Erotiklexikon: Kleid der O

    Von Erotiklexikon
    Voraussichtliche Lesedauer: 3 Minuten
    Kleid der O
    Kleid der O
    « zurück zur Übersicht
    4.8
    (23)

    Das Kleid der O – das Must-have in Sachen Reizwäsche

    Wenn man einen ero­ti­schen Abend mit sei­nem Part­ner plant, kann das Kleid der O den Abend unver­gess­lich machen. Hier­bei han­delt es sich jedoch nicht um ein gewöhn­li­ches sexy Abend­kleid, wie zum Bei­spiel das klei­ne Schwar­ze, das jede Frau in ihrem Klei­der­schrank besitzt. Das Kleid der O besitzt eini­ge Beson­der­hei­ten im Schnitt und in sei­ner Funk­ti­on.


    Eronite empfiehlt dir
    Das Dating 3.0 – Die Zukunft des Dating


    Wie ist dieses Kleid entstanden?

    Kleid der O
    Kleid der O

    Das Kleid der O ist als Inspi­ra­ti­on aus dem Film Die Geschich­te der O her­aus ent­stan­den. Bei den ers­ten Ent­wür­fen dien­ten die klas­si­schen alter­tüm­li­chen Klei­der, die von den Schau­spie­le­rin­nen des Films getra­gen wur­den.

    In dem Film The Sto­ry of O aus dem Jah­re 1975 von Pau­li­ne Réa­ge geht es um eine Pari­ser Mode­fo­to­gra­fin O, die einem Mann namens René sexu­ell ver­fal­len ist. René bevor­zugt sado­ma­so­chis­ti­sche Sex­prak­ti­ken und führt sie in die­se beson­de­re Sze­ne lang­sam ein. Mit der Zeit lernt sie sich ihm zu unter­wer­fen und ihm als Skla­vin zu die­nen

    Auf­grund des Films ist das Kleid der O gera­de in der sado­ma­so­chis­ti­schen Sze­ne sehr beliebt. Da es aber auf­grund sei­ner unter­schied­li­chen Schnitt­mus­ter ver­schie­de­ne Aus­füh­run­gen gibt, lässt es sich auch zu ande­ren Anläs­sen wun­der­bar tra­gen.

    Was ist so besonders an dem Kleid der O?

    Das Beson­de­re an dem Kleid der O ist, dass es durch den Schnitt, freie Sicht auf die Geschlechts­tei­le der Frau zulässt, je nach­dem wie man es trägt. Die ver­wen­de­ten Stof­fe, sind meist schwe­re Stof­fe wie Samt zum Bei­spiel. Dadurch wirkt es eher ele­gant und ver­füh­re­risch auf die Män­ner­welt.

    Zum Smart Dating »

    Der Rock ist zwar boden­lang geschnit­ten, jedoch ist er hin­ten und vor­ne geschlitzt bis in Hüft­hö­he, so dass man an den Ober­schen­keln den Stoff offen­le­gen kann. Wenn man will, kann man so tief bli­cken las­sen, je nach Lust und Lau­ne. Oft­mals gibt es sogar die Mög­lich­keit den Rock rechts und links in Hüft­hö­he hoch zu raf­fen und mit­tels klei­ner Häk­chen oder Schleif­chen zu befes­ti­gen. Jeder­zei­ti­ger Zugriff durch den Herrn ist also gewähr­leis­tet.

    Lese-Tipp für dich von EroniteLies auch:
    ➤ Tag der Beloh­nung: Mei­ne Aus­bil­dung zur Lust­skla­vin geht wei­ter
    Rat­ge­ber: Wie ver­bin­de ich Tan­tra und BDSM?
    ➤ Stu­die zum The­ma "Bil­dung im BDSM-Bereich"
    ➤ Knall­har­te BDSM-Geschich­te: Sel­mas beson­de­rer Tag
    ➤ Skla­vin­nen für Sex im Alten Rom: Eine his­to­ri­sche Betrach­tung

    Das Ober­teil vom Kleid der O besteht oft­mals aus einem hoch­wer­tig ver­ar­bei­te­ten Kor­sett, was ein schö­nes Dekol­le­té und eine schma­le Tail­le formt. Man­che Klei­der bestehen auch nur aus einem Unter­brust­kor­sett, so dass die Brust völ­lig frei liegt. Auch hier sind den Vor­lie­ben kei­ne Gren­zen gesetzt.

    Das Tra­gen eines sol­chen Klei­des ist typi­scher­wei­se eine per­sön­li­che Ent­schei­dung und kann in ver­schie­de­nen Kon­tex­ten inner­halb der BDSM-Com­mu­ni­ty gese­hen wer­den, sei es bei pri­va­ten Ver­an­stal­tun­gen, in spe­zia­li­sier­ten Clubs oder bei the­ma­ti­schen Foto­shoo­tings.

    Gefällt dir die­ser Arti­kel?

    Klick auf einen Stern für dei­ne Bewer­tung!

    Durch­schnitt­li­che Bewer­tung 4.8 / 5. Anzahl Bewer­tun­gen: 23

    Bis­her kei­ne Bewer­tun­gen! Sei der Ers­te, der die­sen Bei­trag bewer­tet.

    Da du die­sen Bei­trag moch­test…

    … fol­ge uns doch gern auf:

    Es tut uns leid, dass du die­sen Arti­kel nicht magst.

    Lass uns die­sen Bei­trag noch ein­mal über­prü­fen!

    Wie kön­nen wir die­sen Arti­kel bes­ser schrei­ben?

    Synonyme:
    Dress of O, Roissy-Kleid
    « zurück zum Index

    Möchtest du unseren Newsletter bekommen?

    Einmal wöchentlich versenden wir unser "Bergfest" mit den neuesten Beiträgen, News, Interviews und mehr, damit du nichts mehr verpasst – kostenlos!


    Vorheriger ArtikelErotiklexikon: Cum Hater
    Nächster ArtikelErotiklexikon: Automasochismus
    Erotiklexikon
    Unser Pornolexikon bietet allen Interessierten ausgiebige Informationen zu Begrifflichkeiten aus dem Erotikbereich. Einzelne Wörter werden anschaulich erklärt. Es ist neben dem Erotiklexikon zudem ein Fetischlexikon enthalten, das Begriffe aus dem Fetischbereich erläutert.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    guest
    Livecam Bonus
    0 Kommentare
    Inline Feedbacks
    Alle Kommentare sehen

    Die Buch-Empfehlung unseres Chefredakteurs Mario Meyer:
    "Künstliche Intelligenz – Werden wir alle vernichtet?"Buch-Empfehlung: "Künstliche Intelligenz – Werden wir alle vernichtet?"