Erotiklexikon: Taschenmuschi

    Von Eronite Pornolexikon
    Voraussichtliche Lesedauer: 2 Minuten
    Taschenmuschi
    « zurück zur Übersicht
    4.5/5 - (4 votes)

    Sexspielzeug für einsame Männer

    Sexspielzeug für Frauen hat eine lange Tradition. Bereits im alten Ägypten wurden Dildos aus Keramik und Glas sowie Zeichnungen gefunden. Auch im römischen Reich waren sie weit verbreitet. Anders dagegen sieht es mit Sexspielzeug für Männer aus. So etwas wie eine Taschenmuschi gibt es erst seit kurzer Zeit.

    Was ist eine Taschenmuschi?

    Der offizielle Name des Sexspielzeugs für Männer lautet Masturbator. Da die Geräte in dieser Kategorie klein und handlich sind, hat sich in der Umgangssprache die Bezeichnung Taschenmuschi eingebürgert. Die Taschenmösen werden in zwei Ausführungen angeboten. Die erste Variante ist praktisch eine künstliche Vagina. Es gibt auch Ausführungen, die einen Mund oder Anus imitieren. Eine Röhre ist mit einem Futter aus Silikon oder Kunststoff ausgekleidet, das innen mit Noppen und Rippen versehen ist.

    Taschenmuschi

    Das Material fühlt sich ähnlich wie Haut an. Wird der steife Penis hinein gesteckt, entsteht bei der Benutzung der Taschenmuschi ein ähnliches Gefühl wie beim echten Sex. Die bekannteste Marke in dieser Kategorie sind Fleshlight Masturbatoren aus den USA. So eine Pocketpussy hat den Nachteil, dass zu ihrer Benutzung eine volle Erektion notwendig ist.

    Männer mit Potenzproblemen sind mit der zweiten Variante der Taschenmuschi besser beraten. Offiziell heißen die Geräte Eichelvibratoren. Eine Kappe aus Silikon hat innen Noppen und wird auf die Eichel gesetzt. Im Inneren befindet sich ein kleiner Elektromotor, der mit Batterien angetrieben wird.

    Direkt zum Erotikshop

    Je nach Gerät können verschiedene Vibrationsmuster ausgewählt werden. Zur Benutzung des Eichelvibrators ist keine Erektion erforderlich, da er nur über die Spitze des Penis gestülpt wird.

    Worauf sollte man bei der Benutzung einer Taschenmuschi achten?

    Damit die Verwendung ein genussvolles Erlebnis wird, darf Gleitgel auf keinen Fall fehlen. Im trockenen Zustand verursacht die Taschenmuschi zu viel Reibung. Das kann zu Schmerzen und sogar feinen Hautrissen führen, aus denen sich Infektionen entwickeln können. Vorsichtshalber dürfen aber nur Präparate verwendet werden, die vom Hersteller empfohlen werden.

    Lies auch: Aufregendes Masturbieren mit der Taschenmuschi

    Ungeeignete Mittel können den Einsatz zerstören. Nach jeder Benutzung muss die Taschenmuschi gereinigt werden. Dazu eignet sich am besten lauwarmes Wasser ohne Zusätze. Der Masturbator sollte erst weggepackt werden, wenn er vollständig trocken ist, damit sich kein Schimmel bilden kann. Am meisten macht das Masturbieren Spaß, wenn man sich dazu einen geilen Porno anguckt.


    Ausführliche Sexspielzeug-Tests:
    www.eronite.com/tests

    Synonyme:
    Pocketpussy
    « zurück zum Index
    Vorheriger ArtikelErotiklexikon: Gold Digger
    Nächster ArtikelErotiklexikon: Hobbyhure
    Unser Pornolexikon bietet allen Interessierten ausgiebige Informationen zu Begrifflichkeiten aus dem Erotikbereich. Einzelne Wörter werden anschaulich erklärt. Es ist neben dem Erotiklexikon zudem ein Fetischlexikon enthalten, das Begriffe aus dem Fetischbereich erläutert.
    guest
    0 Kommentare
    Inline Feedbacks
    Alle Kommentare sehen