Eronite wird persönlicher: Wir stellen unsere Redakteure vor

Von Mario Meyer
Voraussichtliche Lesedauer: 15 Minuten
Eronite wird persönlicher: Wir stellen unsere Redakteure vor
Eronite wird persönlicher: Wir stellen unsere Redakteure vor
4.3
(54)

Das Team der Redakteure und Autoren

Einer wohnt mit sei­nem Ehe­mann auf einer Fin­ca, eine möch­te einen Früh­stücks­ser­vice für Schul­kin­der grün­den und eine ande­re wie­der­um enga­giert sich gegen die Groß­wild­jagd auf Ele­fan­ten. Die Redak­teu­re der Ero­ni­te sind viel­fäl­tig und kei­nes­falls ein­fäl­tig. Und eines haben sie alle gemein: mit Herz­blut arbei­ten unse­re Schrei­ber­lin­ge an den Arti­keln, Berich­ten, Bei­trä­gen, Pro­dukt­tests und Inter­views für das Ero­tik­ma­ga­zin.


Eronite empfiehlt dir
Das Dating 3.0 – Die Zukunft des Dating


Bis­her nur ein Team aus Ava­ta­ren, wird die Redak­ti­on der Ero­ni­te nun mensch­li­cher. Mit je einem Foto und einer klei­nen Beschrei­bung zum Tätig­keits­feld sowie zur Frei­zeit­be­schäf­ti­gung stel­len wir unse­ren Lese­rin­nen und Lesern alle Redak­teur vor:

Wer schreibt hier eigentlich die Artikel?

Mario Meyer – Chefredaktion

Face­book / Lin­ke­dIn / Insta­gram / Web­site / Ama­zon / Deut­sche Natio­nal­bi­blio­thek / Por­n­o­pe­dia / CASZIN Maga­zin / You­Tube / Goog­le Books / BILD Online / Dai­ly Mail / Wolf Mas­ter­class / Ger­man Adult News

Eronite wird persönlicher: Wir stellen unsere Redakteure vor
Chef­re­dak­ti­on: Mario Mey­er

Schon seit 2006 schreibt der ehe­ma­li­ge Thea­ter­kri­ti­ker, gebo­ren 1976 im dama­li­gen West­teil der Stadt Ber­lin, für sein Leben gern span­nen­de Repor­ta­gen, inter­es­san­te Hin­ter­grund­be­rich­te und sati­ri­sche Tex­te für das Ero­tik­ma­ga­zin Ero­ni­te, seit Mit­te 2019 gibt es die Ero­tik­news in drei Spra­chen, neben deutsch auch in eng­lisch (www​.ero​ni​te​.uk) sowie auf spa­nisch (www​.ero​ni​te​.es).

Dane­ben ist unser Chef­re­dak­teur ver­ant­wort­lich für alle Redak­teu­re und frei­en Mit­ar­bei­ter bzw. Gast­au­toren, die Koor­di­na­ti­on des umfang­rei­chen Redak­ti­ons­plans, das Erstel­len der The­men­fel­der der ver­schie­de­nen Kate­go­rien, das breit gefä­cher­te Fetisch- und Ero­tik­le­xi­kon sowie das opti­sche Erschei­nungs­bild unse­rer Web­site. Nicht zuletzt obliegt ihm die Schluss­re­dak­ti­on. Außer­dem küm­mert er sich gemein­sam mit sei­ner Assis­ten­tin um die Wer­be­kun­den des Maga­zins.

Wenn Mario nicht gera­de am Rech­ner sitzt, unse­re Redak­teu­re mit Auf­trä­gen ver­sorgt oder Frei­zeit mit sei­ner Fami­lie ver­bringt, geht er sei­nem größ­ten Hob­by nach: dem Tau­chen. Mitt­ler­wei­le sind über 180 Tauch­gän­ge zusam­men­ge­kom­men, ange­fan­gen hat er mit die­ser Lei­den­schaft im Jah­re 2010 auf den Male­di­ven im Baa-Atoll und ist inzwi­schen SSI Mas­ter Diver.

Dane­ben kocht er ziem­lich gern und bewir­tet sei­ne Gäs­te mit den leckers­ten Krea­tio­nen, die er in der Küche zau­bern kann. Sein Haupt­au­gen­merk liegt hier auf diver­sen edlen Eis­krem­va­ria­tio­nen und feins­ten Des­serts zum Schlem­men. Mario lebt an einem der schöns­ten Fleck­chen der Erde und liebt das Leben in all sei­nen Facet­ten.

» zu all sei­nen Arti­keln


Julia Moreno – Redakteurin

julia moreno redakteurin eroniteBereits seit 2009 im Team und somit eine der dienst­äl­tes­ten Redak­teu­re der Ero­ni­te. Gebo­ren 1981 im west­fä­li­schen Hagen, ent­deck­te sie schnell ihre Lie­be fürs Rei­sen und sag­te Deutsch­land schon in jun­gen Jah­ren adé. Sie spricht neben deutsch flie­ßend ita­lie­nisch, denn ihr Vater stammt aus San Gimigna­no in der Tos­ka­na, wo sie auch die ers­ten sechs Jah­re nach ihrer Geburt auf­wuchs, bevor in Deutsch­land bei ihrer Mut­ter die Schu­le rief. Bel­la Ita­lia bleibt sie aber wei­ter­hin ver­bun­den, ins­be­son­de­re der Squa­dra Azzur­ra, der ita­lie­ni­schen Natio­nal­mann­schaft, drückt sie bei allen Spie­len fest die Dau­men.

Für das drei­spra­chi­ge Ero­tik­ma­ga­zin schreibt Julia die Fra­gen für die Inter­views mit den Stars und Stern­chen der Por­no- und Ero­tik­bran­che und bringt Hin­ter­grund­in­for­ma­tio­nen über die Dar­stel­le­rin­nen und Dar­stel­ler in Erfah­rung. Dane­ben ist sie haupt­ver­ant­wort­lich für unse­re Sex­spiel­zeug-Test­rei­he und recher­chiert zu kom­ple­xen The­men in Zusam­men­ar­beit mit unse­rer Diplom-Psy­cho­lo­gin Dr. Doro­thea Flog­ger.

In ihrer arbeits­frei­en Zeit tanzt unse­re Redak­teu­rin gern Bachata und Kizom­ba, treibt sich dafür näch­te­lang in Lati­no­clubs und süd­ame­ri­ka­ni­schen Bars her­um und hat sogar schon den ein oder ande­ren klei­ne­ren Wett­be­werb gewon­nen. Schwingt sie nicht das Tanz­bein, küm­mert sie sich um ihre bei­den Kat­zen "Luna" und "klei­ne Tan­te".

Julia ist mit Patrick ver­hei­ra­tet und hat eine erwach­se­ne Toch­ter.

» zu all ihren Arti­keln


Benno von Sandhayn – Redakteur

benno von sandhayn redakteur eroniteMul­ti­ta­lent Ben­no ist seit 2012 dabei, scheut kei­ne Mühen und sitzt auch oft noch bis weit in die Nacht hin­ein vor sei­nem Mac­Book, um den neu­es­ten Klatsch und Tratsch der Ero­tik­bran­che "zu (digi­ta­lem) Papier" zu brin­gen.

Sei­ne zwei­te Lei­den­schaft neben dem Schrei­ben ist das Son­nen­stu­dio. Er möch­te nicht weiß sein wie eine Kalk­leis­te, doch sein Natu­rell macht ihm da oft einen Strich durch die Rech­nung. So legt er sich auf die Son­nen­bank und hofft, dass ihm die künst­li­che Son­ne zumin­dest ein biss­chen Far­be ins Gesicht und auf den Kör­per zau­bert. Ob dies von Erfolg gekrönt ist – dar­über schei­den sich die Geis­ter. Auch in der Redak­ti­on.

In sei­ner Frei­zeit spielt Ben­no mit sei­nen Kum­pels gern Fuß­ball und ist über­haupt ein recht sport­li­cher Typ. Da er momen­tan kein Freun­din hat, bleibt ihm genug Zeit für sei­ne aus­ge­dehn­ten Hob­bys. So wan­dert er auch gern mal tage­lang durch die Wala­chei, ist aber stän­dig auf der Suche nach einer Steck­do­se, um sei­nen Lap­top auf­zu­la­den. Denn der muss immer dabei sein. Sei­ne Expe­ri­men­te mit mobi­lem Solar­strom stell­ten ihn bis­her nicht wirk­lich zufrie­den.

Ben­no ist Redak­teur der Ero­ni­te mit Leib und See­le. Er schreckt vor kei­nem The­ma zurück und wür­de nie­mals einen Auf­trag ableh­nen. Selbst wenn er dafür die gan­ze Nacht an sei­nem Com­pu­ter säße. Ben­nos Art ist erfri­schend und sei­ne Kol­le­gen schät­zen das 1968 in Aachen gebo­re­ne Arbeits­tier sehr. Wäre er kein Jour­na­list gewor­den, hät­te er die­sen Beruf wahr­schein­lich erfun­den, denn ohne das Schrei­ben kann er ein­fach nicht leben. Möch­te er auch gar nicht.

Ben­no ist Sin­gle und hat kei­ne Kin­der.

» zu all sei­nen Arti­keln


Dr. Dorothea Flogger – Redakteurin

dr dorothea flogger redakteurin eroniteSeit 2011 steht die pro­mo­vier­te Diplom-Psy­cho­lo­gin (Uni­ver­si­tät Wien) als prak­ti­zie­ren­de Sexu­al­wis­sen­schaft­le­rin und Jour­na­lis­tin den Lese­rin­nen und Lesern als eine Art "Dok­tor Som­mer" für Fra­gen rund um die The­men BDSM & Fetisch sowie nicht zuletzt Sex & Ero­tik Rede und Ant­wort und gibt pra­xis­na­he Tipps und Tricks zum mensch­li­chen Lie­bes­le­ben.

Gemein­sam mit ihren Kin­dern enga­giert sich Doro­thea ehren­amt­lich bei der Tafel für Obdach­lo­se und sozi­al schwa­che Fami­li­en und schenkt dort ein­mal wöchent­lich aus. Sie möch­te ihre Kin­der zu ver­ant­wor­tungs­be­wuss­ten Men­schen erzie­hen, die nicht nur sich selbst sehen, son­dern auch ande­ren etwas abge­ben und hel­fen. In Pla­nung hat sie einen Früh­stücks­ser­vice, der Schü­ler, deren Eltern zu wenig Geld für gesun­des Essen haben, ein­mal täg­lich in der Schu­le mit fri­schem Obst ver­sorgt.

Die Redak­teu­rin liest selbst viel und ger­ne, bevor­zugt hier aber Sach­li­te­ra­tur oder Doku­men­ta­ti­on über die mensch­li­che Psy­che – sie liebt ihren Beruf ein­fach zu sehr. Einen Fern­se­her besitzt ihre Fami­lie nicht. Dafür geht die 1958 in Frank­furt gebo­re­ne Doro­thea lie­ber gemein­sam mit ihren Lie­ben auf den haus­ei­ge­nen Pfer­de­hof und küm­mert sich dort um die Tie­re. Ihr Ehe­mann lei­tet als Vete­ri­när eine gro­ße Tier­kli­nik und hilft sei­ner Gat­tin auf dem Gut so viel er kann.

Doro­thea ist mit Bernd ver­hei­ra­tet und hat vier Kin­der.

» zu all ihren Arti­keln


Carlos Gálvez Otoño – Redakteur

carlos galvez otono redakteur eroniteCar­los stieß im Jah­re 2015 zum Team und berei­chert seit­dem mit sei­nem süd­län­di­schen Charme die Redak­ti­on, wenn er sie nicht gar um den Fin­ger wickelt. Beson­ders die Damen­welt liegt ihm zu Füßen und bewun­dert sei­ne Lebens­freu­de. Bei der Ero­ni­te zustän­dig ist er für die The­men Por­no­casting und Ero­tik bzw. Sexua­li­tät im All­ge­mei­nen.

Typisch Spa­ni­er ist der 1980 bei San Sebas­ti­an gebo­re­ne Car­los in der Regel der Letz­te bei den Redak­ti­ons­sit­zun­gen – wenn er denn über­haupt pünkt­lich ist! Aber sei­ne lebens­lus­ti­ge und ‑fro­he Stim­mung machen all dies wie­der wett, wenn er mit sei­nem ent­waff­nen­den Lächeln den Bespre­chungs­raum zum monat­li­chen Mee­ting betritt.

Der Redak­teur Car­los bezeich­net sich selbst übri­gens als "Quo­ten­schwuch­tel" oder "schwu­len Spa­ni­er". Sowie­so geht er mit sei­ner Homo­se­xua­li­tät sehr offen­siv um. Man­chen gefällt das, ande­ren nicht. An ihm schät­zen sei­ne Kol­le­gen jeden­falls sei­ne offe­ne, ehr­li­che Art und mögen sei­nen spe­zi­el­len Humor, mit der er das Redak­ti­ons­team oft zum Lachen bringt, bis sich die Bal­ken bie­gen.

Car­los lebt mit sei­nem Ehe­mann Ángel-Luis auf einer Fin­ca in Spa­ni­en.

» zu all sei­nen Arti­keln


Jens Haberlein – Redakteur

jens haberlein redakteur eroniteSein Stu­di­um der Lite­ra­tur­wis­sen­schaf­ten hat der klei­ne Nerd mitt­ler­wei­le abge­schlos­sen, über­legt nun, ob er noch eine Pro­mo­ti­on hin­ter­her schiebt, weil er lie­bend ger­ne einen Dok­tor­ti­tel hät­te. Dazu muss er aber einen Dok­tor­va­ter fin­den und das gestal­tet sich momen­tan nicht ganz ein­fach, denn zeit­lich ist er bei Ero­ni­te ganz gut ein­ge­bun­den – und das seit 2016 bereits.

Sei­ne über­aus außer­ge­wöhn­li­chen Denk­an­stö­ße berei­chern das Team unge­mein und wäh­rend unser Redak­teur den Quell­code der ero​ni​te​.com liest, fal­len ihm immer neue Ideen ein, was ver­bes­sert wer­den könn­te. Die Such­ma­schi­nen­op­ti­mie­rung (SEO) ist qua­si sein Hob­by und wir sind froh, dass er bei uns ist.

Wenn er Fei­er­abend hat, fährt er gern Fahr­rad oder zockt an sei­ner Play­sta­ti­on bis weit in die Nacht hin­ein. Dis­ko­the­ken sind eher nicht so sein Ding, er trifft sich lie­ber bei sei­nen Kum­pels zuhau­se auf ein Bier. Kann man machen.

Jens ist trotz sei­nes jun­gen Alters schon geschie­den, hat aber kei­ne Kin­der. Möch­te er auch nicht.

» zu all sei­nen Arti­keln


Daniel Kemper – Redaktion

daniel kemper redakteur eronite1987 in Ober­bay­ern gebo­ren (im Ski­fah­rer­pa­ra­dies Gar­misch-Par­ten­kir­chen) berei­chert Dani­el Kem­per erst seit 2021 das Team der Ero­ni­te. Er über­rascht mit der Wahl sei­nes Stu­di­en­gangs: Katho­li­sche Theo­lo­gie an der LMU in Mün­chen. Sein Stu­di­um hat er aber bereits abge­schlos­sen und absol­vier­te beim Bay­ri­schen Rund­funk ein Volon­ta­ri­at.

Er ist Begrün­der des Männ­ter­ta­ge­buchs bei Ero­ni­te und erzählt dort sei­ne ero­ti­schen Erleb­nis­se. Neben­bei gibt er unse­ren Lesern Tipps für ein bes­se­res Sex­le­ben und ver­rät die bes­ten Tricks eines bay­ri­schen Schür­zen­jä­gers. Anfangs war er schüch­tern, leg­te die­se Eigen­schaft aber schnell ab und sein Erfolg bei Frau­en scheint ihm Recht zu geben.

Unser Redak­teur Dani­el ist das, was man gemein­hin als ech­te Sports­ka­no­ne bezeich­net: er läuft Mara­thon, spielt Bad­min­ton in einer Ama­teur­mann­schaft und hat den brau­nen Gür­tel im Judo.

Dani­el genießt sein Leben als Sin­gle und möch­te momen­tan dar­an auch nichts ändern.

» zu all sei­nen Arti­keln


Laura Buschmann – Freie Mitarbeiterin

laura buschmann redakteurin eroniteLau­ra wur­de 1985 in Wup­per­tal gebo­ren und absol­vier­te in Köln eine Aus­bil­dung zur Musik­jour­na­lis­tin. Anschlie­ßend zeich­ne­te sie für das Feuil­le­ton einer Lokal­zei­tung ver­ant­wort­lich, bevor sie für ein bekann­tes Rock'n'Roll-Magazin ange­heu­ert wur­de. Das Musik­busi­ness lässt sie auch heu­te noch nicht ganz los, aber ihre Erfül­lung schließ­lich fand unse­re freie Mit­ar­bei­te­rin in der Ero­tik­bran­che. Sie besucht in ihrer Frei­zeit immer noch gern Rock­kon­zer­te – egal wo auf der Welt, solan­ge ihr Bud­get das zulässt.

Im Jahr 2017 woll­te sie sich beruf­lich ver­än­dern und ließ die Musik­sze­ne hin­ter sich. Seit­dem schreibt sie ihre mit­rei­ßen­den Berich­te für Ero­ni­te, wid­met sich quer­beet einem aus­ge­dehn­ten The­men­feld und schreckt vor kei­nem noch so bizar­ren Fetisch zurück. Sie ist ein ech­tes Mul­ti­ta­lent und begeis­tert ihre Kol­le­gen oft mit ihrem Witz und Charme. Wenn sie dabei ist, herrscht immer gute Lau­ne und gemein­sam mit dem spa­ni­schen Redak­teur Car­los Gál­vez Oto­ño ist sie die Stim­mungs­ka­no­nen bei uns.

Wei­ter­hin fährt Lau­ra lie­bend gern Inline-Skates, am liebs­ten stun­den­lang das Rhein­ufer rauf und run­ter. Dabei kann sie wun­der­bar ent­span­nen und die Nähe zum Was­ser genie­ßen.

Lau­ra ist ver­hei­ra­tet mit André, Kin­der sind noch nicht in Pla­nung.

» zu all ihren Arti­keln


Valérie Francès-Pecker – Freie Mitarbeiterin

valerie frances pecker redakteurin eroniteWie ist das, wenn der Vater Diplo­mat im Diens­te der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land ist und die Mut­ter fran­zö­si­sche Regie­rungs­an­ge­stell­te? Man macht ein­fach etwas ganz ande­res, avan­ciert zur "Eso­te­rik-Tan­te" bei Ero­ni­te und schreibt seit 2017 dort Lie­bes- und Sex­ho­ro­sko­pe für die Män­ner- und Damen­welt!

Gebo­ren wur­de sie 1991 im west­afri­ka­ni­schen Gui­nea, wo sich auch ihre Eltern ken­nen und lie­ben lern­ten. Noch heu­te lebt sie dort mit ihrer Fami­lie und enga­giert sich in einer NGO (Nicht­re­gie­rungs­or­ga­ni­sa­ti­on) gegen die Groß­wild­jagd auf Ele­fan­ten. Gene­rell lie­gen ihr Tie­re sehr am Her­zen, pri­vat hat sie einem Dober­mann auf einer gro­ßen Farm ein Zuhau­se gege­ben. In ihrer Frei­zeit fliegt die Hob­by­pi­lo­tin eine eige­ne Cess­na, die unse­re freie Mit­ar­bei­te­rin von ihren Eltern zum 30. Geburts­tag geschenkt bekam.

Ihr Freund ist Kame­ra­mann und gemein­sam doku­men­tie­ren sie vom Flug­zeug aus die Ver­bre­chen der Jäger an den vom Aus­ster­ben bedroh­ten Ele­fan­ten in dem Land. In Gui­nea leben aber auch War­zen­schwei­ne, Pin­sel­ohr­schwei­ne und Erd­fer­kel, Kaf­fern­büf­fel, der an ein Meer­schwein­chen erin­nern­de Klipp­sch­lie­fer, Mosam­bik-Hasen und Weiß­bauch­schup­pen­tie­re. Unter den dor­ti­gen Anti­lo­pen­ar­ten fin­det man Kuh­an­ti­lo­pen, Kleinst­böck­chen und Gelb­brü­cken­du­cker. Unter den Raub­tie­ren gibt es Wild­kat­zen, Ser­va­le, Leo­par­den sowie die Zibet­kat­ze und die Tüp­fel­hyä­ne.

Wei­ter­hin fin­det man im Wes­ten des Lan­des Par­del­rol­ler und im Nor­den Zebra­man­gus­ten. Unter den  Affen­ar­ten von Gui­nea fin­det man u.a. Schim­pan­sen, Gui­nea Pavia­ne, Grün­mee­er­kat­zen oder Sene­gal-Gale­gos. Im Meer vor Gui­nea leben Afri­ka­ni­sche Mana­tis (See­kü­he) sowie eine Rei­he von ver­schie­de­nen Wal­ar­ten, wie Schweins­wa­le oder der Buckel­wa­le. Auch diver­se Hai­ar­ten tum­meln sich in dem Land in West­afri­ka. (Quel­le: goru​ma​.de).

Valé­rie lebt mit ihrem Kind, Freund Nick und ihrem Dober­mann "Zoran".

» zu all ihren Arti­keln


Stephan Gubenbauer – Freier Mitarbeiter

stephan gubenbauer redakteur eroniteJetzt ist der Bart ab: noch vor kur­zer Zeit zeich­ne­te sich der "Don Qui­chot­te der Ero­tik­bran­che" durch sei­nen extra­va­gan­ten Bart aus, doch alte Zöp­fe müs­sen auch mal abge­schnit­ten wer­den! Auch sein all­zu jugend­li­ches Aus­se­hen büß­te er mitt­ler­wei­le ein.

Seit 2018 schreibt der jun­ge Saar­län­der, gebo­ren 1998 in Mer­zig, für die Ero­ni­te News rund um die The­men Por­no­casting, All­ge­mei­ne Ero­tik, Frau­en­ver­füh­rung und Dar­stel­le­rin­nen­ak­qui­se. Als frei­er Mit­ar­bei­ter genießt er hier vie­le Frei­hei­ten und bringt sein Talent, sei­ne Ideen und sei­nen Esprit oft und gern in den Redak­ti­ons­sit­zun­gen ein. Sei­ne Mit­ar­bei­ter schät­zen sei­nen schier uner­schöpf­li­chen Fun­dus an Ideen. Fast jedoch wäre es gar nicht dazu gekom­men, denn sei­ne Eltern dräng­ten ihn dazu, an der Uni etwas "Ver­nünf­ti­ges" zu stu­die­ren und nicht sein Glück in der "ver­ruch­ten Ero­tik­sze­ne" zu suchen. Er aber woll­te lie­ber etwas Porn­ö­ses voll­brin­gen und voilá – hier ist er!

Sei­ne Frei­zeit ver­bringt Ste­phan gern auf dem Was­ser, er segelt lei­den­schaft­lich gern und hat in sei­ner Ver­lob­ten (immer­hin Jugend­meis­te­rin im Mixed Off­shore unter Trai­ner Tim Kör­ger) hier­für die per­fek­te Part­ne­rin gefun­den. Dane­ben frönt er auch gern dem Ten­nis­spiel.

Ste­phan ist mit Bian­ca ver­lobt und freut sich auf sei­ne anste­hen­de Hoch­zeit.

» zu all sei­nen Arti­keln


Faizel Ahman – Gastautor

faizel ahman redakteur eroniteFai­zel kam als 8jähriger Jun­ge mit sei­nen Eltern aus Bat­na (Alge­ri­en) erst nach Frank­reich, sie­del­te aber schluss­end­lich im Teen­ager­al­ter nach Deutsch­land über. In qua­si Licht­ge­schwin­dig­keit erlern­te der jun­ge Alge­ri­er die deut­sche Spra­che und ent­deck­te sei­ne Lei­den­schaft zum Schrei­ben.

Seit 2019 mal­trä­tiert er sei­ne Tas­ta­tur als Gast­au­tor für die Ero­ni­te. Sein Spe­zi­al­ge­biet ist die deut­sche Ero­tik- und Ama­teur­sze­ne, in der er sich mitt­ler­wei­le bes­ser aus­kennt als in sei­nem eige­nen Apart­ment. Sei­ne Berich­te sind nicht vom "Hören­sa­gen" geschrie­ben, son­dern fun­diert und bes­tens recher­chiert, denn er mischt selbst kräf­tig mit in der Sze­ne, frü­her sogar als Ama­teur bei Mydir­ty­hob­by und visit‑x. Er weiß wor­über er spricht und wor­über er schreibt, wenn es ans "Ein­ge­mach­te" und inten­si­ve Recher­chie­ren geht.

Frei­zeit kennt er kaum, denn er möch­te viel Geld ver­die­nen und sei­ner Fami­lie in Alge­ri­en ein bes­se­res Leben ermög­li­chen. Dazu sen­det er jeden Monat einen Bat­zen sei­ner wohl­ver­dien­ten Euros in den nord­afri­ka­ni­schen Staat. Fai­zel bekennt sich übri­gens zum christ­li­chen Glau­ben und unter­stützt eine kari­ta­ti­ve Orga­ni­sa­ti­on an sei­nem Wohn­ort.

Fai­zel lebt zusam­men mit sei­ner Freun­din Jami­na, hat bis­her aber kei­ne Kin­der.

» zu all sei­nen Arti­keln


Jasmin Berger – Redaktionsassistenz

jasmin berger redaktionsassistenz eroniteSie gehört auch zum Team, schreibt aber nicht: Jas­min Ber­ger, unse­re Assis­ten­tin. Ihr oblie­gen die klas­si­schen Büro­ar­bei­ten, das typi­sche "Back­of­fice" eben. Der Schrift­ver­kehr per Post und Email mit Part­nern, Kun­den oder Lie­fe­ran­ten gehört eben­so dazu wie das Beant­wor­ten von Leser­brie­fen und Bewer­bun­gen (für die Redak­ti­on oder zum Cas­ting).

Eben­so ist sie seit 2014 Ansprech­part­ne­rin für unse­re Pro­dukt­tes­ter und den Ver­trieb bzw. die Mar­ke­ting­ab­tei­lun­gen von Sex­t­oys. Auch für Gast­au­toren und sol­che, die es gern wer­den möch­ten, hat sie stets ein offe­nes Ohr.

In ihrer Frei­zeit unter­nimmt die 1979 in Sankt Augus­tin (Rhein-Sieg-Kreis, Nord­rhein-West­fa­len) gebo­re­ne Jas­min mit Freun­den gern Aus­flü­ge in die Natur, geht wahn­sin­nig gern – wie eigent­lich fast alle Frau­en – zum aus­ge­dehn­ten Shop­ping. Neben­bei spielt sie, wenn es die Zeit zulässt, Ten­nis mit ihrem Kol­le­gen Ste­phan Guben­bau­er. Am liebs­ten auf Sand, da tobt sich Jas­min so rich­tig aus und kann ihren oft­mals anstren­gen­den All­tag am bes­ten hin­ter sich las­sen.

Jas­min Ber­ger ist allein­er­zie­hen­de Mut­ter eines klei­nen Soh­nes.


Miss Trix – Gastautorin

Miss Trix – Redakteurin beim Fetischmagazin EroniteMiss Trix präg­te den Begriff der weib­li­chen Domi­nanz, des Fem­dom, zwar nicht neu, aber hat sie doch ihre ganz eige­nen Her­an­ge­hens­wei­se an ihren Beruf, an ihre Pas­si­on. Mit nicht nur viel Lei­den­schaft, son­dern auch einer gehö­ri­gen Por­ti­on Humor hat sie schon vie­le ihrer Skla­ven auch wäh­rend erns­ter Ses­si­ons erfolg­reich behan­delt.

Die wasch­ech­te Domi­na Miss Trix hat unser Team im März 2022 ver­stärkt. Die Lady arbei­tet haupt­be­ruf­lich als Domi­na­trix in ihrem eige­nen Stu­dio, schreibt aber als Gast­au­torin neben­bei ihre lus­tigs­ten und skur­rils­ten Erleb­nis­se als Her­rin für unser Ero­tik- und Fetisch­ma­ga­zin auf. Da Dis­kre­ti­on und Ver­schwie­gen­heit in ihrem Beruf sehr wich­tig sind, nennt sie kei­ne Namen, was aber der Lus­tig­keit ihrer Berich­te kei­nen Abbruch tut.

In ihrer skla­ven­frei­en Zeit ent­spannt sich Miss Trix gern im ört­li­chen Spa oder dem öffent­li­chen Schwimm­bad, wo sie als frü­he­re Leis­tungs­sport­le­rin auch heu­te noch ihre Bah­nen zieht. Für mehr Hob­bys bleibt ihr kaum Zeit, da sie beson­ders die Ses­si­ons mit ihren (zahl­rei­chen) Stamm­kun­den gewis­sen­haft vor­be­rei­tet.

Miss Trix möch­te über ihre fami­liä­re Lebens­si­tua­ti­on auf­grund ihres Haupt­be­rufs als Domi­na kei­ne Aus­kunft geben, was wir selbst­ver­ständ­lich respek­tie­ren.

» zu all ihren Arti­keln


Marco Dorada – Gastautor

Marco Dorada – Redakteur und freier Mitarbeiter der EroniteMar­co Dora­da schreibt als "fes­ter" frei­er Mit­ar­bei­ter (Free­lan­cer) seit Mai 2022 im Team der Ero­ni­te den eso­te­ri­schen Bezie­hungs­rat­ge­ber für Paa­re, Sin­gles und Suchen­de, die sich mit ihrer spi­ri­tu­el­len Sexua­li­tät aus­ein­an­der­set­zen möch­ten, ohne dabei ihre inne­re Mit­te zu ver­lie­ren.

Der Pro­pa­gan­dist von "Erleuch­te­ter Lie­be" unter Zuhil­fe­nah­me von Schlan­gen­gur­ken aus Per­ma­kul­tur-Anbau weiß sei­ne Leser­schaft mit inter­es­san­ten Bei­trä­gen zu fes­seln. Er unter­stützt ein Ter­ra­forming-Pro­jekt in Anda­lu­si­en, wo der 1988 in Madrid als Sohn öster­rei­chi­scher Eltern gebo­re­ne Vega­ner auch in einer Wohn­ge­mein­schaft auf einem land­wirt­schaft­li­chen Bau­ern­hof wohnt, auf dem er flo­ra­le Anzucht­sta­tio­nen tat­kräf­tig unter­stützt.

In sei­ner Frei­zeit spielt Mar­co gern die Klamp­fe (gibt aber kei­ne Kon­zer­te, da er noch Anfän­ger ist) und spielt mys­ti­sche Rol­len­spie­le mit sei­nen Freun­den, taucht dabei in die Welt des Fan­ta­sy ein und kann so am bes­ten vom All­tag abschal­ten.

» zu all sei­nen Arti­keln


Gefällt dir die­ser Arti­kel?

Klick auf einen Stern für dei­ne Bewer­tung!

Durch­schnitt­li­che Bewer­tung 4.3 / 5. Anzahl Bewer­tun­gen: 54

Bis­her kei­ne Bewer­tun­gen! Sei der Ers­te, der die­sen Bei­trag bewer­tet.

Da du die­sen Bei­trag moch­test…

… fol­ge uns doch gern auf:

Es tut uns leid, dass du die­sen Arti­kel nicht magst.

Lass uns die­sen Bei­trag noch ein­mal über­prü­fen!

Wie kön­nen wir die­sen Arti­kel bes­ser schrei­ben?


Möchtest du unseren Newsletter bekommen?

Einmal wöchentlich versenden wir unser "Bergfest" mit den neuesten Beiträgen, News, Interviews und mehr, damit du nichts mehr verpasst – kostenlos!


Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
Livecam Bonus
44 Kommentare
Älteste
Neueste Meiste Stimmen
Inline Feedbacks
Alle Kommentare sehen

Die Buch-Empfehlung unseres Chefredakteurs Mario Meyer:
"Künstliche Intelligenz – Werden wir alle vernichtet?"Buch-Empfehlung: "Künstliche Intelligenz – Werden wir alle vernichtet?"