Erotiklexikon: Blutspiele

    Von Eronite Pornolexikon
    Voraussichtliche Lesedauer: 2 Minuten
    Blutspiele
    « zurück zur Übersicht
    3.7/5 - (3 votes)

    Blutspiele und BDSM

    Die extremsten BDSM-Praktiken können Blutspiele beinhalten. Das Spiel mit Blut markiert eine sehr klare Grenze zwischen den verschiedenen Typen von BDSM-Spielern. Es gibt Liebhaber, die BDSM praktizieren, sich aber weigern, über den Punkt hinauszugehen, an dem das Blut seinen normalen Kreislauf (Venen und Arterien) nach außen verlässt. Für andere hingegen ist Blut Teil ihrer Fantasie. Für diese macht BDSM nur Sinn, wenn das Blut an die Oberfläche kommt.

    Die Abrasion mit Hilfsmitteln

    BlutspieleDie Abrasion kann mit vielen Arten von Instrumenten durchgeführt werden. Es können Fingernägel verwendet werden, aber vor allem Instrumente wie Haarbürste, Schleifpapier oder Gabeln können nützlich sein.

    Kratzen ist streng genommen eine Form von Abrasion. Kratzen muss, um echt zu sein, dazu führen, dass das Blut mehr oder weniger an die Hautoberfläche fließt. Beim Kratzen muss man sich jedoch bewusst sein, dass man bei der Hygiene äußerste Vorsicht walten lassen muss, denn beim Kratzen bleiben Haut und Blut immer unter den Nägeln.

    Blutegel für Blutspiele

    Die Geschichte der Medizin könnte ohne die Existenz von Blutegeln nicht verstanden werden. Blutegel essen Blut. Auf den Körper gesetzt, schneidet ein Blutegel die Haut auf und saugt mit dem großen Sauger im Mund Blut aus dem Körper, bis er die große Speiseröhre füllt. Tatsächlich konnte man im 18. und 19. Jahrhundert Blutegel in europäischen Apotheken kaufen. Die Entwicklung der Medizin stoppte die Verwendung von Blutegeln in medizinischen Praxen, aber seit einigen Jahren hat die ästhetische und rekonstruktive Chirurgie die Verwendung dieser Tiere wieder zurückgewonnen.

    Fetischportal mit Flatrate

    In der BDSM-Praxis kann die Verwendung von Blutegeln für Blutspiele sehr aufregend sein. Blutegel werden häufig verwendet, um Blut aus einem Oberschenkel, einer Brust, einem Gesäß oder sogar aus einem Hoden zu saugen.

    Andere Arten von Blutspielen

    Die Verwendung von Lanzetten, Nadeln und zeitweiligen Einstichen sind weitere Arten von Praktiken, die zu den so genannten Blutspielen gehören. Zu diesen Praktiken gehört auch der Vampirismus. Es ist bekannt, dass es nicht gut ist, Blut einzunehmen. Doch wenn jemand das tut, soll er es in kleinen Mengen tun. In größeren Mengen kann der Verzehr von Blut Übelkeit verursachen.

    « zurück zum Index
    Nicht klicken!
    Vorheriger ArtikelErotiklexikon: Angstspiele
    Nächster ArtikelErotiklexikon: Tease and Denial
    Unser Pornolexikon bietet allen Interessierten ausgiebige Informationen zu Begrifflichkeiten aus dem Erotikbereich. Einzelne Wörter werden anschaulich erklärt. Es ist neben dem Erotiklexikon zudem ein Fetischlexikon enthalten, das Begriffe aus dem Fetischbereich erläutert.

    SAG UNS DEINE MEINUNG ZU DIESEM ARTIKEL

    Please enter your comment!
    Please enter your name here