Erotiklexikon: Blumpkin

    Von Erotiklexikon
    Voraussichtliche Lesedauer: 8 Minuten
    Blumpkin
    Blumpkin
    Willst du mich kennenlernen?
    « zurück zur Übersicht
    4.8
    (16)

    Eine sehr seltsame Sexpraktik

    Beim Sex gibt es unzählige Variationen und Praktiken. Einige wie Französisch oder Doggy Style sind weit verbreitet. Jeder hat es schon mal auf diese Art und Weise getrieben. Bei anderen Praktiken wie dem Blumpkin ist das dagegen weniger wahrscheinlich. Manche bezweifeln sogar, dass es so etwas in der Realität überhaupt gibt.


    Eronite empfiehlt dir
    Das Dating 3.0 – Die Zukunft des Dating

    Heute geile Frauen treffen – Sexkontakte in deiner Nähe

    Was ist ein Blumpkin?

    BlumpkinDer Begriff kommt aus der englischen Sprache und ist ein Kunstwort. Er setzt sich aus den Wörtern Blowjob und Pumpkin zusammen. Pumpkin ist englischer Slang für die Rosette, vielleicht weil die hintere Öffnung in der Draufsicht an einen Kürbis (Pumpkin) erinnert. Mit Blumpkin ist gemeint, einem Mann einen Blowjob zu geben, wenn er gerade auf der Toilette sitzt und sein Geschäft verrichtet.

    Angeblich soll ein Blumpkin sehr geil sein. Die Methode wird als Erziehungsmaßnahme für Sklavinnen angewendet. Der Blowjob wird so lange fortgesetzt, bis er sowohl mit seinem Geschäft fertig ist als auch in ihren Mund abgespritzt hat. Erst danach wird die Spülung betätigt. Übrigens gibt es auch eine umgekehrten Blumpkin. Damit ist gemeint, dass sich eine Frau die Möse lecken lässt, während sie auf der Toilette sitzt. Diese Praktik wird Clumpkin genannt.

    Gibt es den Blumpkin wirklich?

    Die meisten Leute würden auf diese Frage wahrscheinlich mit einem energischen Nein antworten. Auf der anderen Seite finden sich im Internet genügend Berichte über Menschen, die Erfahrung mit einem Blumpkin gesammelt hatten oder die plötzlich mitten in so eine seltsame Sexpraktik hereinplatzten, weil sie vielleicht dringend zur Toilette mussten. Kot spielt bei mehreren sexuellen Neigungen eine Rolle.

    Fetischkontakte finden

    In der Erotik werden Spiele mit Kot als Kaviar bezeichnet und nicht selten in diversen Inseraten oder Profilen von Kontaktbörsen angefragt oder angeboten. In diesem Licht scheint es durchaus möglich, dass der eine oder andere auch gern mal einen Blumpkin erleben würde.

    Angeblich soll es ein besonders lustvolles Gefühl sein. Wenn es tatsächlich passiert, ist in der Mehrzahl der Fälle garantiert jede Menge Alkohol im Spiel. Aus freien Stücken oder nüchtern würde sich wahrscheinlich kaum eine Frau für einen Blumpkin anbieten. Ganz sicher ist die Geschichte nicht. Vielleicht gehört diese merkwürdige Sexpraktik auch zur Kategorie der urbanen Legenden oder modernen Mythen.

    Blumpkin mit Kaviar oder Natursekt

    Wer sich für BDSM-Spiele interessiert, kennt sicher auch Techniken mit sogenanntem Kaviar. Damit ist nichts anderes als Kot gemeint. Bei einer Erziehung lernt der Sklave oder die Sklavin, den Kot zu essen. Andere genießen den sogenannten Natursekt, also Urin. Das mag für manche Leser eklig klingen, andere mögen es. Diese Techniken lassen sich problemlos mit einem Blowjob kombinieren. Dabei kann der Blowjob vorher oder nachher stattfinden. Bei BDSM geht es darum, den Partner zu erniedrigen, was natürlich ein Spiel ist, das nur für eine begrenzte Zeit durchgeführt wird. Danach kehrt das Paar in den normalen Alltag zurück, in dem beide gleichberechtigt sind.

    Eine mögliche Szene könnte so aussehen, dass die Frau den Mann auffordert, sich auszuziehen und zur Toilette zu gehen. Während er sich erleichtert, nimmt sie seinen Penis in die Hand, reibt ihn und führt ihn in den Mund ein. Nach dem Blowjob muss der Mann seine Ausscheidungen essen. Eine Variante ist, dass die Frau sich danach auf dem Mann erleichtert oder auf ihn pinkelt.

    Blumpkin in der freien Natur

    Sex in der Öffentlichkeit ist verboten und daher besonders reizvoll. Man könnte dieser Variante noch einen zusätzlichen Kick geben, denn auch das Verrichten der Notdurft in der Öffentlichkeit ist verboten. Das gilt für das Urinieren und erst recht für den öffentlichen Stuhlgang. Wer es wagt, begeht sozusagen zwei Vergehen auf einmal, die aber nicht so schwerwiegend sind, dass das Paar gleich mit einer Gefängnisstrafe rechnen muss. Ein saftiges Bußgeld ist aber immer möglich, hängt aber von der jeweiligen Gemeinde ab.

    Fetischkontakte finden

    Für die sexuelle Aktivität am besten einen Ort suchen, der nicht einsehbar ist und an dem möglichst wenig Leute vorbeikommen. Die Gefahr, entdeckt zu werden, verleiht dem Ganzen zwar einen gewissen Reiz, man muss es aber nicht unbedingt provozieren.
    Der Mann zieht Hose und Unterhose herunter und geht in die Hocke. Am besten lehnt er sich dabei an einen Baum. So hat er Halt und fällt nicht gleich um, wenn die Frau mit dem Blowjob beschäftigt ist. Während der Mann kackt, lässt er sich gleichzeitig einen blasen, bis er in ihren Mund ejakuliert.

    Wird man dabei entdeckt, heißt es sich zu beeilen. Der Mann muss sofort die Hose hochziehen und beide flüchten so schnell wie möglich, wenn sie keine Anzeige bekommen wollen.

    Die strenge Krankenschwester – Rollenspielidee mit Blumpkin

    Im BDSM-Bereich gibt es viele bekannte Rollenspiele. Die Frau schlüpft in die Rolle eines englischen Dienstmädchens oder einer strengen Krankenschwester. Das Rollenspiel mit der Krankenschwester lässt sich leicht abwandeln. Der Mann sitzt auf der Toilette und beginnt, sich zu erleichtern. Die Partnerin ist eine Krankenschwester, die ihre Station mit strenger Hand führt. Wenn ein Patient nicht nach ihrer Pfeife tanzt, wird er bestraft, und natürlich sind auch die Toilettenzeiten streng vorgegeben. Verstößt ein Mann dagegen, wird er gezüchtigt.

    Die Krankenschwester, vielleicht heißt sie Else, aber der Name ist eigentlich unwichtig, macht ihren abendlichen Rundgang. Was sieht sie? Einer ihrer Schützlinge sitzt unbemerkt auf der Toilette. Und sein Penis hängt schlaff aus der Unterhose. Das muss sofort bestraft werden. Ob es eine Strafe oder eine Belohnung ist, soll hier nicht diskutiert werden. Jedenfalls ergreift sie seinen Schwanz und beginnt daran zu saugen, der immer größer wird und bald ihren Mund ausfüllt. Gleichzeitig hebt sie den Hintern ihres Partners ein wenig an und beginnt ihn zu versohlen. Es dauert nicht lange, bis der Mann einen Orgasmus bekommt.
    Auch andere Rollenspiele sind denkbar.

    Erweiterung des sexuellen Horizonts

    Die oben kurz angerissene Frage, ob es Blumpkin wirklich gibt, stellt sich eigentlich nicht. Erlaubt ist, was beim Sex gefällt und was beiden Spaß macht. Wer mit diesem Liebesspiel beginnt, sollte es nicht übertreiben und langsam anfangen. Wichtig ist vor allem, dass die Partnerin Spaß an einem Blowjob hat. Auch hier ist die Skepsis zunächst oft groß, aber wer es zum ersten Mal probiert hat, findet nicht selten Gefallen daran und möchte es immer wieder durchführen.

    Fetischkontakte finden

    Dabei geht es weniger um den Penis im Mund oder das Sperma, sondern um die Erfahrung der Intimität mit dem Partner. Dies wird durch Blumpkin noch verstärkt. Der Gang zur Toilette ist ein zutiefst privater Vorgang und niemand möchte dabei beobachtet werden. Ein Blowjob auf der Toilette steigert die Nähe noch mehr. Beide Partner fühlen sich einander sehr verbunden. Diese Sexualpraktik muss nicht zwangsläufig in einen BDSM-Kontext eingebettet sein, auch wenn dies häufig der Fall ist.

    Den Partner zum Blumpkin motivieren

    Oft ist die Bereitschaft, neue sexuelle Erfahrungen zu machen, bei den Partnern unterschiedlich ausgeprägt. Während der eine immer wieder Neues ausprobiert, genießt der andere die Missionarsstellung am meisten. Wer nun mit einem Partner oder einer Partnerin zusammenlebt, der oder die weniger Interesse an neuen Sexspielen hat, muss ihn oder sie dazu motivieren, was nicht immer einfach ist. Wenn der konservative Partner der Mann ist, kann die Frau damit beginnen, gelegentlich beim Toilettengang des Mannes dabei zu sein. Das mag dem Partner anfangs seltsam vorkommen, aber bald wird er sich nicht mehr daran stören. Der nächste Schritt ist, mit dem Partner zu schmusen. Irgendwann werden die Zärtlichkeiten immer intensiver, und schließlich landet sie bei seinem Penis.

    Lese-Tipp für dich von EroniteLies auch:
    • Darmkrankheit Colitis Ulcerosa: Ich kacke anders
    • Als Kloschwein bedingungslos als WC zur Verfügung stehen
    • KV-Fans enttäuscht: Kot in Kohle verwandelt
    • Skurriles aus dem Fetischlexikon: Was bedeutet “Knusperparty”
    • Kaviar-Experten: diese 20 verrückte Fakten sind Scheiße

    Möchte der Mann die Frau dazu motivieren, kann er sie einfach ins Badezimmer rufen und sagen, dass er Lust auf Zärtlichkeiten hat. Jetzt und während des Stuhlgangs. Auch hier kann die Intimität dann sukzessive bis zum Blowjob gesteigert werden.
    Selbstverständlich lässt sich diese Praxis auch von schwulen Paaren anwenden.

    Wichtige Regeln für Blumpkin

    Grundregel für alle sexuellen Praktiken ist die Freiwilligkeit der Partner. Fühlt sich ein Teilnehmer unwohl, sollte das Liebesspiel abgebrochen werden. Dieses Spiel ist sehr speziell und nicht jeder mag es. Wenn also der Partner nicht mitmachen möchte, ist das auch in Ordnung.

    Ist der Partner bereit, es zu versuchen, vereinbaren beide vorher ein sogenanntes Safeword, also ein Wort oder einen Satz, bei dem der andere das Liebesspiel sofort beendet. Das ist ein Schutz, damit das Liebesspiel nicht ausartet und sich einer der Partner nicht mehr wohl fühlt. So können beide Partner den ungewöhnlichen Sex voll auskosten.

    Fetischkontakte finden

    Beim Umgang mit Kot oder bei Liebesspielen, die in der Nähe von Kot oder auf einer Toilette stattfinden, ist Hygiene besonders wichtig. Der Kot darf auf keinen Fall in die Scheide der Frau gelangen, da sich dort Keime einnisten könnten.

    Eine Sexualpraktik mit vielen Facetten

    Ein Blowjob auf der Toilette klingt zunächst etwas seltsam, doch wer sich näher damit beschäftigt, merkt schnell, dass es sich um ein Liebesspiel handelt, das die Partner noch näher zusammenbringt. Da die Toilette ein Ort größerer Intimität ist, lernt sich das Paar auf ganz neue Weise kennen. Dies gilt sowohl für ein normales Sexspiel als auch für BDSM-Spiele. Darüber hinaus eignet sich Blumpkin auch hervorragend für viele Rollenspiele, bei denen ein Partner mit einem heißen Blowjob oder Cunnilingus (bei Frauen) auf der Toilette bestraft wird.

    Gefällt dir dieser Artikel?

    Klick auf einen Stern für deine Bewertung!

    Durchschnittliche Bewertung 4.8 / 5. Anzahl Bewertungen: 16

    Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

    Da du diesen Beitrag mochtest...

    ... folge uns doch gern auf:

    Es tut uns leid, dass du diesen Artikel nicht magst.

    Lass uns diesen Beitrag noch einmal überprüfen!

    Wie können wir diesen Artikel besser schreiben?

    « zurück zum Index

    Möchtest du unseren Newsletter bekommen?

    Einmal wöchentlich versenden wir unser "Bergfest" mit den neuesten Beiträgen, News, Interviews und mehr, damit du nichts mehr verpasst – kostenlos!


    Vorheriger ArtikelErotiklexikon: Vaginalstraffung
    Nächster ArtikelErotiklexikon: Nasenhaken
    Erotiklexikon
    Unser Pornolexikon bietet allen Interessierten ausgiebige Informationen zu Begrifflichkeiten aus dem Erotikbereich. Einzelne Wörter werden anschaulich erklärt. Es ist neben dem Erotiklexikon zudem ein Fetischlexikon enthalten, das Begriffe aus dem Fetischbereich erläutert.