Start Sextoys im Praxistest Lippenstift-Form für unterwegs: Womanizer 2Go Test

Lippenstift-Form für unterwegs: Womanizer 2Go Test

0
Voraussichtliche Lesedauer: 5 Minuten
Womanizer 2Go Testbericht beim Sextoytest für Eronite

Sexcommunity fürs Handy
VX Videostation

Der Lustspender für unterwegs: Womanizer 2Go Test

Der kleine Freund für die Handtasche jeder Frau

Ein Sexspielzeug für unterwegs? Nun ja, ich kenne manche Freundin, die in ihrer Tasche einen kleinen Vibrator mit sich führt. Für die schnelle Entspannung zwischendurch sozusagen. Und nun lernte ich den neuen Womanizer 2Go kennen, quasi den kleinen Bruder des Womanizer Pro (Test hier). Auch er taugt für die Mitnahme – im schicken Design sogar noch etwas unauffälliger. Dennoch mit einer Länge von fast 13 Zentimetern nicht wirklich mit einem echten Lippenstift zu verwechseln. Aber wie heißt es so schön? Die Männer haben eh keine Ahnung. ;-)

Womanizer 2Go im Test beim Sextoytest für EroniteDie Pleasure Air Technologie

Während andere Sextoys meist eingeführt oder zumindest aufgesetzt werden, wir der Womanizer 2Go nur aufgesetzt. Was bedeutet das? Keine Vibration, keine Penetration. Doch höchste Lust wird trotzdem versprochen. Eingesetzt wird hier die patentierte Pleasure Air Technologie®, die die Klitoris berührungslos und fein dosierbar stimuliert. Somit gehören Männer, die einfach drauflosrubbeln oder -schlecken, eindeutig der Vergangenheit an. Auch eine Überreizung der empfindlichen Lustperle ist nun nicht mehr möglich, so dass auch problemlos mehrere Orgasmen hintereinander erlebt und genossen werden können.

Der Womanizer 2Go wiegt kaum mehr als ein Smartphone (130 Gramm bringt er auf die Waage), steht in der Leistung seinem großen Bruder Womanizer Pro kaum in etwas nach, was ich aber ausführlich in diesem Test noch weiter beleuchten werde.

Die Qualität des Womanizer 2Go

So wie wir es immer tun, musste auch der Womanizer 2Go dran glauben und ich habe ihn mehrmals aus diversen Höhen auf verschiedene Bodenbeläge fallen lassen.

Womanizer 2Go im Test beim Sextoytest für Eronite

Aufgrund seiner Beschaffenheit konnten die Stürze nur dem Äußeren etwas anhaben, beim Sturz auf die Fliesen platzte eine Ecke ab. Doch der Funktion konnten alle Versuche keinen Abbruch tun, der Womanizer 2Go verrichtete weiter zuverlässig seinen Dienst.

Wie bereits vom Womanizer Pro gewohnt, ist das edle Sextoy sehr hochwertig verarbeitet, ABS-Kunststoff und medizinisches Silikon kommen zum Einsatz. Der Womanizer 2Go hat zwar auf der einen Seite nur sechs Intensitätsstufen, ist aber auf der anderen noch einmal eine ganze Ecke leiser als sein großer Bruder. Wenn er denn richtig aufgesetzt ist, sonst röhrt er ein bisschen. Mit ein wenig Übung schafft das aber jede Frau. Der seitens des Herstellers versprochene Flüstermodus hält von den drei von Eronite getesteten Geräten mit Unterdrucktechnik am meisten. Dieses Toy würde ich sogar in einer WG einsetzen oder bei den Eltern im Nebenzimmer – so leise ist er!

90 Minuten Dauerspaß sind kein Problem für den kleinen Freund

Der Womanizer 2Go hat das ausführlichste Handbuch der drei Orgasmushelfer und alles Mögliche ist sogar bebildert: Lieferumfang, Aufbau, Funktionen, Ladevorgang, Benutzung und Reinigung. Das ist wirklich eine gute Orientierungshilfe für alle Frauen, für die solch ein Sextoy noch absolutes Neuland ist.

Geladen wird der Womanizer 2Go via USB – und das in flotten 60 Minuten. An der Unterseite des Toys befindet sich die entsprechende Ladebuchse, die mittels Gummilasche wasserdicht verschlossen wird. Einmal aufgeladen, hielt das Sexspielzeug im Test auf höchster Stufe 70 Minuten durch, auf kleinster Stufe sollen es laut Hersteller bis zu zwei Stunden sein. Da ich glaube, dass jede Frau die Intensität der Selbstbefriedigung variiert, wird der Womanizer 2Go etwa 90 Minuten durchhalten, was erstens lange genug ist und zweitens wahrscheinlich länger als jeder Mann!

Im Test: SVAKOM Alex Powerful Thrusting Masturbator

Die Orgasmus-Garantie mit dem handlichen Womanizer 2Go

Das Sexspielzeug habe ich dieses Mal nicht allein getestet, sondern mit meinem Freund. Ich habe mich auf den Badewannenrand gesetzt und er verwöhnte mich mit dem Masturbationshelfer. Es war ein wenig anders, da er den „Behandlungskopf“ etwas schräger aufsetzte als ich ab, aber nach zwei Versuchen saß er bereits perfekt auf meiner Klitoris und surrte vor sich, saugte meinen Lustknopf ein und massierte ihn wunderbar, während die freie Männerhand meine Schenkel streicheln konnte.

Womanizer 2GOEin irres Vorspiel folgte, mein Freund erregte mich schnell mit dem Womanizer 2Go, indem er sämtliche sechs Stufen voll ausreizte und immer wieder das Tempo variierte. Zwei Minuten waren verstrichen und mein Becken drückte sich ihm entgegen, ich erlebte den ersten Höhepunkt mit dem Liebesdiener. Sanft und fordernd zugleich zuckte meine Klit immer wieder rhythmisch, gierig nach dem zweiten Orgasmus. Und den wollte ich jetzt! Ich nahm meinem Freund das Sextoy aus der Hand, rutschte vor ihn, so dass er mich von hinten umarmen konnte. Dann setzte ich den Womanizer 2Go wieder selbst an und schon war mein Kitzler wieder eingesaugt. Der Unterdruck knabberte an meiner Klitoris und ich ging ab wie eine Rakete.

Wasserdicht und wirklich flüsterleise

Den dritten Orgasmus bescherte mir dann mein Freund, als wir uns in der Wanne liebten. Aber eines weiß ich ganz genau: in meiner nächsten Mittagpause, wenn mein Freund nicht im Büro ist, weil er woanders arbeitet, werde ich mich mit meinem neuen Helferlein zurückziehen und die Wonnen der multiplen Orgasmen genießen. Der Womanizer 2Go hat das perfekte Format, um mit mir schnell und unbemerkt in einem stillen Kämmerlein zu verschwinden.

Mein Fazit zum Womanizer 2Go

Beide Produkte aus dem Hause epi24 (das ist der Hersteller), sowohl dieser Womanizer 2Go als auch der Womanizer Pro sind hochwertige Sextoys, was nicht nur auf den ersten Blick erkennbar ist. Verwendete Materialien, Ausdauer, Lieferumfang und edle Designs sprechen eine eigene Sprache. Hier wurde an nichts gespart, lediglich die Preis sind recht hoch.

Mit 119  Euro schlägt der Womanizer 2Go zu Buche, ist aber immerhin noch 70 Euro günstiger als der Womanizer Pro, dafür trieben mich aber auch nur halb so viele Intensitätsstufen zum Höhepunkt. Da jedoch die Unterschiede in den höheren Stufen nicht mehr wirklich wahrnehmbar sind, reichen diese sechs Stufen allemal aus.

Wer keine 189 Euro ausgeben möchte, aber sich auch mit weitaus günstigeren  Satisfyer 2 Pro nicht anfreunden kann, findet vielleicht im Womanizer 2Go das optimale Sexspielzeug. Vor allem wer viel unterwegs ist, wird sich daran erfreuen, denn er ist einfach wie gemacht für die Handtasche. Ich bin der Meinung, jede Frau sollte einen haben. Ergo: Absolute Kaufempfehlung!

Big7 - Die Amateurcommunity

SAG UNS DEINE MEINUNG ZU DIESEM ARTIKEL

Please enter your comment!
Please enter your name here