Arcwave Studie: Stöhnen steigert die Lust

Von Dr. Dorothea Flogger
Voraussichtliche Lesedauer: 6 Minuten
Arcwave Studie: Stöhnen steigert die Lust
4.7/5 - (6 votes)

Das Stöhnen wird unterschätzt

Pleasure Brand launcht neue Produkte Pow und Ghost und ruft Männer zu lauterem Vergnügen auf

Masturbation und Selbstliebe sollten in erster Linie Spaß machen und Vergnügen bereiten. Meist äußert sich das in Form von Stöhnen und Lauten. Eine neue globale Studie1 der Pleasure Brand Arcwave zeigt jedoch, dass zwei von fünf Männern2 (40 Prozent) kaum bis gar nicht beim Masturbieren stöhnen. Frauen hingegen sind da offener und stöhnen mehr als Männer, was das Vergnügen oft steigert. Um Männer zu ermutigen lauter zu werden, launcht der Sextoy-Hersteller zwei neue Stroker – Pow und Ghost.


Eronite empfiehlt dir diese XXX Videos, Livecams & privaten Kontakte:


Lauter (selbst) lieben

Bei der Masturbation geht es vor allem um das Vergnügen, und die Arcwave-Studie hat ergeben, dass Stöhnen die Lust noch steigern kann. Auf die Frage, warum Männer bei der Selbstbefriedigung stöhnen, waren die häufigsten Antworten: „Weil es mir Spaß macht“ (91 Prozent), „um die Orgasmen intensiver zu machen“ (74 Prozent) und „um mir selbst näher zu sein“ (65 Prozent). Allerdings geben nur 60 Prozent der Männer an, dass sie bei der Selbstbefriedigung stöhnen. Das bedeutet, dass 40 Prozent der Männer intensivere Orgasmen spüren könnten, wenn sie mehr stöhnen würden.

Arcwave Studie: Stöhnen steigert die Lust

Arcwave Experte und Urologe Volker Wittkamp erklärt: „Stöhnen ist Silber, Reden ist Gold und Schweigen ist auch völlig in Ordnung. Teilweise unterdrücken Männer ihre Laute beim Sex, weil es ihnen peinlich sein könnte. Stöhnen kann tatsächlich entspannen oder aber auch die Spannung erhöhen. Generell dient es der wortlosen Kommunikation beim Sex. Mal lautstark, mal gehaucht, kann das Stöhnen den Sex begleiten wie eine gute Filmmusik. Aber Vorsicht, diese Laute können auch eine Lüge sein. Niemand sollte dazu gezwungen werden, aber es sollte auch niemandem peinlich sein. Männer merken das jedoch oft erst im Alter, was dann mit einem besseren Selbstwertgefühl verbunden ist.”

Deutsche Erotikstars

Es gibt mehrere Gründe, warum Männer bei der Masturbation nicht stöhnen; jeder zweite Mann (55 Prozent) hat Angst, beim Stöhnen von jemandem gehört zu werden. 40 Prozent gaben an, dass sie sich zu unsicher fühlen und ein Drittel (33 Prozent) finden es schlicht peinlich und unangenehm. Auf die Frage, was sie dabei unterstützen könnte, beim Masturbieren mehr zu stöhnen, war „die Nutzung eines Sextoys“ die häufigste Antwort. „Ich kann Männer nur ermutigen, diese Unsicherheiten loszulassen und vielleicht die nächste Masturbation zu nutzen, um das natürliche Stöhnen zuzulassen.“, empfiehlt Volker Wittkamp.

Stöhnen als Kommunikationstool

Die Studie untersuchte auch das Stöhnen beim Sex und stellte fest, dass lautes Stöhnen im Schlafzimmer das Erlebnis für beide Parteien verbessern kann. Männer stöhnen beim Sex vor allem, um ihrem/r Partner/in mitzuteilen, wie sehr sie es genießen. Aber auch die Steigerung der eigenen Erregung und der des Partners/der Partnerin gehörten zu den fünf häufigsten Antworten. Obwohl es viele gute Gründe für mehr Stöhnen beim Sex gibt, sind sich viele Männer der Vorteile offenbar nicht bewusst. Während 82 Prozent der Frauen sagen, dass das Stöhnen ihres Partners ihre Erregung steigert, sind sich nur 65 Prozent der Männer dieser Tatsache bewusst.

Arcwave Studie: Stöhnen steigert die Lust

Stöhnen kann das Vergnügen nicht nur beim Sex steigern, sondern auch beim Masturbieren. Deshalb ruft Arcwave Männer dazu auf, ihrer Lust freien „Laut“ zu lassen. Da die Verwendung eines Sexspielzeugs die häufigste Antwort der Männer auf die Frage war, was sie bei der Masturbation zum Stöhnen bringen würde, ist das Ausprobieren eines Ghost oder Pow absolut sinnvoll.

Moaning-Gap

Interessanterweise fand die Arcwave-Studie heraus, dass es eine kleine „Gender Moaning Gap“ gibt: 78 Prozent der Frauen stöhnen bei der Selbstbefriedigung und 95 Prozent beim Sex. Im Vergleich dazu stöhnen nur 60 Prozent der Männer bei der Selbstbefriedigung und 85 Prozent beim Sex. Und das, obwohl Männer häufiger masturbieren als Frauen. Laut einer im Mai 2022 durchgeführten weltweiten Umfrage masturbieren Männer im Durchschnitt 145-mal pro Jahr und damit fast doppelt so häufig wie Frauen (76).3

Deutsche Erotikstars

Arcwave hat es sich zur Aufgabe gemacht, das sexuelle Erlebnis für Männer zu verbessern und die Tabus rund um die männliche Lust zu brechen. Die beiden neuen Produkte der Marke – Pow und Ghost – sind einfache und intuitive Begleiter, wenn es um das sexuelle Vergnügen geht. Pow ist ein Manual Stroker, der mit einer Saugstimulation das ein oder andere Stöhnen hervorrufen kann. Für diejenigen, die es noch diskreter und einfacher mögen, ist der wendbare Pocket-Strocker Ghost eine großartige Option, um das Vergnügen bei jeder Masturbationssession zu steigern und die Stimme lauter werden zu lassen.

Über Pow

Arcwave Pow ist ein Premium Manual Stroker mit smartem und elegantem Design. Das Besondere an diesem Sextoy ist die Saugstimulation, die ganz ohne elektrische Hilfe auskommt. Während der Nutzung muss man dafür einfach nur einen Finger auf das Ventil legen. Die Luft im Inneren des Toys kann nicht abgelassen werden und der entstandene Luftdruck verstärkt so das beliebte „Sauggefühl“ und sorgt für mehr Vergnügen.

Arcwave Studie: Stöhnen steigert die Lust

Die clevere Helix-Struktur im Inneren von Pow erleichtert das Säubern des Toys. Durch das besondere Material – Arcwaves patentiertes CleanTech Silikon – fühlt sich der Stroker samtig-weich an und ist dazu langlebig. Spezielle Ventilations-Öffnungen schützen das Toy, wenn nicht in Gebrauch, und ermöglichen eine bessere Durchlüftung für schnelles und hygienisches Trocknen.

Über Ghost

Er sieht zwar aus wie ein ganz normaler Pocket-Stroker, aber seine innovativen Eigenschaften überraschen. Ghost kann von innen nach außen gewendet werden und enthüllt so eine anders strukturierte Oberfläche. So können Nutzer zwischen zwei verschiedenen Stimulationsarten wählen und zwischen diesen immer wieder wechseln.

Lese-Tipp für dich von EroniteLies auch:
• Stöhnen beim Sex– Ziemlich geil oder eher nervig?
• Über Sexualität spricht Man(n) nicht?
Der Arcwave Ion, Masturbator mit Pleasure-Air-Technology
• Masturbator für unterwegs: der Easy Rider für Männer im Test
• Weltweit erste Masturbationsberatungs-Hotline für Männer

Die handliche Form und kompakte Größe des Strokers machen es unglaublich einfach ihn zu benutzen und bieten einen perfekten Halt. Außerdem ermöglicht das schlanke Design sowie das zugehörige Case eine einfache und diskrete Aufbewahrung. Darüber hinaus unterscheidet sich Ghost in einer Hinsicht stark von anderen vergleichbaren Produkten auf dem Markt: Durch das langlebige CleanTech Silikon kann der Stroker häufig wiederverwendet werden.


1 Die weltweite Studie umfasste 1.038 Sextoy-Nutzer aus dem MasturbaTeam der Lovehoney Group, die sich in 57 % Männer und 43 % Frauen aufteilten. Die Teilnehmer kamen aus Deutschland, den USA, Großbritannien, Kanada und Frankreich.

Devotion - Die Relativierung des eigenen Schmerzes

2 In diesem Text ist die Rede von „Männern“ und „Frauen“. Dies bezieht sich auf Menschen, die sich als solche identifizieren und nicht auf das biologische Geschlecht.

3 Die repräsentative Umfrage wurde im Mai 2022 in Zusammenarbeit mit Lucid durchgeführt. Teilgenommen haben 22.315 Männer und Frauen aus 15 Ländern (Australien, China, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Hongkong, Italien, Japan, Kanada, Neuseeland, Österreich, Schweiz, Singapur, Spanien, USA). Weitere Ergebnisse auf Anfrage.


Mach dir eine geile Zeit und genieße private XXX Videos & Livedates:




Nicht klicken!
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare sehen
Sexchat Live Cam