Erotiklexikon: Xenophilie

    Von Erotiklexikon
    Voraussichtliche Lesedauer: 3 Minuten
    Xenophilie
    Xenophilie
    « zurück zur Übersicht
    0
    (0)

    Eine ganz spezielle Vorliebe

    Xeno­phi­lie (von grie­chisch xenos- ["fremd, unbe­kannt" und ‑phi­lie, "Lie­be") bezeich­net die aus­ge­präg­te Vor­lie­be eines Men­schen für kul­tu­rel­le und zivi­li­sa­to­ri­sche Aspek­te, die der eige­nen Nati­on fremd sind.


    Eronite empfiehlt dir
    Das Dating 3.0 – Die Zukunft des Dating


    Sie ist haupt­säch­lich durch Sym­pa­thie oder Bewun­de­rung für den Unbe­kann­ten moti­viert, der anders ist, nicht nur durch Natio­na­li­tät, son­dern auch durch Kul­tur, Far­be, Spra­che und Reli­gi­on. Die betrof­fe­nen Per­so­nen wer­den als xeno­phil bezeich­net. Sein Gegen­be­griff ist Frem­den­feind­lich­keit.

    Was bewirkt Xenophilie?

    Xeno­phi­lie bewirkt, dass eine Per­son eine gewis­se Vor­lie­be für Men­schen ande­rer Her­kunft als der eige­nen emp­fin­det, wäh­rend sie gleich­zei­tig Fana­tis­mus für ande­re Kul­tu­ren und Bräu­che emp­fin­det.

    Xenophilie

    Heu­te gibt es die­je­ni­gen, die die­se Lie­be ver­tei­di­gen, weil sie in ihr einen unbän­di­gen Aus­druck mensch­li­cher Soli­da­ri­tät sehen, der weit über blo­ße inter­na­tio­na­le Gren­zen hin­aus­geht. Wäh­rend für die­je­ni­gen, die dage­gen sind, die­se Lie­be etwas Schlech­tes ist, weil sie dem Eige­nen, dem Ein­ge­bo­re­nen, kei­nen Wert bei­mes­sen, son­dern die Bräu­che idea­li­sie­ren, was mit dem Eige­nen nichts zu tun hat. Die­se Art von Filia ist in Ent­wick­lungs­län­dern sehr ver­brei­tet.

    Geringschätzung gegenüber der eigenen Kultur?

    Men­schen, die unter Xeno­phi­lie lei­den, schät­zen ihre eige­ne Kul­tur nicht und respek­tie­ren sie sogar nicht, weil sie immer wie­der von frem­den Kul­tu­ren fas­zi­niert sind. Die­se Frem­den­lie­be kann dazu füh­ren, dass ein Mensch sich für das Erler­nen ande­rer Spra­chen inter­es­siert, was in gewis­ser Wei­se ein posi­ti­ver Aspekt für ihn ist, da er auf die­se Wei­se kul­tu­rell berei­chert wird.

    Lese-Tipp für dich von EroniteLies auch:
    • Das Por­no-Lexi­kon: Was ist sexu­el­le Xeno­phi­lie?

    • Der Unbe­kann­te mach­te mich mit har­ten Zwangs­spie­len gefü­gig
    Beich­te: Das ers­te Mal einen frem­den Schwanz im Mund
    • Ero­tik­ge­schich­te: Sex­skla­vin eines frem­den Taxi­fah­rers
    • Machen One-Night-Stands Frau­en glück­lich?

    Xeno­phi­lie kann häu­fig in unter­ent­wi­ckel­ten Län­dern her­vor­ge­ho­ben wer­den, die die­se Frem­den mit gro­ßem Enthu­si­as­mus auf­neh­men, in der Hoff­nung, durch sie alle Wun­der des Ortes ken­nen­zu­ler­nen, aus dem sie kom­men. Die­se Art der Zuge­hö­rig­keit ist nicht schlecht, aber es ist bedenk­lich, Men­schen zu sehen, die die Bräu­che ande­rer Län­der begrü­ßen und ihre eige­ne Kul­tur nicht wert­schät­zen.

    Deut­sche Ero­tik­stars

    Ein Bei­spiel dafür ist die Fei­er von Hal­lo­ween, ein Brauch in den Ver­ei­nig­ten Staa­ten, der von den meis­ten latein­ame­ri­ka­ni­schen Natio­nen begrüßt wur­de.

    Die Gegensätze Xenophobie und Xenophilie

    Der Gegen­be­griff zur Xeno­phi­lie ist die Xeno­pho­bie, also der Hass oder die Ableh­nung des Frem­den, ein Begriff, der gegen­wär­tig viel Kraft hat, so dass die Xeno­phi­lie im Lau­fe der Zeit abge­nom­men hat. Frem­den­feind­lich­keit kann in angel­säch­si­schen Kul­tu­ren, in eini­gen euro­päi­schen Kul­tu­ren und in Nord­ame­ri­ka beob­ach­tet wer­den, wo die Ableh­nung des Frem­den leicht zu veri­fi­zie­ren ist.

    Gefällt dir die­ser Arti­kel?

    Klick auf einen Stern für dei­ne Bewer­tung!

    Durch­schnitt­li­che Bewer­tung 0 / 5. Anzahl Bewer­tun­gen: 0

    Bis­her kei­ne Bewer­tun­gen! Sei der Ers­te, der die­sen Bei­trag bewer­tet.

    Da du die­sen Bei­trag moch­test…

    … fol­ge uns doch gern auf:

    Es tut uns leid, dass du die­sen Arti­kel nicht magst.

    Lass uns die­sen Bei­trag noch ein­mal über­prü­fen!

    Wie kön­nen wir die­sen Arti­kel bes­ser schrei­ben?

    « zurück zum Index

    Möchtest du unseren Newsletter bekommen?

    Einmal wöchentlich versenden wir unser "Bergfest" mit den neuesten Beiträgen, News, Interviews und mehr, damit du nichts mehr verpasst – kostenlos!


    Vorheriger ArtikelErotiklexikon: Nuckelfetisch
    Nächster ArtikelErotiklexikon: Tamakeri
    Erotiklexikon
    Unser Pornolexikon bietet allen Interessierten ausgiebige Informationen zu Begrifflichkeiten aus dem Erotikbereich. Einzelne Wörter werden anschaulich erklärt. Es ist neben dem Erotiklexikon zudem ein Fetischlexikon enthalten, das Begriffe aus dem Fetischbereich erläutert.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    guest
    Livecam Bonus
    0 Kommentare
    Inline Feedbacks
    Alle Kommentare sehen

    Die Buch-Empfehlung unseres Chefredakteurs Mario Meyer:
    "Künstliche Intelligenz – Werden wir alle vernichtet?"Buch-Empfehlung: "Künstliche Intelligenz – Werden wir alle vernichtet?"