Wie oute ich mich bei meinen schwulen Eltern als heterosexuell?

Von Marco Dorada
Voraussichtliche Lesedauer: 4 Minuten
Schwule Eltern und das Outing als heterosexuell
Wie oute ich mich bei meinen schwulen Eltern als heterosexuell?
4.7
(3)

Outing bei den schwulen Eltern – Ja, ich bin hetero!

Es ist nicht immer leicht, die Wahr­heit zu sagen. Ins­be­son­de­re nicht, wenn es dar­um geht, sich bei sei­nen schwu­len Eltern als hete­ro­se­xu­ell zu outen. Ist das nicht der ulti­ma­ti­ve Tabu­bruch? Wer hät­te gedacht, dass es in der bun­ten Regen­bo­gen­fa­mi­lie mal so kom­men wür­de? Doch hier sind eini­ge Tipps und Tricks, um die­ses beängs­ti­gen­de The­ma mit Stil und Humor anzu­ge­hen.


Eronite empfiehlt dir
Das Dating 3.0 – Die Zukunft des Dating


Die Anzeichen deuten – hetero, oder nur eine Phase?

Womög­lich hat alles ange­fan­gen, als man begann, Fil­me ohne far­ben­fro­he Musi­cal­num­mern zu schau­en. Oder als man bei einem Fami­li­en­aus­flug zur Gay-Pri­de-Para­de mehr Inter­es­se an den Ver­kaufs­stän­den mit Street­food als an den Drag-Queens zeig­te. Ja, die Anzei­chen waren viel­leicht immer schon da, doch die Hoff­nung bleibt, dass es sich nur um eine kur­ze Pha­se han­delt.

Hete­ro­se­xua­li­tät kann schließ­lich sehr über­wäl­ti­gend sein. Man fängt an, über gegen­über­lie­gen­de Geschlech­ter nach­zu­den­ken und ver­liert sich in die­sen Gedan­ken. Bevor man sich ver­sieht, fin­det man sich in einem ganz nor­ma­len hete­ro­se­xu­el­len Leben wie­der.

Das passende Timing – Zwischen CSD und RuPaul's Drag Race

Timing ist alles, beson­ders wenn man etwas so Bedeut­sa­mes tei­len möch­te. Am bes­ten outet man sich zwi­schen zwei wich­ti­gen Ereig­nis­sen. Zum Bei­spiel kurz nach­dem die Fami­lie gemein­sam den Chris­to­pher Street Day besucht hat und bevor die neue Staf­fel von RuPaul's Drag Race star­tet.

Schwule Eltern und das Outing als heterosexuell

Hier kann man die eupho­ri­sche und auf­ge­schlos­se­ne Stim­mung nut­zen, um sein tiefs­tes Geheim­nis zu offen­ba­ren. Aber Vor­sicht: Zu viel Glit­zer und Gla­mour kann ablen­ken! Es geht schließ­lich um ein ernst­haf­tes Outing.

Wie man es sagt – Sprich es aus, aber mit Stil

Es ist wich­tig, dass man bei einem solch heik­len The­ma nicht um den hei­ßen Brei her­um­re­det. Mit einem locke­ren Spruch wie "Mum, Dad, ich bin hete­ro und ich lie­be es!" kommt man meis­tens gut an. Natür­lich kann man es auch mit ein biss­chen Dra­ma­tik ver­se­hen, zum Bei­spiel indem man zuerst eine Pau­se ein­legt, bevor man das "Bom­be" plat­zen lässt. Ein biss­chen Thea­tra­lik hat noch nie gescha­det. Aller­dings soll­te man dar­auf ach­ten, nicht in Kli­schees abzu­drif­ten und das Gan­ze nicht zu über­dra­ma­ti­sie­ren. Ein schlich­tes und ehr­li­ches Gespräch kann oft Wun­der wir­ken.

Die Reaktion – Von Schock bis Glitzer

Sobald das Outing hin­ter einem liegt, ist es span­nend, die Reak­tio­nen zu beob­ach­ten. Viel­leicht fällt eine Mut­ter in Ohn­macht, wäh­rend der ande­re Vater über­legt, ob er den nächs­ten "Hete­ro-Pri­de" orga­ni­sie­ren soll­te. Viel­leicht gibt es auch nur eine lie­be­vol­le Umar­mung und den Kom­men­tar: "Wir haben es schon immer gewusst!"

TS Por­nos für dich »

Aber es könn­te auch pas­sie­ren, dass der eine Eltern­teil besorgt fragt, ob man jemals wie­der gemein­sam eine Madon­na-Play­list hören wird, oder ob man jetzt nur noch Straight-Talk hört. Und viel­leicht wird der ande­re Vater ins­ge­heim dar­über nach­den­ken, ob er die Ein­la­dung zur nächs­ten "Gay Ski Week" absa­gen soll­te.

Der Hetero-Alltag – Lass den Regenbogen scheinen!

Nach dem Outing beginnt ein neu­es Kapi­tel im Leben. Aber kei­ne Sor­ge, nur weil man hete­ro ist, heißt das nicht, dass man den Glit­zer und die Boas hin­ter sich las­sen muss. Ein Aus­flug zum nächs­ten CSD kann trotz­dem auf dem Pro­gramm ste­hen, eben­so wie gemein­sa­me Aben­de mit RuPaul's Drag Race. Es ist sogar mög­lich, dass man plötz­lich zur Sen­sa­ti­on auf der Par­ty wird, wenn man als "der Hete­ro" vor­ge­stellt wird.

Fazit – Immer im Regenbogen der Liebe

Ein Outing kann ein her­aus­for­dern­des und emo­tio­na­les Erleb­nis sein, egal in wel­che Rich­tung es geht. Doch das Wich­tigs­te ist, dass man sich selbst treu bleibt und sein wah­res Ich zeigt. In einer Fami­lie, beson­ders bei schwu­len Eltern, soll­te es immer Raum für Akzep­tanz und Lie­be geben, unab­hän­gig von der sexu­el­len Ori­en­tie­rung.

Natür­lich gibt es kei­ne fes­ten Regeln für ein Outing. Jeder Mensch und jede Fami­lie ist unter­schied­lich, und es gibt kei­nen rich­ti­gen oder fal­schen Weg, sich zu outen. Aber es ist wich­tig, sich dar­an zu erin­nern, dass man, unab­hän­gig von der sexu­el­len Ori­en­tie­rung, immer geliebt und akzep­tiert wer­den soll­te. Egal ob in einer tra­di­tio­nel­len Fami­lie oder bei schwu­len Eltern. Denn am Ende des Tages zählt nur eines: die Lie­be und Akzep­tanz, die in einer Fami­lie herrscht.

Man mag hete­ro­se­xu­ell sein, aber man ist immer noch Teil die­ser wun­der­ba­ren, bun­ten Regen­bo­gen­fa­mi­lie. Und am Ende des Tages, nach all dem Dra­ma, den Lach­an­fäl­len und den Trä­nen, bleibt die Lie­be und Unter­stüt­zung der Fami­lie – ins­be­son­de­re bei schwu­len Eltern. Es ist ein Beweis dafür, dass Lie­be kei­ne Gren­zen kennt und dass jeder Mensch das Recht hat, sei­ne eige­ne, ein­zig­ar­ti­ge Geschich­te zu schrei­ben.

Lese-Tipp für dich von Eronite 555Lies auch:
• Das Outing: Ja, Ernie und Bert sind schwul
• War­um schau­en Frau­en so gern Schwu­len­por­nos?
• Gay-Crui­sing: Schwu­len-Sex an öffent­li­chen Plät­zen
• Fried­rich der Gro­ße: Der schwu­le König Fritz von Preu­ßen
• Böse Buben: Deutsch­lands schwu­ler Ver­ein für Fla­gel­la­ti­on und Fis­ting

Gefällt dir die­ser Arti­kel?

Klick auf einen Stern für dei­ne Bewer­tung!

Durch­schnitt­li­che Bewer­tung 4.7 / 5. Anzahl Bewer­tun­gen: 3

Bis­her kei­ne Bewer­tun­gen! Sei der Ers­te, der die­sen Bei­trag bewer­tet.

Da du die­sen Bei­trag moch­test…

… fol­ge uns doch gern auf:

Es tut uns leid, dass du die­sen Arti­kel nicht magst.

Lass uns die­sen Bei­trag noch ein­mal über­prü­fen!

Wie kön­nen wir die­sen Arti­kel bes­ser schrei­ben?


Möchtest du unseren Newsletter bekommen?

Einmal wöchentlich versenden wir unser "Bergfest" mit den neuesten Beiträgen, News, Interviews und mehr, damit du nichts mehr verpasst – kostenlos!


Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
Livecam Bonus
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare sehen

Die Buch-Empfehlung unseres Chefredakteurs Mario Meyer:
"Künstliche Intelligenz – Werden wir alle vernichtet?"Buch-Empfehlung: "Künstliche Intelligenz – Werden wir alle vernichtet?"