Start Interessantes & News Pornostar vergewaltigt von „Produzenten“

Pornostar vergewaltigt von „Produzenten“

1
Voraussichtliche Lesedauer: 3 Minuten
Lola Taylor: Pornostar vergewatigt

Sexcommunity fürs Handy
VX Videostation

Lola Taylor, Pornostar aus Moskau, fiel auf zwei angebliche „Filmproduzenten“ herein und wurde brutal vergewaltigt.

Das russische Erotik-Model Lola Taylor wurde von zwei Männern in einen Hinterhalt gelockt und über mehrere Stunden brutal sexuell mißbraucht und mißhandelt. Retten konnte sich die 22jährige Pornodarstellerin nach diesem Horror durch einen Sprung aus dem Fenster in der dritten Etage. Hierbei verletzte sie sich und wurde ins Krankenhaus eingeliefert.

Perfider Plan: Pornostar vergewaltigt und mißhandelt

Lola Taylor: Pornostar vergewaltigt
Lola Taylor (22)  auf einer Erotikmesse

Lola Taylor: Sie ist jung, blond, bildhübsch – und dreht Pornos. Genau das wurde ihr nun zum Verhängnis. Zwei russische Männer, beide Anfang 30, heckten einen perfiden Plan aus, wollten sich sexuell an einer Pornodarstellerin vergehen. Über das WWW kontaktierten die Verbrecher die blonde Schönheit aus Moskau und stellten ihr einen gutbezahlten Job in einer neuen Pornoproduktion in Aussicht. Sie luden sie zu einem Interview. Was Lola Taylor nicht wußte: Es sollte nie stattfinden und war auch niemals wirklich geplant. In Wahrheit wollten die Sex-Gangster nur eines: Sex mit dem Pornostar, den sie aus Pornofilmen kannten und nur auf Erotikmessen näherkamen. Als Lola Taylor das Hotelzimmer in einer heruntergekommenen Gegend betrat, begann für sie das Martyrium, sie wurde gefesselt und geschlagen, ausgezogen und von den Männern nacheinander brutal vergewaltigt.

Lola Taylor brach sich beide Beine

Diesem Hinterhalt konnte sie so schnell nicht entkommen, die Sexualstraftäter zwangen Lola zu Oralsex und Geschlechtsverkehr, vergingen sich stundenlang immer wieder an der jungen Frau. In einem Moment der Unachtsamkeit, als die Sex-Verbrecher sie kurz aus den Augen ließen, als diese sich im Bad frischmachen sollte, nachdem der Pornostar vergewaltigt wurde, sprang Lola Taylor – ergriffen von Todesangst und Panik – aus dem dritten Stock der Mietskaserne und schlug auf dem Boden auf. Bei dem Fluchtversuch (sie war nur noch mit einem zerrissenen Hemd bekleidet) brach sie sich beiden Beine.

Nachwuchs in Gefahr? Deutsche haben immer weniger Sex

Pornostar vergewaltigt von brutalen Fake-Produzenten

Sie blutete am Kopf und aus dem Mund, als ein Spaziergänger sie fand. Der Mann rief sofort den Krankenwagen und die Polizei. Lola Taylor wurde umgehend in ein Krankenhaus gebracht. Nun ermittelt die Staatsanwaltschaft.

Zwei Russen an Ort und Stelle verhaftet

Die Polizei konnte aufgrund der guten Personenbeschreibung zwei Täter noch vor Ort festnehmen – sie waren gerade damit beschäftig, Spuren zu verwischen und den Tatort zu säubern. Beiden Sex-Gangstern droht jetzt eine Gefängnisstrafe bis zu 30 Jahren, sie haben einen Pornostar vergewaltigt.

BDSM-Filme statt echter Vergewaltigung:
BDSM FIlme kaufen

Big7 - Die Amateurcommunity

1 KOMMENTAR

SAG UNS DEINE MEINUNG ZU DIESEM ARTIKEL

Please enter your comment!
Please enter your name here