Start Lexikon Sex & Fetisch Pick-Up: Anleitung zur Vergewaltigung?

Pick-Up: Anleitung zur Vergewaltigung?

0
Voraussichtliche Lesedauer: 3 Minuten
Pick-Up Artist

Sexcommunity fürs Handy
VX Videostation

Mädels aufreißen und in Arsch und Fotze ficken. Genaus das wollen die „Pick-Up-Artists“, professionelle Verführer, gnadenlose Aufreißer. Ihre Tricks sind so simpel wie erfolgreich, ihre Masche zieht und so haben sie jeden Abend eine andere heiße Frau im Bett.

Auch in Deutschland wird Pick-Up immer beliebter

Oft beginnt es mit einem kurzen Kontakt über die Portale www.augenfick.com und www.blaukontakt.com, weiter geht es dann meist privat hinter verschlossenen Türen.

Sarah Secret | Eronite.com | Foto: Studio 23Hier geht es nicht um Kennenlern-Seminare oder Flirt-Kurse, hier steht nur eines im Mittelpunkt: Aufreißen, abschleppen, durchficken! Es sind moderne Verführungskünstler, Charmeure, Herzensbrecher und Don Juans. Vermittelt werden die Inhalte von zum Beispiel von Chris van de Breukelen, der in der ganzen Welt seine Aufreißerseminare gegen viel Geld anbietet. Er selbst verwendet den Begriff Pick-Up nur ungern, spricht lieber von „Verführungsanleitungen“. Seine Kunden sind Männer. Ausschließlich. Sie wollen mehr Sex, mehr Frauen. Immer mehr und mehr.

In Kursen lernen die Männer professionelles Aufreißen

Nicht nur unsicheren Männern möchte der Holländer van de Breukelen helfen, auch den selbstbewußten kann er noch den ein oder anderen Tipp oder Trick mit auf den Weg geben. Am Ende des Tages erhält jeder Teilnehmer eine Mappe mit vorgefertigten Sprüchen und Checklisten, die er „nur noch anzuwenden“ braucht.

Pick-Up ArtistFeministinnen formieren sich nun zum Widerstand, Pick-Up sei frauenverachtend, gar frauenfeindlich und fördere die Bereitschaft zu Vergewaltigung und sexuellem Mißbrauch, da van de Breukelen den Einsatz von Gewalt oder das heimliche Verabreichen von K.O.-Tropfen befürworte. Tatsächlich lehrt er die Herren der Schöpfung nicht einfach das ungezwungene Zugehen auf Frauen, sondern will, daß die Kerle Frauen ohne Umschweife aufreißen und dazu bringen, sexuelle Handlungen und Sex mit ihnen zu haben.

Das Porno-Lexikon: Was ist Wifesharing?

Weltweit begeistern sich Hunderttausende für das Thema Pick-Up. Die Kurse sind meist ausgebucht und visuelles Anschauungsmaterial wird für viel Geld vom Handel vertrieben. Nach den Seminaren sollen die Männer ihre „Opfer“ zuerst aufspähen über die einschlägigen und bekannten Kontaktbörsen www.augenfick.com  und www.blaukontakt.com, sie dann kontaktieren und sich rasch verabreden, um sie willig zu machen und zielstrebig zum Sex zu kommen.

Beim Erstkontakt soll das fremde Mädel gewürgt werden

Ganz so kraß stellt es van de Breukelen in seinen Lebenshilfen nicht dar, aber doch rät er dazu, unbekannten Frauen einfach an den Hals zu fassen. Ein perfides Vorgehen, wie Frauenrechtler und Feministinnen meinen. Doch kann man hier bereits von einem Mißbrauch sprechen? Für einen Blowjob sollen die Damen der Schöpfung einfach mal auf das beste Stück gedrückt werden – ohne Vorwarnung, ohne Rücksicht. Funktioniert das, um so Frauen ins Bett zu bekommen? Zahlreiche Videos sollen es beweisen und die Kasse des geschäftstüchtigen Holländers klingelt und klingelt.

Pick-Up ArtistFrauenrechtsorganisationen machen hier viel Lärm um nichts, van de Breukelen zeigt lediglich Techniken, wie sie schon unsere Ur-Ahnen anwandten und die die niederen Instikte einer jeden Frau ansprechen. Ein Frauenheld wird der Kursteilnehmer aber dadurch noch lange nicht. Und schon gar kein Vergewaltiger unter dem Deckmantel des Pick-Up.

Hier nicht klicken!

SAG UNS DEINE MEINUNG ZU DIESEM ARTIKEL

Please enter your comment!
Please enter your name here