Erotiklexikon: Sex mit Schutzbefohlenen

    Von Erotiklexikon
    Voraussichtliche Lesedauer: 2 Minuten
    Sex mit Schutzbefohlenen
    « zurück zur Übersicht
    4.7/5 - (3 votes)

    Verrucht und trotzdem geil für beide Seiten

    Sex mit Schutzbefohlenen ist prinzipiell nicht nur verboten und gesellschaftlich geächtet, sondern auch extrem heiß, für beide Seiten. Ob ein Polizist die kleine Ladendiebin zu sexuellen Handlungen bittet, der Arzt die Patientin eingehender untersucht oder die Schülerin den Professor für bessere Noten verführt, hier regt sich ordentlich etwas.

    Sex mit Schutzbefohlenen – verboten, aber extrem heiß

    Schon alleine der Gedanke daran, die junge Krankenschwester zu verführen, die gerade den Verband wechselt, bringt den Patienten in Wallung. Noch dazu besteht auch die Möglichkeit, dass es ihr nicht anders ergeht, vielleicht ist der oberste Knopf an ihrer Dienstkleidung ja nicht nur zufällig offen. Vermutlich genießt sie es, dass er sich kaum bewegen kann, vor Angst, dass sich noch mehr bewegt. Lieber fest zwischen die Beine einklemmen, bevor die Latte hochschnellt und ein eindeutiges Signal vermittelt.

    Hände hoch – fick mich bitte

    Sex mit SchutzbefohlenenGerade festgenommen und sich keiner Schuld bewusst, aber unglaublich geil auf den Polizisten? Das kann durchaus vorkommen. Mit seinen breiten Schultern und der Waffe an der Hüfte ist der Bulle nicht nur ein stattlicher Mann, sondern auch das Objekt der Begierde. Hier muss sich die kleine Diebin gehörig etwas einfallen lassen, damit hier trotz ihres Vergehens eine extra Ladung Lust daraus wird.

    » Kennst du schon 4based?

    Szenen, die Sex mit Schutzbefohlenen einleiten und dabei eines vermitteln: extreme Geilheit. Nicht nur, wegen der Situation an sich, sondern auch, weil sowohl das Alter, als auch das Machtgefüge eine extreme Rolle spielen. Das heizt die wildesten Fantasien an und macht deutlich Lust auf sehr viel mehr. Dabei spielt es keine Rolle, dass sexueller Missbrauch von Schutzbefohlenen im realen Leben sogar strafrechtlich verfolgt werden kann (§ 174 StGB). Bei der Lust darf vieles sein. In Pornos und Fantasien ausgelebt und vielleicht sogar in der Realität umgesetzt, hier ist die extreme Lust zu finden, eben, weil es verboten ist.

    Lies auch: Trainer soll Mädchen Pornos gezeigt haben

    Daher spielen solche Szenen auch in zahlreichen Filmchen und Clips eine zentrale Rolle. Kaum jemand würde sich nicht einmal gerne einer solchen Situation hingeben und der Lust freien Lauf lassen. Sex mit Schutzbefohlenen – verboten gut und verboten geil und genau deswegen so beliebt. Vielleicht findet auch die blutjunge Nachbarstochter Gefallen daran.

    « zurück zum Index
    Vorheriger ArtikelErotiklexikon: Elastrator
    Nächster ArtikelErotiklexikon: Gipsfetisch
    Eronite – Erotiklexikon
    Unser Pornolexikon bietet allen Interessierten ausgiebige Informationen zu Begrifflichkeiten aus dem Erotikbereich. Einzelne Wörter werden anschaulich erklärt. Es ist neben dem Erotiklexikon zudem ein Fetischlexikon enthalten, das Begriffe aus dem Fetischbereich erläutert.
    guest
    0 Kommentare
    Inline Feedbacks
    Alle Kommentare sehen