Erotiklexikon: Tit Drop

    Von Erotiklexikon
    Voraussichtliche Lesedauer: 3 Minuten
    Tit Drop
    « zurück zur Übersicht
    5/5 - (7 votes)

    Titty Drop – das schönste Ploppgeräusch, das es gibt

    Bei einem sogenannten Tit Drop handelt es sich um die Situation, in welcher der Busen einer Frau aus einem zu kurzen Kleid oder BH herausfällt. Der Titdropp wird für gewöhnlich mit Absicht von der Dame herbeigeführt. Auch wenn es gerne einmal wie ein Zufall aussieht, wenn eine Titte Drop macht.


    Eronite empfiehlt dir diese XXX Videos, Livecams & privaten Kontakte:


    Wie kommt es zu einem Tit Drop?

    Am einfachsten erreicht die Frau einen Tit Drop durch heftiges Auf- und Abspringen. Je wilder, desto erfolgreicher. Je heftiger die Bewegungen, umso mehr schwingt der Busen sowie der Rest des Körpers hin und her. Dass der Mann bei der Gelegenheit einiges zu gucken hat, versteht sich von selbst. Trägt die Frau nun ein knapp geschnittenes Kleid oder einen zu kleinen BH, ist der Titty Drop lediglich eine Frage der Zeit.

    Immer mehr Männer schauen sich geduldig die Videos der tanzenden und hüpfenden Frauen an, bis das Erwartete eintrifft. Der große Augenblick ist da und die Titten der Frau kommen zum Vorschein. Einige der Girls tun in diesem Moment so, als ob sie dies gar nicht gewollt hätten. Andere grinsen frech in die Kamera. Beides hat seinen Reiz und lädt dazu ein, sich das Video gleich noch einmal anzuschauen.

    Das Angebot an Videos ist groß

    Tittydrop ist ein beliebter Suchbegriff auf einschlägigen Internetportalen. Viele Frauen machen den Spaß mit und lassen sich beim Tit Drop filmen. Und die Männer schauen gerne zu.

    Direkt zum Titten-Girl

    Meist werden Situationen aus dem Alltag nachgestellt, in denen der Mann meistens vergebens auf einen Titdropp wartet. Nun kann er sich entspannt zurücklehnen, das Video genießen und darauf warten, bis die Titte Drop macht.

    Shake it, Baby

    Dass Männer darauf stehen, wenn sich Frauen gekonnt bewegen, beweisen die Besucherzahlen der Peep Shows und Tabledance Läden. Mit anzusehen, wie sich Frauenkörper hin und her bewegen gehört nun einmal zu den Lieblingsbeschäftigungen eines jeden heterosexuellen Mannes. Wenn es bei dieser Gelegenheit gleich mehr von der Dame zu sehen gibt, umso besser. Vor allem die spontan aus der Kleidung fallenden Titten lassen den Zuschauer glauben, dass er mehr sehen durfte als erlaubt.

    Lese-Tipp für dich von EroniteLies auch:
    • Rape-Play: Mit meinen Monstertitten bin ich leichte Beute
    • Darum liebe ich Asiatinnen mit großen Naturtitten
    • Erlebe deinen Dicke-Titten-Fetisch mit einem Teenygirl
    • Xisca Bond ist der deutsche Traum aller Männer
    • Sie tun alles dafür: Darum lieben Männer fleischige Jungtitten

    Der Reiz des Verbotenen spielt hier eine nicht unerhebliche Rolle. Frauen wissen natürlich von dieser Anziehungskraft und spielen damit. Nicht nur Stripperinnen wissen, wie sie ihre Reize am besten einsetzen. Viele Frauen greifen beim Flirten auf ihre körperlichen Reize zurück. Meist werden allerdings die Beine, Schultern oder ein tieferer Ausschnitt gezeigt. Zu einer gewollt ungewollten Präsentation des Busens kommt es im Normalfall erst später. Aufgepasst Männer, denn in diesem Moment hat die Dame vielleicht bereits das Vorspiel eingeläutet.

    Synonyme:
    Busenfaller
    « zurück zum Index

    Mach dir eine geile Zeit und genieße private XXX Videos & Livedates:




    Nicht klicken!
    Vorheriger ArtikelErotiklexikon: Destroy Dick December (DDD)
    Nächster ArtikelErotiklexikon: Ehefotze
    Eronite – Erotiklexikon
    Unser Pornolexikon bietet allen Interessierten ausgiebige Informationen zu Begrifflichkeiten aus dem Erotikbereich. Einzelne Wörter werden anschaulich erklärt. Es ist neben dem Erotiklexikon zudem ein Fetischlexikon enthalten, das Begriffe aus dem Fetischbereich erläutert.
    guest
    0 Kommentare
    Inline Feedbacks
    Alle Kommentare sehen