Erotiklexikon: Abgreifen

    Von Erotiklexikon
    Voraussichtliche Lesedauer: 2 Minuten
    Abgreifen
    Abgreifen
    « zurück zur Übersicht
    4.9
    (15)

    Hier geht es um handfeste Tatsachen

    Noch vor weni­gen Jah­ren war BDSM eher sel­ten und auf eine ziem­lich klei­ne Sze­ne beschränkt. Inzwi­schen hat sich Spiel um Lust und Schmerz, Macht und Unter­wer­fung zu einem neu­en Trend und fast einem eige­nen Fach­ge­biet ent­wi­ckelt. In der Sze­ne gibt es natür­lich auch Fach­be­grif­fe wie das Abgrei­fen.


    Eronite empfiehlt dir
    Das Dating 3.0 – Die Zukunft des Dating


    Was bedeutet die Sexualpraktik Abgreifen?

    Die Prak­tik wird auch Antat­schen oder Befum­meln genannt. Sie ist eine gän­gi­ge Prak­tik bei SM Ses­si­ons und dient der Skla­ven­erzie­hung. Er oder sie wer­den dazu nackt aus­ge­zo­gen und gefes­selt, so dass sie sich nicht bewe­gen kön­nen. Mit Abgrei­fen ist das Betat­schen der Geschlechts­tei­le gemeint. Jeder der Anwe­sen­den darf mit dem Penis des Skla­ven oder der Pus­sy der Skla­vin spie­len.

    Fetisch­por­tal mit Flat­rate

    Dabei wird mit­un­ter ziem­lich derb zuge­grif­fen. Das Abgrei­fen dient zur Demü­ti­gung des Skla­ven. Damit wird sei­ne Macht­lo­sig­keit und die Über­le­gen­heit des Doms demons­triert. Bei Frau­en schließt das Abgrei­fen auch Brüs­te und Po mit ein. Den Dom freut am meis­ten, wenn sein Skla­ve auf das Abgrei­fen reagiert, indem er eine Lat­te bekommt oder ihre Pus­sy nass wird und sogar anfängt aus­zu­lau­fen.

    Abgreifen und das Gesetz

    Abgreifen
    Sze­ne aus dem Ero­ni­te-Film "Hexen­fol­ter"

    Im Rah­men einer BDSM Ses­si­on ist das Befum­meln eine weit ver­brei­te­te Pra­xis. Dage­gen ist im juris­ti­schen Sinn nichts ein­zu­wen­den, weil alle Hand­lun­gen im gegen­sei­ti­gen Ein­ver­neh­men erfol­gen. Anders sieht es aus, wenn es in der Öffent­lich­keit bei Per­so­nen erfolgt, die damit nicht ein­ver­stan­den sind. In sol­chen Fäl­len zählt die Prak­tik als sexu­el­le Beläs­ti­gung und ist straf­bar. Anony­me Befra­gun­gen von Frau­en haben erge­ben, dass vie­le von ihnen befum­melt wer­den. Das ist beson­ders häu­fig der Fall, wenn sie Klei­dung tra­gen, die ihre weib­li­chen Kur­ven betont, wie zum Bei­spiel tief aus­ge­schnit­te­ne Ober­tei­le, Mini­rö­cke oder Leg­gings.

    Die Täter nut­zen gezielt Situa­tio­nen aus, in denen Frau­en mehr oder weni­ger hilf­los sind. Typi­sche Bei­spie­le sind über­füll­te Bus­se und Bah­nen oder gro­ße Men­schen­an­samm­lun­gen. Die Täter schlei­chen sich an ihr Opfer her­an. Nach dem Abgrei­fen ver­schwin­den sie, indem sie in der Men­ge unter­tau­chen. Aus Scham oder wegen gerin­ger Aus­sich­ten auf Erfolg las­sen sich immer noch zu vie­le Frau­en das Abgrei­fen ohne ihr Ein­ver­ständ­nis gefal­len. Des­halb ist die Dun­kel­zif­fer hoch. Wer unter­wegs Zeu­ge eines sol­chen Vor­falls wird, kann das Opfer unter­stüt­zen, indem er bereit ist, die sexu­el­le Beläs­ti­gung not­falls vor Gericht zu bestä­ti­gen.

    Gefällt dir die­ser Arti­kel?

    Klick auf einen Stern für dei­ne Bewer­tung!

    Durch­schnitt­li­che Bewer­tung 4.9 / 5. Anzahl Bewer­tun­gen: 15

    Bis­her kei­ne Bewer­tun­gen! Sei der Ers­te, der die­sen Bei­trag bewer­tet.

    Da du die­sen Bei­trag moch­test…

    … fol­ge uns doch gern auf:

    Es tut uns leid, dass du die­sen Arti­kel nicht magst.

    Lass uns die­sen Bei­trag noch ein­mal über­prü­fen!

    Wie kön­nen wir die­sen Arti­kel bes­ser schrei­ben?

    Synonyme:
    Befummeln
    « zurück zum Index

    Möchtest du unseren Newsletter bekommen?

    Einmal wöchentlich versenden wir unser "Bergfest" mit den neuesten Beiträgen, News, Interviews und mehr, damit du nichts mehr verpasst – kostenlos!


    Vorheriger ArtikelErotiklexikon: Harness
    Nächster ArtikelErotiklexikon: Französisch
    Erotiklexikon
    Unser Pornolexikon bietet allen Interessierten ausgiebige Informationen zu Begrifflichkeiten aus dem Erotikbereich. Einzelne Wörter werden anschaulich erklärt. Es ist neben dem Erotiklexikon zudem ein Fetischlexikon enthalten, das Begriffe aus dem Fetischbereich erläutert.