Start Interessantes & News Kleine Peitschenkunde – Der Rohrstock

Kleine Peitschenkunde – Der Rohrstock

0
Voraussichtliche Lesedauer: 2 Minuten
Kleine Peitschenkunde - Der Rohrstock

Sexcommunity fürs Handy
VX Videostation

Wie früher in der Schule, jedoch freiwilliger

Der Rohrstock – Schlaginstrument für erfahrene Hände

Wenn von einem Rohrstock die Rede ist, denken viele an Erzählungen ihrer Großeltern, als diese „Erziehungshelfer“ (wie Rohrstöcke auch genannt wurden) in der Schule von den Lehrern zur Bestrafung eingesetzt wurden. Typischerweise erhielten Mädchen ein paar Schläge auf die Handflächen und Jungen auf den Hosenboden.

Kleine Peitschenkunde - Der RohrstockDer Rohrstock in der Peitschenkunde

Glücklicherweise sind die Zeiten vorbei, in denen der Bambusstock in der Schule als „Erziehungshelfer“ eingesetzt wurde. Im BDSM Bereich spielt das Schlaginstrument aber immer noch eine wichtige Rolle. Diese Sschlagstöcke bestehen nicht aus Holz, sondern aus verholztem Pflanzenmaterial. Besonders Schilf, Bambus oder Rattan werden zu Rohrstöcken verarbeitet. Als Schlaginstrumente sind Rohrstöcke aus Rattan besonders beliebt. Rattan, das auch «spanisches Rohr» genannt wird, ist nicht hohl, sondern hat im Inneren eine schwammartige Struktur. Dadurch ist Rattan viel biegsamer als Holz. Noch heute werden Rohrstöcke aus Rattan in Ländern, in denen es noch die Prügelstrafe gibt, in der Schule oder im Strafvollzug benutzt.

Der Rohrstock im BDSM Bereich

Rohrstöcke, die für BDSM Praktiken benutzt werden, sind typischerweise 60, 80 oder 100 cm lang. Die Standardgröße liegt bei 80 Zentimetern. Diese Stöcke werden aus unbehandelten, geschälten Rattan hergestellt und in verschiedenen Durchmessern angeboten. Gängige Maße sind Durchmesser zwischen 8 bis 20 Millimeter. Schläge mit einem Rohrstock hinterlassen typische rote Doppelstriemen, die als «Zwillinge» bezeichnet werden.

Für wen eignen sich Rohrstöcke?

Diese Stöcke zum Schlagen sind nur etwas für erfahrene BDSM Liebhaber, da mit ihnen schlimme Verletzungen und starke Schmerzen zugefügt werden können. Als Faustregel in der Peitschenkunde gilt, dass der Schmerz um so schärfer ist, je dünner der Stock ist. Solche Stöcke hinterlassen Striemen, die bei wiederholten Schlägen sogar bluten können. Dickere Rohrstöcke verursachen dagegen dumpfere Schmerzen, die aber mehr in die Tiefe gehen. Die Spuren, die von einem dicken Stock verursacht werden, ähneln mehr blauen Flecken.

Kleine Peitschenkunde - Die Singletail

Die ohnehin große Flexibilität des Stocks kann noch gesteigert werden, indem sie durch Abduschen gewässert werden. Danach sollten sie schonend getrocknet und liegend gelagert werden, damit sie nicht spröde oder krumm werden.

Das Schlagen mit solch einem Rohrstock will geübt werden. Am besten wird er auf dem Po der Zofe angewendet. Anfangs sollten nur leichte Schläge ausgeübt werden. Die Steigerung darf nur allmählich erfolgen, bis die Grenze des Erträglichen erreicht ist.

» Hier die besten Peitschen kaufen « 

Big7 - Die Amateurcommunity

SAG UNS DEINE MEINUNG ZU DIESEM ARTIKEL

Please enter your comment!
Please enter your name here