Kleine Peitschenkunde – Die Gerte

0
Voraussichtliche Lesedauer: 2 Minuten
Kleine Peitschenkunde - Die Gerte | Das BDSM- & Fetischlexikon

Sexcommunity fürs Handy
VX Videostation

Ein Schlaginstrument nicht nur für den Reitsport

Wenn es richtig zwiebelt und die Haut aufplatzt

Wenn von einer Gerte die Rede ist, denken Laien meist entweder an eine Reitgerte, wie sie beispielsweise im Pferdesport häufig angewendet wird oder an dünne Zweige aus biegsamen Holz (Weide). Für Freunde des Spiels von Schmerz und Lust hat sie natürlich eine ganz andere Bedeutung.

Kleine Peitschenkunde - Die Gerte | Das BDSM- & FetischlexikonPeitschenkunde: Was ist eine Gerte?

Gerten werden häufig im BDSM Bereich eingesetzt. Sie bestehen aus einem relativ dünnen Stock, der aus natürlichem Material (Bambus) oder Kunststoff gefertigt ist. An der Spitze befindet sich ein Polster, meist aus Leder, manchmal auch aus Kunststoff. Der Griff ist ergonomisch geformt, so dass er gut in der Hand liegt. Damit die Gerte beim Schlagen nicht aus der Hand rutscht, ist der Handgriff mit einer zusätzlichen Sicherheitsschlaufe versehen. Gerten sind in der Regel zwischen 50 und 70 cm lang. Hochwertige Modelle werden aus echtem Leder gefertigt.

Wofür werden Gerten benutzt?

Sie sind Schlaginstrumente, die zur Bestrafung, aber auch zum Lustgewinn eingesetzt werden. Durch ihre Bauart kann damit punktueller Schmerz ausgeübt werden. Der Dom kann beispielsweise mit einer Gerte gezielt die prallen Arschbacken seiner Sub schlagen und sich daran erfreuen, wie sie bei jedem Schlag zusammenzuckt.

Beim Gebrauch der Gerte sollte jedoch bedacht werden, dass sie ein Schlaginstrument für erfahrene BDSM Liebhaber ist. Weil sie kantig und elastisch ist, entwickelt sie beim Schlagen große kinetische Energie. Wer keine Erfahrung hat, wo und wie stark mit einer Gerte zugeschlagen werden kann, fügt seinem Partner nicht nur starke Schmerzen, sondern möglicherweise sogar Verletzungen zu. Deswegen sind Gerten für Anfänger oder alle, die nur gelegentlich BDSM praktizieren, nicht zu empfehlen.

Kleine Peitschenkunde - Der Rohrstock

Wer Interesse daran hat, einmal auszuprobieren, wie sich Schlagen und Geschlagen werden mit einer Gerte anfühlt, sollte mit seinem Partner mal einen BDSM-Club besuchen. Viele Clubs sind auf die Bedürfnisse von Sadomaso-Fans eingestellt und haben Räume, die mit den verschiedensten Instrumenten und Geräten ausgestattet sind. Das ist eine ideale Gelegenheit, um verschiedene Schlaginstrumente auszuprobieren und heraus zu finden, welches sich am besten eignet. Im SM-Club trifft man auch auf erfahrene Mitglieder, die Neulingen gern zeigen, wie man richtig mit Gerten umgeht. Wenn ein Paar Spaß am Spiel damit hat, können sie sich ihr eigenes Instrument bestellen.

» Hier die besten Peitschen kaufen « 

BDSM-Ratgeber: Das Einmaleins des Schlagens
Big7 - Die Amateurcommunity

SAG UNS DEINE MEINUNG ZU DIESEM ARTIKEL

Please enter your comment!
Please enter your name here