Erfolgreich Geld verdienen mit Erotik Affiliate Marketing

Von Mario Meyer
Voraussichtliche Lesedauer: 12 Minuten
Erfolgreich Geld verdienen mit Erotik Affiliate Marketing
4.7/5 - (3 votes)

Was bedeutet das und lohnt es sich?

Eines sei gleich zu Anfang gesagt: In diesem Artikel über Erotik Affiliate Marketing geht es ausnahmsweise mal nicht um heiße Girls, ausgefallene sexuelle Fantasien oder heimliche Affären, sondern darum, wie man durch Provisions-Modelle im Affiliate Marketing im Internet Geld verdienen kann und welche Möglichkeiten es auf diesem Gebiet überhaupt gibt.

Wie funktioniert (Erotik) Affiliate Marketing?

Erotik Affiliate Marketing ist eine spezielle Form des Marketings, die sich auf den Bereich des Dating sowie der Erotik und Pornografie bezieht. Davon abgesehen funktioniert Affiliate Marketing im Erotikbereich ebenso wie in anderen Branchen. Wie so viele kommerzielle Begriffe kommt auch die Bezeichnung Affiliate Marketing aus den USA. Ein Affiliate ist ein Partner oder in diesem Falle Webmaster. Der Begriff Adult Affiliate Marketing könnte daher frei mit den Worten Partnerprogramm, Webmasterprogramm oder Affiliateprogramm übersetzt werden. Der Werbetreibende ist der Advertiser, der die Produkte oder Dienstleistungen anbietet, und der Affiliate der Publisher, der die Inhalte veröffentlicht.

Erfolgreich Geld verdienen mit Erotik Affiliate Marketing

Das Prinzip funktioniert in etwa so: Ein Unternehmen betreibt einen Onlineshop. Ganz offensichtlich verdient es Geld damit, wenn die Kunden Produkte aus dem Shop kaufen. Affiliate Marketing ist eine Möglichkeit, zusätzlich Geld zu verdienen, indem er auf seiner Homepage Links bereitstellt, die zu anderen Shops oder Websites führen. Diese Websites werden Partnerprogramme genannt. Es muss aber nicht immer ein Shop, sondern kann auch eine Homepage, ein Forum, eine Videoseite oder ein Blog sein. Oder sogar ein Yotube-Kanal. Im Grunde genommen fungiert der Webmaster als eine Art Vermittler. Ganz so, wie es im klassischen Offlinebereich die Handelsvertreter tun (Versicherungen, Stromverträge, Staubsauger et cetera).

Im Erotik Affiliate Marketing sind das zum Beispiel folgende Partnerprogramme, bei denen eine kostenlose Anmeldung als Publisher (Webmaster) möglich ist:
PARTNERPROGRAMMPROVISION
Big730% 1
flirt.cash50% 2
VX-CASH/visit-x30 bis 52% 3
Adultforce/Mydirtyhobby25%
4based30%
Cam-Content/LiveStrip40%
1  Stornofreie, garantierte Auszahlung bei Big7
2  Wenn du "Eronite" bei deiner Anmeldung bzw. Kontaktaufnahme erwähnst, bekommst du einen Extra-Bonus bei flirt.cash
3  Die Höhe der Provision steigt bei gutem Umsatz kontinuierlich bei VX-CASH/visit-x

Was genau muss ich tun, um Provisionen zu erhalten?

Der Webmaster platziert Links zu diesen Partnerprogrammen auf seiner Website. Klickt ein Kunde auf den Link, wird er auf die Website des Partnerprogramms umgeleitet. Davon hat der Betreiber der ursprünglichen Website zunächst einmal noch nichts. Erotik Affiliate Marketing, wie anderes Affiliate Marketing auch, basiert auf dem Erfolg. Nur wenn der Kunde in dem anderen Shop etwas bestellt, auf der Website ein Abo abschließt oder Coins kauft, erhält der Betreiber der ursprünglichen Website eine Vergütung. Um beim Beispiel Erotik Affiliate Marketing zu bleiben: nur wenn der Kunde auf den Link von flirt.cash (Partnerprogramm von Dating-Finder.com) oder eines anderen Partnerprogramms klickt und dort eine kostenpflichtige Mitgliedschaft abschließt oder etwas kauft, erhält der Betreiber der ersten Website eine Vergütung.

Erfolgreich Adult Webmaster werden

Es gibt verschiedene Provisions-Modelle im Affiliate Marketing. Allen gemeinsam ist das Prinzip, dass ein Besucher einer Website auf einen Affiliate Link klickt, auf die Homepage des Affiliate (Partners) geleitet wird und dort etwas kauft. Sobald das geschieht, erhält der Betreiber der ersten Website von seinem Affiliate (Partner) eine Provision. Im Idealfall sind alle Beteiligten am Erotik Affiliate Marketing zufrieden. Der Kunde bekommt, was er sich gewünscht hat, der Betreiber der Website erhält ein (Neben-)Einkommen, das sozusagen automatisch erzeugt wird (auch passives Einkommen genannt), und die Partner können ihren Umsatz steigern.

Funktioniert Affiliate Marketing einfach?

Nein, ganz so einfach ist es nicht, beispielsweise mit Erotik Affiliate Marketing Geld zu verdienen. Damit sich das Ganze überhaupt lohnt, muss man erst einmal Internetnutzer dazu bringen, die eigene Website zu besuchen. Das ist gar nicht so einfach, weil die Zahl der Webseiten, insbesondere im Erotik-Bereich, geradezu explosionsartig wächst. Das beginnt mit guten Ideen, die Traffic (Besucher) bringen, geht weiter über Layout und Design und ist mit der Auswahl der optimalen Partnerprogramme und der am besten geeigneten Art der Affiliate-Links noch lange nicht zu Ende. Mittlerweile wird das Thema an Hochschulen unterrichtet und viele Bücher sind dazu verfasst worden, es gibt auch Einsteigerkurse wie die Cashcow.

Welche Provisions-Modelle im Affiliate Marketing gibt es?

Im Affiliate Marketing gibt es verschiedene Provisionsmodelle. Generell lassen sich die Provisions-Modelle im Affiliate Marketing in Sale und Lead unterteilen, es gibt aber auch Kombinationen wie die Inis oder Abwandlungen wie Revshare.

Erfolgreich Adult Affiliate werden

Am einfachsten ist der Pay per Sale, hier am Beispiel des Erotik Affiliate Marketing erklärt: Wenn der (Erotik-)Webmaster auf seiner Website einen Affiliate-Link platziert, der zu einem Sexshop führt und den Besucher dazu bringt, auf den Link zu klicken und im Sexshop etwas zu bestellen, erhält er dafür eine Provision in Höhe von ein paar Prozent des Verkaufspreises.

Pay per Lead funktioniert im Affiliate Marketing ebenfalls. Lead bedeutet so viel wie „Hinweis“. Im Affiliate Marketing ist damit gemeint, den Kontakt zu einem Kunden herzustellen, ohne dass dieser etwas kaufen muss. Klickt der Besucher auf einen Affiliate-Link der Kategorie Lead, wird er beispielsweise zu einem Versicherungsvergleich weitergeleitet. Der Betreiber der ersten Website erhält für einen Lead meistens einen Festbetrag. Im Erotik-Bereich kann ein Lead beispielsweise die Anmeldung auf einem Datingportal sein.

Ein Ini (Initial oder Initialbuchung, auch Erstbuchung) ist eine Kombination aus beidem: für einen reinen Lead gibt es keine Provision, kauft der User aber etwas, kommt beim ersten Kauf zu der prozentualen Vergütung noch ein Einmalbetrag.

Direkt durchstarten!

Besonders interessante Provisions-Modelle im Affiliate Marketing, die auch im Erotik Affiliate Marketing häufig vorkommen, sind die Lifetime-Vergütung oder Lifetime-Provision. Diese Art von Provision wird durch Dauerkunden generiert, die über einen Affiliate-Link ein Abo oder eine Mitgliedschaft abgeschlossen haben. So lange der Kunde Mitglied ist oder das Abo läuft, bekommt der Betreiber der Website, durch die der Besucher zum Partner geleitet wurde, Monat für Monat seine Provision. Aber auch bei Einzelkäufen, die kein Abonnement beinhalten, wird bei Folgekäufen eine Provision ausgezahlt – lifetime, lebenslang, eben solange der Kunde dort etwas kauft, egal ob das morgen oder in fünf Jahren ist. Im Idealfall kauft der Nutzer regelmäßig. Einmal zugeordnet, bleibt er ein Leben lang erhalten. Oder solange es das Partnerprogramm bzw. den Betreiber eben gibt.

Revshare bedeutet Revenue Share. Das Gegenteil hier ist Pay per Sale (oft bei Abomodellen), wo nur der erste Verkauf vergütet wird – dann meist aber mit einer höheren Ausschüttung. Bei der Revshare Beteiligung teilen sich die beteiligten Partner die Einnahmen sogar, aber meist wird der Webmaster (der Publisher) mit einem fixen Prozentsatz beteiligt, der sich je nach Umsatz auch erhöhen kann.

Am weitesten verbreitet im Erotik Affiliate Marketing sind RevShare lifetime und Pay per Lead. Hingegen Pay per Click (das Bezahlen pro Klick auf ein Werbemittel) oder sogar Pay per View (das Bezahlen pro Ansicht eines Werbemittels, beispielsweise eines Banners) sind inzwischen etwas aus der Mode gekommen.

Kann man mit Erotik Affiliate Marketing reich werden?

Ganz so einfach funktioniert Affiliate Marketing nicht. Gerade im Bereich der Erotik haben viele unerfahrene Webmaster vollkommen falsche bzw. überzogene Vorstellungen. Sie glauben, es genügt, ein paar Pornos auf ihre Website zu stellen oder das eine oder andere sexy Camgirl zu hosten und das Geld würde in Strömen fließen. Genährt werden solche Vorstellungen durch Kurse mit vielversprechenden Titeln wie „Geld verdienen im Internet leicht gemacht“ oder „Geld online im Schlaf verdienen“ und andere. Solche Kurse sind durchaus erfolgreich – für die Anbieter. Sie verdienen sich an der Unwissenheit und Naivität ihrer Kunden eine goldene Nase. Einen ganz anderen Weg schlägt die Cashcow des renommierten Experten Wolfgang Mayr ein. In seinem Kurs erklärt er die Herangehensweise für Beginner – ohne hierbei falsche oder überzogene Versprechungen zu machen.

Erfolgreich Erotik Affiliate werden

Man kann mit Affiliate Marketing Geld verdienen. Um reich oder auch nur wohlhabend zu werden, ist das Einkommen bei den meisten jedoch zu klein. Eher handelt es sich um einen mehr oder weniger einträglichen Nebenverdienst, auch wenn dieser schnell die 1.000-Euro-Grenze knacken kann. Monatlich versteht sich. Allerdings gibt es auch hier genug Webmaster, die 10.000 Euro oder mehr pro Monat verdienen.

Was braucht man, um erfolgreich zu sein?

Was man benötigt, um im Erotik Affiliate Marketing erfolgreich zu sein, wurde anfangs schon einmal kurz erwähnt. Das Erfolgsgeheimnis ist sehr komplex, weil viele Faktoren dazu beitragen, ob Erotik Affiliate Marketing eine lohnende Einnahmequelle wird oder nicht.

Am Anfang steht eine gute Idee. Deren Ziel besteht darin, Besucher auf die Website zu locken. Das ist gar nicht so einfach, denn gerade in der Erotik ist die Konkurrenz riesig. Jeder kann heute eine Website für wenig Geld designen bzw. programmieren und beispielsweise einen Blog aufsetzen, ein paar selbst gedrehte Pornos oder eine Live Stripshow zeigen. Da muss schon etwas Besonderes her, um Besucher anzuziehen und somit Traffic (Internetverkehr, Webseitenbesucher) zu generieren.

Hier zum Online-Kurs

Eine gute Idee ist aber nur der Ausgangspunkt. Sie muss auch technisch so umgesetzt werden, dass Besucher nicht nur die Website kurz überfliegen, sondern dort längere Zeit bleiben. Dazu gehören guter Inhalt wie zum Beispiel ansprechende Texte, aufgelockert mit Fotos, Grafiken und Videos sowie ein auffälliges Layout und Design. Die Surfer von heute werden von Angeboten im Web geradezu überschwemmt. Sie sind verwöhnt und haben nur eine kurze Aufmerksamkeitsspanne.

Kein Traffic – keine Provision

Weiter oben haben wir über die verschiedenen Provisions-Modelle im Affiliate Marketing gesprochen. Ein wesentlicher Faktor wurde dabei nicht erwähnt: Traffic. Viele der großen Firmen fragen nach dem Traffic auf der Website, nach der Anzahl der Besuchern pro Monat (unique visits). Wenn ein Einsteiger ins Erotik Affiliate Marketing seine erste eigene Website mit ein paar Hundert Besuchern im Monat erstellt, haben die großen Firmen meistens noch kein Interesse, wenn es um Pay per Click oder Pay per View geht. Das stellt sich erst dann ein, wenn die Website mehrere Tausend Besucher im Monat aufweisen kann (das wird übrigens durch Analyse- oder Statistikprogramme wie Google Analytics oder Matomo gezählt). Abgesehen davon arbeiten die Advertiser, also die Partnerprogramme, bei erfolgsbasierten Vergütungsmodellen wie Pay per Lead oder Pay per Sale vom ersten Besucher an mit den Websitebetreibern, den Publishern, zusammen. Daher sind diese Modell besonders für Anfänger geeignet.

Erfolgreich Erotikwebmaster werden

Erfolgreich Erotikwebmaster / Adult Affiliate werden

Funktioniert Affiliate Marketing? Ja, das können zahlreiche erfolgreiche YouTuber und Blogger bestätigen. Das gilt auch für das Erotik Affiliate Marketing. Allerdings ist es nicht so einfach. Angehende (Adult-)Webmaster benötigen vor allem:

  • Fleiß
  • Ausdauer
  • Fachwissen

Es genügt nicht, eine Website zu erstellen, die dann sozusagen zum Selbstläufer wird. Selbst guter Content (Inhalt) veraltet mehr oder weniger schnell. Dazu kommt, dass die Besucher ständig etwas Neues erfahren wollen, wenn sie die Website betreten. Hier sei als Beispiel unser Online-Erotikmagazin ERONITE angeführt, in dem den Leserinnen und Lesern jährlich mehr als 650 neue Artikel und Lexikoneinträge (Stichworte der Erotikenzyklopädie) angeboten werden.

Das bedeutet, der Webmaster muss sich täglich anstrengen und sich überlegen, womit er Surfer dazu bringen kann, seine Website zu besuchen und dort längere Zeit zu verweilen.
Der Inhalt muss dann noch technisch gut umgesetzt werden und auf dem neuesten Stand gehalten werden. Eine Website, auf der im Sommer noch Ankündigungen von der großen Weihnachtsüberraschung des Vorjahres zu lesen sind, wirkt auf kaum einen Besucher attraktiv.

Lese-Tipp für dich von EroniteLies auch: Darum verdienen so wenige Adult-Webmaster Geld im Internet
Ohne Sex Geld verdienen mit Pornos und Datingportalen
Bei 4based Geld verdienen mit erotischen Fotos und Videos
Absoluter HAMMER für Webmaster bei CashDorado/FunDorado
Mit FunDorado im Heidepark auf Achterbahnfahrt

Eine weitere Tugend, die im Erotik Affiliate Marketing gefordert wird, ist Geduld. Selbst wenn eine Homepage interessanten Inhalt hat, der aktuell ist und gut präsentiert wird, braucht es einfach Zeit, bis die Website bekannt wird. Das Angebot ist einfach zu groß. Experten gehen davon aus, dass zum Beispiel ein Onlineshop mindestens ein Jahr benötigt, um einigermaßen gut zu laufen. Selbst dann sind die Umsätze anfangs sehr gering und steigern sich nur langsam. Die gesamte Materie ist ziemlich komplex. Wer durch Erotik Affiliate Marketing oder Provisions-Modelle im Affiliate Marketing Geld verdienen will, benötigt Fachwissen.

Das kann man sich im Laufe der Zeit selbst aneignen oder einen Kurs besuchen. Es gibt online auch den einen oder anderen guten Kurs zum Thema (manchmal sogar kostenlos). Alternativ kann man einige Aufgaben auch Experten übertragen. SEO-Experten (SEO = Suchmaschinenoptimierung) geben wertvolle Tipps, Texter erstellen zum Beispiel guten Inhalt, der viele Klicks erzeugt oder Grafikdesigner verpassen der Website ein ansprechendes Äußeres. Allerdings arbeiten diese Experten nicht kostenlos, dafür aber auch nicht umsonst.

So wird der Sex mit einer Liebespuppe zum Hochgenuss

Erotik Affiliate Marketing funktioniert, wenn man fleißig ist und Ausdauer zeigt. Man muss bereit sein, Zeit und eventuell auch Geld zu investieren (beispielsweise in Weiterbildung oder Software). Am besten ist es, mit dem Geschäft klein anzufangen und keine überzogenen Vorstellungen zu haben. Am Anfang werden durch Erotik Affiliate Marketing höchstens ein paar hundert Euro zusätzlich in die Kasse gespült werden. Zur Langzeit-Strategie gehört auch, den einen oder anderen Rückschlag einzustecken oder schlechte Erfahrungen zu machen.

Dennoch hat Affiliate Marketing – egal in welcher Nische – den großen Vorteil, dass jeder sofort starten kann. Mehr als einen PC, Internet und Strom braucht man nicht am Anfang. Es ist eben ein (Online-)Business, das kaum finanzieller Vorleistung bedarf, besonders im Gegensatz zu klassischen Offline-Unternehmungen wie Ladengeschäfte, Dienstleister et cetera.

Wichtig ist auch, sich durch Fehler oder Misserfolge nicht entmutigen zu lassen, sondern weiterzumachen. Jeder Unternehmer hat immer ein gewisses Risiko zu tragen. Das ist Bestandteil des Geschäfts. Selbst Weltkonzerne haben mal klein angefangen oder mussten Rückschläge einstecken. Wichtig ist, dass man nicht aufgibt, sondern aus seinen Fehlern lernt. So funktioniert Affiliate Marketing!


Kostenloser Bonus für Webmaster (Schulungsmaterial)

Als Extra für Webmaster, die sich diesen Artikel durchgelesen und vielleicht sogar über die Links in der obigen Tabelle bei einem oder mehreren Partnerprogrammen angemeldet haben, gibt es eine kostenlose Präsentation zum Thema So baue ich erfolgreich einen Blog auf, die hier gratis zum Herunterladen zur Verfügung steht:

» KOSTENLOSER DOWNLOAD «

Dieses Seminar wurde im Rahmen der CashCon, einer Veranstaltung des Partnerprogramms CashDorado (Anbieter von FunDorado), von unserem Chefredakteur Mario Meyer für interessierte Webmaster angeboten.

Wer einen Kurs zu diesem Thema belegen möchte, dem empfehlen wir die Cashcow von Wolfgang Mayr, einem ausgewiesenen Experten zum Thema Affiliate Marketing. Mit dem Gutscheincode „ERONITE“ gibt es sogar satte 30% Rabatt!

Zum Kurs gelangt ihr hier: » CASHCOW «


guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare sehen
Sexchat Live Cam