Sextoy-Test: GoGasm Panty Vibrator mit Fernbedienung

Von Valérie Francès-Pecker
Voraussichtliche Lesedauer: 6 Minuten
Sextoy-Test: Panty Vibrator mit Fernbedienung
4.4/5 - (8 votes)

Sextoy für unterwegs

Für gewöhnlich ist ein Vibrator ein Gerät, das die Frau daheim im Schlafzimmer irgendwo in der Schublade verwahrt oder in der Handtasche mit sich herum trägt. Sie benutzt es allein oder manchmal auch zusammen mit ihrem Partner. Für unterwegs ist so ein klassischer Vibrator allerdings weniger gut geeignet. Das sieht beim Panty Vibrator, um den es in diesem Sextoy-Test geht, anders aus.

Was ist ein Panty Vibrator?

So wird eine spezielle Variante des klassischen Vibrators genannt. Panty heißt Höschen. Den Begriff Panty Vibrator könnte man darum frei mit Höschen Vibrator übersetzen. Das sagt bereits aus, worum es bei diesem speziellen Vibrator geht. Er ist für unterwegs bestimmt und wird in das Höschen eingelegt. Durch seine besondere Form schmiegt er sich an Schamlippen und Klitoris an und stimuliert sie durch mehr oder weniger intensive Vibrationen. Die Stromversorgung erfolgt durch einen fest verbauten Akku. Zur Steuerung wird eine Fernbedienung verwendet.

Sextoy-Test: GoGasm

Was ist am Vibrator GoGasm Besonderes?

Das Gerät sieht überhaupt nicht wie ein gewöhnlicher Vibrator aus, sonder ähnelt eher einer etwas merkwürdigen Einlage. Die Seite, die im Höschen zum Körper zeigt, ist so geformt, dass sie den Konturen von Schamlippen und Klitoris folgt. Auf der Seite, die am Stoff anliegt, sind zwei magnetische Klappen angebracht. Sie dienen dazu, den Panty Vibrator sicher zu befestigen. Das klappt bei jeder Art von Höschen, unabhängig von Schnitt und Größe. Die Halter klemmen den Stoff zwischen den Magnetklappen und dem Gehäuse ein, so dass der Vibrator auch beim Gehen oder anderen Bewegungen nicht verrutschen kann.

Der Panty Vibrator mit Fernbedienung im Überblick
  • Marke: GoGasm
  • Farbe: Schwarz
  • Material: Silikon, Kunststoff (PU, ABS)
  • Abmessungen: 102 x 37 mm (ohne aufgeklappte Magnethalter)
  • Gewicht: 56 g
  • Stromversorgung: interner Akku
  • Lieferumfang: Vibrator, Fernbedienung inklusive Batterie, Ladekabel, Bedienungsanleitung

Welche Vorteile hat der Freudenspender?

Sextoy-Test: Panty Vibrator mit FernbedienungDas Gehäuse ist flach gehalten. Dadurch ist der Panty Vibrator unauffällig und kann auch im Alltag unter normaler Kleidung getragen werden (Nicht unter hautengen Leggings!). Wegen des geringen Gewichts spürt man ihn kaum. Im Praxistest gewöhnt man (besser gesagt Frau) sich schnell daran und empfindet es nicht als störend. Laut Angaben des Herstellers ist der Vibrator wasserdicht. Das ist auch notwendig, denn wenn das Gerät seinen Zweck erfüllt, dürfte es ziemlich feucht werden.

Das Aufladen des Akkus ist relativ einfach, weil das Ladekabel einen USB Stecker besitzt. Man kann es an den meisten Handy-Ladegeräten anschließen oder auch am PC, Laptop oder Drucker aufladen.

Welche Nachteile hat der Panty Vibrator?

Der Hersteller gibt als Laufzeit des Akkus 90 Minuten an. Das hat sich in der Praxis als Illusion herausgestellt. Die 90 Minuten beziehen sich wahrscheinlich auf den Betrieb mit niedrigster Intensität. Auf so niedriger Stufe hat der Vibrator jedoch kaum eine Wirkung. Stellt man die Leistung höher, reicht der Akku oft noch nicht einmal eine Stunde. Dabei kommt gleich eine weitere Schwäche des Panty Vibrators zu Tage. Auf hoher Stufe summt der Motor. Das Geräusch ist zwar nicht besonders laut, aber in einem ruhigen Raum oder bei einem Meeting deutlich hörbar.

Wie wird das Gerät benutzt?

Sextoy-Test: GoGasm Panty Vibrator mit FernbedienungDieser Punkt ist der absolute Hammer, weil es für den Panty Vibrator unzählige Verwendungsmöglichkeiten gibt. Eigentlich soll der Vibrator ja Frauen Lust bereiten, in Wirklichkeit ist es aber ein Spielzeug für Männer, jedenfalls für solche, die dominant und ein bisschen sadistisch veranlagt sind. Vorausgesetzt, die Freundin oder Frau spielt mit, kann man mit dem Panty Vibrator Sachen erleben, an die man sich noch lange erinnern wird.

Lese-Tipp für dich von Eronite

Lies auch unsere Tests zum fernsteuerbaren Höschen-Vibrator LOTIS, zum Vibrationskissen vibepad 2 oder auch zum Satisfyer Little Secret Pantyvibrator

Ein Beispiel wäre eine Einladung zum Abendessen mit dem Chef und dessen Frau. Dazu legt sich die Partnerin den Vibrator in ihr Höschen ein. Mitten beim Essen stellt der Partner das Gerät auf höchste Leistung. Da kribbelt und summt es im Höschen, so dass man denken könnte, dort wäre der Teufel los. Die psychische Folter der armen Frau ist schlimmer als körperliche Schmerzen, da der Stress gleich doppelt wirkt. Zunächst einmal muss sie ruhig bleiben und gegen das intensive Lustgefühl ankämpfen. Sie kann schließlich in Gegenwart des Chefs nicht plötzlich anfangen zu stöhnen und auf dem Stuhl hin und her zu rutschen. Der zweite Stress kommt durch das Geräusch, das der Motor verursacht. Wie bereits erwähnt, surrt der Panty Vibrator bei hoher Leistung deutlich hörbar. Die gute Frau hat dann damit zu tun, das Geräusch zu übertönen oder irgendwie davon abzulenken.

Direkt zum Dildoshop

Eine ähnlich köstliche Situation ergibt sich auch, wenn die Schwiegereltern oder die prüde Tante ihren Besuch angesagt haben. Der Panty Vibrator stellt in der Tat ein ausgezeichnetes Werkzeug für strenge Doms dar, um ihre Sexsklavin in der Öffentlichkeit zu bestrafen und zu demütigen.

Ganz nebenbei bemerkt, lässt sich das Gerät auch zum Masturbieren wie ein Auflegevibrator verwenden. Das macht aber nur halb so viel Spaß.

Hinweise zum Gebrauch und zur Pflege

Sextoy-Test: GoGasmIn der Praxis hat es sich gezeigt, dass es besser ist, den Akku immer voll zu laden, bevor der Vibrator ins Höschen gesteckt wird. Nichts ist ärgerlicher, als wenn das Spielzeug mitten bei einer spaßigen Action auf einmal streikt, weil der Akku leer ist. Der Panty Vibrator sollte immer mit etwas Gleitgel benutzt werden, sonst können bei starken Vibrationen unangenehme Gefühle entstehen. Zu diesem Punkt empfiehlt der Hersteller jedoch ausdrücklich, nur Gleitgel auf Wasserbasis zu verwenden, keine Mittel mit Silikonöl oder Vaseline. Diese Substanzen greifen das empfindliche, weiche Material der Innenseite an. Sie lösen es auf, so dass der Vibrator rau und rissig und somit unbrauchbar wird.

Bei dem vielen Spaß darf die Hygiene nicht zu kurz kommen. Nach jeder Benutzung muss der Panty Vibrator gereinigt werden. In der Regel genügt es, das Gerät mit lauwarmen Wasser und milder Seife abzuspülen und dann schonend bei Zimmertemperatur zu trocknen. Das genügt aber nicht auf die Dauer. Von Zeit zu Zeit ist es erforderlich, den Vibrator zu desinfizieren. Dafür eignen sich spezielle Mittel für Sexspielzeuge am besten, die es in Drogeriemärkten und Onlineshops zu kaufen gibt. Sie erledigen den Job gründlich und schonend.

Test: Masturbator mit Vibration und Heizfunktion von REBEL

Bei richtiger Pflege hält der Panty Vibrator lange über die vom Gesetzgeber vorgeschriebene zwei Jahre hinaus. Er stellt definitiv eine Bereicherung des Sexlebens dar und hat mit 79,95 Euro Verkaufspreis verdammt viel Spaß zu bieten – für Mann und Frau!

Bezugsquelle: orion.de


Mehr Sexspielzeuge im Test gibt es hier:
www.eronite.com/sextoytest

guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare sehen
Sexchat Live Cam