Erotiklexikon: Poussierer

    Von Erotiklexikon
    Voraussichtliche Lesedauer: 2 Minuten
    Poussierer
    « zurück zur Übersicht
    4.7/5 - (3 votes)

    Eine veraltete Bezeichnung

    Wie werden Frauen eigentlich zu Prostituierten? Die wenigsten werden das wahrscheinlich in der Schule als Berufswunsch geäußert haben. Bei einigen waren die Lebensumstände schuld. Andere waren neugierig oder wurden von einer Freundin mit der Erotikbranche bekannt gemacht. Bei nicht wenigen steckt aber ein Poussierer dahinter?

    Was ist ein Poussierer?

    Der Ausdruck kommt aus dem Französischen. Poussieren heißt so viel wie flirten oder schmeicheln. Das Wort ist jedoch veraltet und wird kaum noch benutzt. Der moderne Ausdruck für einen Poussierer ist Loverboy. Wie auch immer er genannt wird, es handelt sich in jedem Fall um einen üblen Burschen.

    Poussierer

    Entweder ist er Zuhälter oder er arbeitet mit einem Zuhälter zusammen. Der Poussierer hat die Aufgabe, Frauen zu finden, die als Prostituierte arbeiten. Das Ganze passiert natürlich nicht von heute auf morgen. Loverboys sind gute Psychologen und arbeiten mit allen möglichen Tricks, um die Frauen dazu zu bringen, anschaffen zu gehen.

    Mädchen-Falle Prostitution

    Indem er seinem Opfer vorspielt, sie sei seine große Liebe. Loverboys suchen sich Frauen gezielt aus. Sie treiben sich an Orten herum, an dem sich viele junge Leute aufhalten und achten auf Frauen, die irgendwie traurig aussehen oder ausgegrenzt werden. Auch soziale Medien sind eine gute Quelle, um potentielle „Pferdchen“ zu finden. Der Poussierer spricht sein Opfer an. Dabei legt er Wert darauf, dass die Begegnung zufällig wirkt. Da er sich gut auf Psychologie versteht, hat er meistens Erfolg.

    Deutsche Erotikstars

    Am Anfang spielt er den bis über beide Ohren Verliebten. Er macht der ahnungslosen Frau Geschenke und schmeichelt ihr. Für Frauen, die eine schwere Zeit durchmachen, ist das Balsam auf die wunde Seele. Sie verlieben sich unweigerlich in den Poussierer und hören nicht mehr auf den guten Rat von Angehörigen oder Freunden, wenn sie gewarnt werden.

    Lies auch: Loverboy-Masche – Die Frauenjagd im Internet

    Am Anfang zeigt sich der Loverboy noch großzügig und macht Geschenke. Sobald er merkt, dass sich die Frau in ihn verliebt hat, wendet sich das Blatt.

    Wie bringt der Poussierer die Frau zum Anschaffen?

    Er erfindet eine Geschichte, dass er bedroht wird oder jemand einen Unfall hatte oder ähnliches. Es läuft darauf hinaus, dass er viel Geld braucht. Er überredet die Frau, anschaffen zu gehen. Fast immer willigen die Opfer ein. Arbeiten sie erst einmal als Huren, werden sie entweder erpresst oder drogenabhängig gemacht, um sie dazu zu bringen, immer weiter zu machen.

    Synonyme:
    Mädchenfalle
    « zurück zum Index
    Vorheriger ArtikelErotiklexikon: Surrogatpartnerschaft
    Nächster ArtikelErotiklexikon: Phimsophilie
    Eronite – Erotiklexikon
    Unser Pornolexikon bietet allen Interessierten ausgiebige Informationen zu Begrifflichkeiten aus dem Erotikbereich. Einzelne Wörter werden anschaulich erklärt. Es ist neben dem Erotiklexikon zudem ein Fetischlexikon enthalten, das Begriffe aus dem Fetischbereich erläutert.
    guest
    0 Kommentare
    Inline Feedbacks
    Alle Kommentare sehen