Erotiklexikon:Sinnesentzug

    Von Eronite Pornolexikon
    Voraussichtliche Lesedauer: 2 Minuten
    Sinnesentzug
    « zurück zur Übersicht
    4.2/5 - (9 votes)

    Erfahrungen mit sensorischer Deprivation

    Unter Sinnesentzug oder Wahrnehmungsisolation wird die beabsichtigte Reizverringerung oder -entfernung aus einem oder mehreren Sinnen verstanden. Augenbinden, Masken oder Ohrenschützer sind dafür geeignet, Sehen oder Hören zu reduzieren. Um Geruchssinn, Geschmackssinn, Wärmesinn (Thermorezeption) sowie das Empfinden von Berührung und Schwerkraft zu beeinträchtigen, sind beim sensorischen Sinnesentzug (Englisch: sensory deprivation) komplexere Hilfsmittel erforderlich.

    Fetischportal mit Flatrate

    Findet der Sinnesentzug im Rahmen psychologischer Experimente oder innerhalb kurzfristiger Sitzungen statt, kann er entspannend wirken. Außerdem wirkt sich der sensorische Entzug möglicherweise förderlich auf die Fähigkeit zur Meditation aus. Bei einem längeren Sinnesentzug oder sensorischer Deprivation besteht die Gefahr für Angstzustände, bizarre Gedankenverläufe, Halluzinationen und Depression.

    Sinnesentzug im BDSM

    SinnesentzugEin ähnliches Phänomen ist der “Ganzfeld-Effekt” oder Wahrnehmungsentzug. Bei diesem Vorgang geht es nicht darum, Reize zu entfernen. Stattdessen wird ein gleichmäßig anhaltender Reiz ausgeübt.

    Mit ihren fünf Sinnen nehmen Menschen ihre Umwelt wahr. Im BDSM geht es darum, das Hören, Riechen, Schmecken, Sehen und Tasten bewusst zu manipulieren und eine sensorische Deprivation herbeizuführen. Ohrstöpsel, Gasmasken, Knebel, Schlafmasken und Fäustlinge sind nur einige der gebräuchlichen Hilfsmittel.

    Eine Absprache im Vorwege über die Grenzen des Opfers ist unbedingt angeraten. Neben den bekannten “Fünf Sinnen” beziehen einige BDSM-Anhänger auch den Temperatursinn, das Schmerzempfinden und den Gleichgewichtssinn in ihre Experimente mit ein. Optisch verwandeln sich Sklavin oder Sklave in “Objekte, ” beispielsweise in ein Wesen in Latexhülle mit Ganzkopfmaske. Absichtlich geben sie ihre äußerlichen Erkennungsmerkmale als Person auf.

    Sensorische Deprivation als wirkungsvolle Foltemethode

    Sinnesentzug kann auch für eine Gehirnwäsche ausgenutzt werden. Bei der Isolationsmethode werden Augen und Ohren, Mund und Nase sowie Hände, Füße und Haut so perfekt wie möglich abgeschirmt. Damit verringert sich die Zeit, bis eine extrem starke die Wirkung eintritt. Aus den Medien sind Bilder von knienden Gefangenen bekannt, die an Händen und Füßen gefesselt sind und Atemmaske und Augenbinde tragen.

    Hörschutz und Handschuhe vervollständigen die “Ausrüstung”, die den Verdacht auf Psychoterror zulässt. Sinnesentzug gehört in den Bereich der “Weißen Folter”, welche an den Opfern keine sichtbaren Spuren hinterlässt. Diese Form der Folter verstößt gegen die Menschenrechte gemäß der Menschenrechtserklärung der UN.

    « zurück zum Index
    Nicht klicken!
    Vorheriger ArtikelErotiklexikon:KV-Spiele
    Nächster ArtikelErotiklexikon:Mydirtyhobby (MDH)
    Unser Pornolexikon bietet allen Interessierten ausgiebige Informationen zu Begrifflichkeiten aus dem Erotikbereich. Einzelne Wörter werden anschaulich erklärt. Es ist neben dem Erotiklexikon zudem ein Fetischlexikon enthalten, das Begriffe aus dem Fetischbereich erläutert.