Sextoy-Test: der Satisfyer Little Secret Pantyvibrator

Von Jens Haberlein
Voraussichtliche Lesedauer: 7 Minuten
Sextoy-Test: der Satisfyer Little Secret Pantyvibrator
4.7/5 - (4 votes)

Da kommt Leben in das Höschen!

Meine Freundin ist einige Jahre jünger als ich und ziemlich experimentierfreudig. Daher beschloss ich, sie zu überraschen und ihr ein süßes kleines Sextoy zu kaufen: den Satisfyer Little Secret. Der folgende aktuelle Testbericht verrät mehr über den Auflegevibrator, der zu den meist verkauften seiner Kategorie gehört.

Warum ist der Satisfyer Little Secret so populär?

Sextoy-Test: der Satisfyer Little Secret PantyvibratorEs handelt sich um eine ganz neue Klasse von Vibrator. Der Satisfyer Little Secret ist ein so genannter Klitorisvibrator. Er funktioniert ganz anders als ein klassischer Vibrator. Dessen Form erinnert an einen Stab oder einen steifen Penis. Er wird in Muschi oder Anus eingeführt. Dabei vibriert er und stimuliert so die unzähligen empfindlichen Nervenenden in diesen Bereichen.

Ganz anders der Satisfyer Little Secret. Das ist ein Auflegevibrator, auch Klitorisvibrator genannt. Wie der Name es erahnen lässt, wird er nicht in die Pussy eingeführt, sondern außen auf die Klitoris aufgelegt. Die zarte Knospe heißt nicht umsonst Kitzler, Liebesperle oder Lustperle. Sie ist sehr empfindlich. Viele Frauen empfinden mehr Lust, wenn ihr Kitzler sanft gerubbelt wird als wenn ein harter Penis in sie eindringt.

Wie funktioniert der Satisfyer Little Secret?

Das Grundprinzip ist dasselbe wie bei anderen Vibratoren auch. Im Inneren des Sextoys befindet sich ein kleiner aber leistungsstarker Elektromotor, der beim Betrieb starke Vibrationen erzeugt. Die Vibrationen werden auf das Gehäuse übertragen. Das hat eine flache, gekrümmte Form.

Direkt zum Dildoshop

Der Satisfyer Little Secret wird mit einem magnetischen Clip am Bund des Höschens festgesteckt. Seine breite Auflagefläche liegt auf dem Kitzler auf und überträgt die Vibrationen auf die zarte Liebesperle.

Die wichtigsten Produkteigenschaften des Sextoys
  • Typ: Auflegevibrator, Klitorisvibrator
  • geeignet für: Frauen
  • Material: Silikon & ABS Kunststoff
  • Farbe: Schwarz
  • Abmessungen: 85,7 x 39 x 30,4 mm
  • Gewicht: 53,5 g
  • Stromversorgung: integrierter Li-Ionen Akku
  • Zubehör: USB Magnet-Ladekabel, Fernbedienung

Welche Besonderheiten zeichnen den Satisfyer Little Secret aus?

Die Designer des Sextoys haben sich wirklich große Mühe damit gegeben. Sie legten besonders großen Wert auf Diskretion und leichte Bedienbarkeit. Diskretion wird gleich auf zweifache Weise gewährleistet. Der Auflegevibrator ist ziemlich flach konstruiert. Unter einem weiten Rock oder einem leger geschnittenen Kleid fällt er überhaupt nicht auf. Wird er unter enger Kleidung wie Jeans oder einem engen Rock getragen, lässt er sich durch einen langen, weiten Sweater, eine Bluse oder ein großes T-Shirt, eventuell auch durch einen langen Schal, kaschieren.

Sextoy-Test: der Satisfyer Little Secret Pantyvibrator

Der zweite Weg, auf dem Diskretion gewahrt wird, ist der Flüstermodus. Wird dieser Option gewählt, vibriert der Satisfyer Little Secret nur sanft. Dadurch verursacht er kaum Geräusche und ist in einer Umgebung mit normaler Lautstärke wie in einem Büro oder einem Restaurant nicht hörbar. Als zusätzlicher Bonus schont der Flüstermodus den Akku. Durch die sanfte Vibration wird der Motor weniger stark beansprucht und der Akku hält länger durch.

Lies auch: Sextoy-Test – Fernsteuerbarer Höschen-Vibrator LOTIS

Eine weitere Besonderheit des Satisfyer Little Secret ist seine Zertifizierung. Der Hersteller gibt an, der Klitorisvibrator habe die Schutzklasse IPX7. Solche Angaben werden häufig bei Smartphones verwendet. Ein Gerät mit der Schutzklasse IPX7 ist bedingt wasserdicht. Damit ist gemeint, dass es zeitweilig vollständig im Wasser untertauchen kann, allerdings nur kurzfristig. Man kann mit dem Vibrator ohne Weiteres unter die Dusche, beim Schwimmen sollte man ihn aber nicht im Bikini-Höschen lassen.

Direkt zum Dildoshop

Das USB Magnet-Ladekabel hat sich als sehr praxistauglich erwiesen. Ein extra Ladegerät ist überflüssig. Stattdessen kann der Satisfyer Little Secret zum Aufladen an fast jedes Gerät mit einer USB Buchse angeschlossen werden. Das kann zum Beispiel der PC im Büro sein oder auch ein Laptop oder eine Musikanlage. Immer mehr Ladegeräte von Handys haben ebenfalls einen USB Anschluss.

Gibt es auch Nachteile?

Der Akku hält nicht besonders lange durch. Je intensiver die Vibration eingestellt wird, umso eher ist er leer. Bei sanften Vibrationsmustern hält er zwar länger, dafür kribbelt es aber nur ein bisschen. Einen Klitoris-Orgasmus bekommt Frau auf diese Weise bestimmt nicht. Der Akku ist fest verbaut. Könnte er gewechselt werden, wäre es möglich, den leeren gegen einen vollen Reserveakku auszutauschen.

Bei den meisten Mobilgeräten ist der Akku die größte Schwachstelle. Er hält nur eine begrenzte Zahl von Ladezyklen durch. Im Laufe der Zeit lässt seine Kapazität immer mehr nach. Ist er kaputt, muss das teure Sextoy entsorgt werden.

Wie funktioniert die Steuerung des Satisfyer Little Secret?

Der Auflegevibrator verfügt über 3 Optionen zur Steuerung:

Manuell
Am Gehäuse ist ein Knopf, mit dem verschiedene Vibrationsmuster eingestellt werden können.

Fernbedienung
Im Lieferumfang ist eine Fernbedienung enthalten, deren Stromversorgung durch Batterien erfolgt. Die Fernbedienung bietet mehr Optionen zur Bedienung. Allerdings ist ihre Wirksamkeit auf eine relativ kurze Entfernung beschränkt.

App
Die beste und eleganteste Art der Steuerung des Satisfyer Little Secret ist die Satisfyer App. Sie ist kostenlos und kann sowohl auf Smartphones mit Android-Betriebssystem als auch auf Apple Geräte installiert werden. Die Reichweite der App ist größer als die der Fernbedienung. Sie lässt sich programmieren. Der Nutzer kann aus einer Vielzahl von Vibrationsmustern auswählen.

Was lässt sich mit dem Satisfyer Little Secret alles anstellen?

Der Klitorisvibrator ist ein smartes Sextoy. Er eignet sich zu viel mehr Sachen als einfach nur zum Masturbieren im stillen Kämmerchen. Besonders interessante Spielchen kann man mit der App durchführen. Pärchen können mit dem Höschenvibrator besonders viel Spaß haben. Beide laden sich die App auf ihr Smartphone. Dadurch kann der Partner den Auflegevibrator regelrecht fernsteuern. Das ergibt Gelegenheit für köstliche Späße. Beispiel gefällig? Man(n) ist gemeinsam mit der Partnerin zum Kaffeetrinken bei der Schwiegermutter eingeladen.

Sextoy-Test: der Satisfyer Little Secret Pantyvibrator

Die Frau trägt unter ihrem Kleid der Satisfyer Little Secret. Während alle gemeinsam am Tisch sitzen, schaltet der Mann über die App den Klitorisvibrator ein. Das geht ganz einfach und vor allem unauffällig. Wenn der Satisfyer Little Secret auf hoher Leistung läuft, kribbelt es beinahe unerträglich intensiv am Kitzler. Die Frau hat alle Mühe, ihre Fassung zu bewahren. Außerdem ist sie damit beschäftigt, das Geräusch des Motors zu übertönen. Das wird ein köstlicher Spaß!

Was muss beim Satisfyer Little Secret beachtet werden?

Das Sexspielzeug sollte nur zusammen mit Gleitmittel verwendet werden. Ohne Gleitmittel könnte durch die intensive Reibung die empfindliche Schleimhaut des Kitzlers gereizt werden. Wie der Sextoy-Test zeigte, ist die Vibration mit Gleitmittel sanft und angenehm. Allerdings kommt es auf die Wahl des richtigen Gleitmittels an. Der Hersteller empfiehlt ausdrücklich Gleitgel auf Wasserbasis, weil es sanft und nicht aggressiv ist. Es gibt auch Gleitmittel, die Silikonöl enthalten. Die halten zwar länger an als solche auf Wasserbasis, haben aber den entscheidenden Nachteil, dass sie die glatte Silikonhülle des Vibrators aufrauen. Dadurch wird der Pantyvibrator unbrauchbar. Das kann bereits nach nur einer Anwendung passieren.

Sextoy-Test: der Reizstrom-Vibrator Electric Eric

Ein weiterer Punkt, der große Beachtung verdient, ist die Hygiene. Das Sexspielzeug sollte nach jedem Gebrauch gereinigt werden. Dafür eignet sich lauwarmes fließendes Wasser am besten. Auf keinen Fall dürfen aggressive oder gar kratzende bzw. scheuernde Reinigungsmittel eingesetzt werden. Der Satisfyer Little Secret ist sehr empfindlich und verträgt nur eine sanfte Behandlung. Zur Vermeidung unangenehmer Gerüche ist es ratsam, den Auflegevibrator erst dann zu verstauen, wenn er vollständig trocken ist. Das Trocknen darf nur bei Raumtemperatur erfolgen, keinesfalls in der Sonne oder auf einem Heizkörper!

Fazit

Der Satisfyer Little Secret ist ein smarter Klitorisvibrator, der manuell, mit einer Fernbedienung und einer App steuerbar ist. Dank des integrierten Akkus ist er für den mobilen Einsatz geeignet. Nutzer können aus verschiedenen Vibrationsmustern auswählen. Sein flaches Design und der Flüstermodus erlauben es, das Sextoy auch tagsüber in der Öffentlichkeit zu verwenden, ohne dass die Leute in der Umgebung etwas mitbekommen.


Noch mehr Sexspielzeug im Test gibt es in unserer Kategorie Sextoys im Praxistest.

guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare sehen