchlesen und das Spielzeug wie empfohlen reinigen.

5 Gründe für Sextoys beim One Night Stand

Die Reinigung hängt auch vom Material des Spielzeugs ab. Während Liebeskugeln einfach zu pflegen sind (etwas warmes Wasser und Seife genügen), sind andere Spielzeuge spezieller. Das gilt beispielsweise für Latex oder Gummi. Latex sollte nicht in der Waschmaschine landen und lieber von Hand gereinigt werden. Wer Fehler vermeiden will, greift zu speziellen Latex-Pflegemitteln, um den empfindlichen Stoff schonend zu säubern. Für elektronisch gesteuerte, gebrauchte Sextoys gilt: Batterien vor der Reinigung entfernen. Das verhindert einen Schaden am Gerät und schont die Batterien. Das erübrigt sich natürlich bei den wasserdichten mit aufladbarem, fest verbautem Akku.

In der Regel reicht es aus, wenn Sextoys mit einer milden Seife gereinigt werden, wenn kein Pflegehinweis vorliegt. Wer sich nicht sicher ist, fragt beim Händler oder Hersteller nach.

Gebrauchtes Sexspielzeug - in Ordnung oder eklig?Ein Kondom für gebrauchte Sextoys verwenden

Safer Sex verhindert Krankheiten und macht den Geschlechtsakt zu einem sicheren Vergnügen. Wer Sexspielzeug benutzt, kann ein Kondom alternativ auch über seine Toys stülpen. Auf diese Weise werden keine Keime und Bakterien übertragen. Es gibt also mehrere Möglichkeiten, damit die erotische Stimmung aufrechterhalten bleibt, obwohl gebrauchte Sex-Toys im Spiel sind. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Reinigung und die Verwendung von Kondomen nachhaltiger ist als sich jedes Mal neues Spielzeug zu kaufen, wenn eine neue Spielgefährtin da ist. Voraussetzung dafür ist natürlich ein Gespräch zwischen den Beteiligten.

In diesen Fällen lohnen sich neue Sextoys

Wenn sich ein Partner mit dem Gedanken an gebrauchtes Spielzeug einfach nicht anfreunden kann, ist ein Neukauf nicht verkehrt. Schließlich sollen alle Beteiligten Spaß beim Sex haben und sich entspannen. Benutztes Sexspielzeug ist nicht für jeden etwas und das ist in Ordnung. Am einfachsten ist es, wenn die Sexpartner in solchen Fällen ihr eigenes Spielzeug parat haben und es für sich mitbringen. Trotzdem ist auch hier eine Reinigung immer wichtig, damit gebrauchte Sextoys hygienisch einwandfrei sind.

Fazit – gebrauchtes Sexspielzeug ist unter Umständen in Ordnung

Ob mit oder ohne Spielzeug: Safer Sex steht an erster Stelle, wenn es um die Vermeidung von sexuell übertragbaren Krankheiten geht. Damit gebrauchte Sextoys eine Bereicherung beim Sex sind, halten beide Partner hygienische Standards ein. Das bedeutet: Spielzeuge nach Gebrauch immer reinigen. Dann ist es auch in Ordnung, wenn wechselnde Partner sie verwenden. Wer damit nicht einverstanden ist, sollte das bei seinem Partner ansprechen und über eigenes Spielzeug nachdenken, das nur er oder sie selbst verwenden darf.

Hier nicht klicken!

SAG UNS DEINE MEINUNG ZU DIESEM ARTIKEL

Please enter your comment!
Please enter your name here