Erotiklexikon: Knife Play

    Von Eronite Pornolexikon
    Voraussichtliche Lesedauer: 2 Minuten
    Knife Play
    « zurück zur Übersicht
    4.5/5 - (4 votes)

    Das Knife-Play im BDSM

    Als Knife-Play bezeichnet man die Praxis, die den Gebrauch eines oder mehrerer Messer als Quelle körperlicher und geistiger Stimulation beinhaltet. Das Knife Play kann dazu verwendet werden, Kleidung zu zerschneiden, zu kratzen oder Schnitte in der Haut zu erzeugen. Die Hauptfunktion ist die Sinneswahrnehmung, obwohl das Knife Play auch Schmerzen verursachen kann.

    Fetischportal mit Flatrate

    Das Knife Play fällt aufgrund des natürlichen Risikos unter das so genannte Edgeplay (sexuelle Spiele, die an der Grenze des traditionellen SSC betrachtet werden). Das Knife Play ist kein Spiel für Anfänger, obwohl das Knife Play eine unerschöpfliche Quelle von Adrenalin sein kann.

    Material für das Spiel mit Messers Schneide

    Knife PlayWas das Material betrifft, so ist der ideale Werkstoff Stahl ohne Verchromung, denn wenn dies der Fall ist, könnte es bei einem Sprung der Klingenabdeckung Rückstände in einem Schnitt hinterlassen. Der Griff muss perfekt in der Hand liegen und in Bezug auf das Gewicht der Klinge ausbalanciert sein.

    In allen Praktiken des BDSM ist die Beherrschung der Technik grundlegend, und die Technik des Messerspiels erlangt eine maximale Bedeutung. Es ist notwendig zu wissen, wie man das Messer benutzt, um daraus ein aufregendes Spiel und kein gefährliches Blutbad zu machen.

    Gleichzeitig müssen die Risikobereiche bekannt sein: Diejenigen, die nicht geschnitten werden sollten, sowie die Vermeidung tiefer Schnitte. Denn wenn die Technik nicht beherrscht wird, geschweige denn, wenn Unkenntnis über die Bereiche besteht, ist ein Schnitt an einer ungeeigneten Stelle ein besonderes Risiko.

    Zum Beispiel sollte man nicht oberhalb der Schultern schneiden, da sich dort oberflächennahe Arterien und viele Nervenenden befinden. Die Hände und Füße sind ebenfalls Bereiche mit Nervenenden und Sehnen. Andere verbotene Bereiche sind der Nierenbereich und nicht weniger als fünf Zentimeter von jeder Seite der Wirbelsäule entfernt.

    Die richtige Pflege

    Abschließend ist anzumerken, dass das Messer in einwandfreiem Zustand gehalten werden muss. Und denken Sie daran, dass ein Stahl mit einem hohen Kohlenstoffgehalt leichter zu pflegen ist als Stahl minderer Qualität. Sie sollten ein paar Schärfsteine, Mineralöl, ein Tuch und eine Lederscheide haben. Das Messer sollte vor und nach dem Gebrauch mit einem medizinischen oder alkoholischen Desinfektionsmittel gereinigt werden.

    « zurück zum Index
    Nicht klicken!
    Vorheriger ArtikelErotiklexikon: Französisch
    Nächster ArtikelErotiklexikon: Wachsspiele
    Unser Pornolexikon bietet allen Interessierten ausgiebige Informationen zu Begrifflichkeiten aus dem Erotikbereich. Einzelne Wörter werden anschaulich erklärt. Es ist neben dem Erotiklexikon zudem ein Fetischlexikon enthalten, das Begriffe aus dem Fetischbereich erläutert.