4based.club ist die Alternative zu Onlyfans

Von Jens Haberlein
Voraussichtliche Lesedauer: 7 Minuten
4based.club ist die Alternative zu Onlyfans
5/5 - (1 vote)

Geld verdienen als Amateur mit 4based.club

Auf der Onlineplattform Onlyfans treffen Stars mit ihren Fans zusammen. Auf der Seite gibt es viele erotische Inhalte, die der User gegen Bezahlung einsehen und/oder herunterladen kann. Seit einiger Zeit melden die Medien, dass Onlyfans (OF) möglicherweise Konten mit sexuellen Inhalten schließen möchte. Viele Girls sind deshalb auf der Suche nach einer Alternative zu Onlyfans. Eine interessante Alternative zu Onlyfans ist die Plattform 4based.club. Auf dieser Seite können Amateurinnen ihre Inhalte hochladen und sie gegen ein vorher festgesetztes Entgelt verkaufen. Der folgende Artikel stellt diese Seite vor und zeigt die (sehr guten) Verdienstmöglichkeiten auf.

Schnelle und unkomplizierte Anmeldung als Content Creator

4based ist die Alternative zu Onlyfans
4based.club-Girl Aurora Red

Die Seite zeichnet sich durch eine übersichtliche Gestaltung aus. Selbst wer neu in dem Business ist und bislang wenig über das Internet verkauft hat, wird sich sofort zurechtfinden. Die meisten Interessenten dürften schon einen Google- oder Twitter-Account haben. In diesem Fall erfolgt die Anmeldung einfach über diese Zugangsdaten. Andernfalls sind die E-Mail-Adresse und ein Passwort notwendig.

Der Zugang zu der Alternative zu Onlyfans wird innerhalb weniger Minuten freigeschaltet und die Amateurin kann mit dem Verkauf ihrer Inhalte beginnen. Wer bereits Bilder auf der Festplatte hat, klickt einfach rechts oben auf das Plus-Zeichen und lädt diese hoch.

Kostenfreie Inhalte auf 4based.club anbieten: Viele interessierte Leserinnen werden sich die Frage stellen, warum sie kostenlose Inhalte auf der Alternative zu Onlyfans offerieren sollen. Schließlich wollen Sie mit dem Verkauf Geld verdienen. Um die ersten Umsätze tätigen zu können, müssen sich viele Mitglieder für das Profil interessieren. Das ist nur mit kostenlosen Inhalten möglich. Kostenpflichtiger Content ist auf der Alternative zu Onlyfans nur verschwommen sichtbar. Diese Bilder müssen jugendfrei sein, damit sie jeder betrachten kann. Täglich sind viele hundert Menschen auf der Plattform unterwegs und suchen nach hübschen Frauen.

Bei 4based.club anmelden

Einigen fällt das Bild auf und sie wollen mehr Inhalte sehen. Sie klicken den Namen an und sind neugierig auf die Bilder und Videos, die bislang nur verschwommen sichtbar sind. Obwohl die Senderin den Inhalt kostenlos zur Verfügung stellt, muss er hochwertig sein. Schließlich sollen die potenziellen Kunden sich für weitere Inhalte interessieren und gerne dafür Geld ausgeben.

Geld verdienen mit eigenen Inhalten auf der Alternative zu Onlyfans
4based.club ist die Alternative zu Onlyfans
4based.club-Girl Katja Tez

Um Geld zu verdienen ist es zunächst notwendig, hochwertigen Content für Erwachsene bereit zu stellen. Wer schon Bilder und Videos auf seiner Festplatte besitzt, hat eine gute Ausgangsposition. Die User wollen allerdings immer mehr sehen, so dass es notwendig ist, regelmäßig neue Inhalte zu produzieren. Wer mit dieser Alternative zu Onlyfans viel Geld verdienen möchte, sollte das als Vollzeitjob sehen und sich täglich mehrere Stunden Zeit nehmen. Die Senderin hat die Wahl zwischen zwei Verdienstmodellen. Sie kann Bilder und Videos einzeln verkaufen und legt dabei den Preis selbst fest. Der Interessent bezahlt den Preis und kann sich das Bild oder das Video unbegrenzt oft betrachten. Auf die anderen Inhalte hat er keinen Zugriff. 4based.club bietet als Alternative zu Onlyfans noch eine zweite Verdienstmöglichkeit. Wer genügend Inhalte online hat, bietet Kunden einen vollständigen Zugang zu allen Medien an. Dafür zahlen sie einen monatlichen Preis, der ebenfalls von der Anbieterin festgelegt wird. Die Erstellerin der Medien erhält vom Verkaufspreis 40 Prozent.

Werbung für das eigene Profil und der Seite auf sozialen Netzwerken machen

Die meisten Pornodarstellerinnen und Senderinnen haben mehrere Sozial Media Accounts. Es lohnt sich, für die Alternative zu Onlyfans dort zu werben. Meist genügen ein paar Worte und ein Link zu der Seite. Die Senderin erhält einen Link, durch den eine genaue Zuordnung zu dem Profil möglich ist. So erkennt das System, wer diesen User geworben hat. Kauft dieser nun etwas ein, erhält das Model davon 30 Prozent zusätzliche Provision. Dies gilt für fremde Inhalte. Kauft der Interessent auf der Alternative zu Onlyfans Produkte der Darstellerin, die ihn geworben hat, sind es 70 Prozent.

Bei 4based.club anmelden

Der Aufwand dafür ist gering. Einfach ein bisschen Werbung in den Netzwerken machen und schon erhöht sich der Verdienst deutlich. Wichtig dabei ist, dass die Werbung nicht zu freizügig ist, denn viele soziale Netzwerke haben damit ein Problem.

Die Alternative zu Onlyfans bietet noch eine weitere Verdienstmöglichkeit

Jeder, der im Porno Business tätig ist, lernt im Laufe der Zeit andere Senderinnen kennen. Diese verdienen ihr Geld auf unterschiedliche Weise und auf verschiedenen Plattformen. Wer im Chat oder im persönlichen Gespräch über 4based.club berichtet, findet bestimmt offene Ohren. Die eine oder andere Kollegin meldet sich an und verkauft ihre Inhalte über die Alternative zu Onlyfans. Wer einen neuen Creator gewinnt, erhält von den Umsätzen 10 Prozent. Dadurch erhöhen sich die Umsätze um einen nicht unerheblichen Betrag.

Mit den Fans in Kontakt bleiben
4based ist die Alternative zu Onlyfans
4based.club-Girl Bonny Tagesbrise

Die Alternative zu Onlyfans bietet gute Verdienstmöglichkeiten, ist aber kein Selbstläufer. Es sind viele attraktive Frauen auf der Plattform tätig und alle haben ihre Reize. Wer dauerhaft im Geschäft bleiben will, muss möglichst täglich neue Inhalte produzieren. Zusätzlich ist der Kontakt zu den Fans wichtig. Die Alternative von Onlyfans lebt vom persönlichen Austausch zwischen Fan und Model. Ähnlich wie bei den kostenlosen Inhalten scheint diese Arbeit für 4based.club zunächst nicht vergütet zu werden. Langfristig zahlt sie sich jedoch aus. Die Alternative zu Onlyfans bietet dem Model eine leicht zu bedienende Chatfunktion. Damit lassen sich problemlos Nachrichten austauschen. Neben der Alternative zu Onlyfans sollte die Senderin noch andere Social Media Account wie Twitter, Facebook oder Instagram nutzen. Immer aber mit der notwendigen Diskretion, denn diese Seiten sperren Nutzer, die zu freizügig sind.

Hochwertige Inhalte für die Alternative zu Onlyfans produzieren

Ein wichtiger Punkt für den Erfolg sind hochwertige Inhalte, die möglichst täglich auf die Alternative zu Onlyfans hochgeladen werden. Nicht immer ist ein professionelles Studio notwendig. Sehr intime Einblicke ergeben sich, wenn der Dreh im eigenen Wohnzimmer stattfindet. Die Ausrüstung muss nicht viel kosten. Selbst Handys machen schon Videos in guter Qualität.

Allerdings sollten die Filme nicht verwackelt sein und Professionalität erkennen lassen. Am besten ist es, einen ausgebildeten Fotografen und Kameramann für die Aufnahmen zu engagieren. Es versteht sich von selbst, dass die Videos und Fotos in HD aufgenommen sein müssen. Die Sehgewohnheiten haben sich in den letzten Jahren stark verändert und wer eine schlechtere Qualität produziert, braucht sich über geringe Verkäufe nicht wundern.

Liebe als ein Projekt auf Zeit - Geht sowas?

Ein Problem ist manchmal den passenden Drehpartner zu finden. Wer nicht immer nur erotische Bilder von sich zeigen möchte, muss sich um einen guten Darsteller bemühen. Man kann sich an eine Agentur wenden. Das ist nicht immer billig. Manche Pornodarstellerinnen drehen ihre Filme mit Fans. Diese verlangen kein Geld, sondern finden es aufregend, mit ihrem Star Sex zu haben. Vielen Kunden gefallen Filme mit Laiendarstellern, da diese natürlicher wirken.

Jetzt mit dem Geld verdienen bei 4based.club anfangen

4based ist die Alternative zu Onlyfans
4based.club-Girl Onlygioia

Wer als Pornodarstellerin Geld verdienen möchte, benötigt wie jeder andere Mensch Sicherheit. Onlyfans ist keine sichere Einnahmequelle mehr, denn es besteht die Gefahr, dass der Account demnächst gelöscht wird. Jetzt ist es Zeit, auf eine Alternative zu Onlyfans umzusteigen oder sich dort erst gar nicht anzumelden.

Dabei ist 4based.club mehr als nur eine Alternative zu Onlyfans. Die Verdienstmöglichkeiten sind höher und die Gefahr der Accountlöschung besteht nicht. Wer dort Geld verdienen möchte, sollte sich möglichst bald anmelden und die ersten Inhalte hochladen. Schon nach kurzer Zeit kaufen die ersten Fans ihre kostenpflichtigen Inhalte. Nun liegt es an der Senderin, zusammen mit der Alternative zu Onlyfans Geld zu verdienen.

Wer einen Social-Media-Account hat, kann das Profil und die Seite bekannt machen. Die Provision beträgt bei selbstgeworbenen Kunden 70 Prozent. Das ist ein hoher Betrag, der ein bequemes Leben mit wenig Arbeit ermöglicht. Wichtig ist, dass die Senderin täglich den Kontakt zu ihren Kunden pflegt. Die Alternative zu Onlyfans lebt vom direkten Kontakt von Darstellerin zu ihren Fans. Wer darauf achtet, wird auf der Plattform Erfolg haben.

Nicht klicken!

SAG UNS DEINE MEINUNG ZU DIESEM ARTIKEL

Please enter your comment!
Please enter your name here