Ähem… Hat Katja Krasavice Silikon im Kopf?

Von Benno von Sandhayn
Voraussichtliche Lesedauer: 3 Minuten
Ähem… Hat Katja Krasavice Silikon im Kopf?
Ähem... Hat Katja Krasavice Silikon im Kopf?
4.9
(13)

Ernsthaft? Ob Katja Krasavice Silikon im Kopf hat?

Offenbar nicht nur im Busen, sondern auch etwas höher

Geschmack­voll ist defi­ni­tiv anders. You­tube-Star Kat­ja Kra­sa­vice pflegt gekonnt ihr Bil­lig-Image. Nicht alle fin­den die jun­ge Frau aus Leip­zig gut. Ihre Vide­os wer­den den­noch geguckt. Über Auf­merk­sam­keit kann sie sich jeden­falls nicht bekla­gen. Rund eine Mil­li­on Abon­nen­ten hat ihr Kanal mitt­ler­wei­le und vie­le fra­gen sich, ob Kat­ja Kra­sa­vice Sili­kon auch im Kopf hat.


Eronite empfiehlt dir
Das Dating 3.0 – Die Zukunft des Dating


Man­che ihrer Clips brin­gen es auf sie­ben Mil­lio­nen Auf­ru­fe. Zu bie­ten hat die 21-Jäh­ri­ge dabei wenig. Ihre Musik­vi­de­os etwa sind grot­ten­schlecht und defi­ni­tiv geschmack­los. Ist die Masche nun geni­al? Oder hat Kat­ja Kra­sa­vice Sili­kon nicht nur im Busen, son­dern auch in ihrem Kopf?

Katja Krasavice punktet mit schlüpfrigen ThemenKatja Krasavice punktet mit schlüpfrigen Themen

Manch einer mag sich schwer damit tun, in Kat­ja Kra­sa­vice einen Star zu sehen. Aber wer es geschafft hat, auf You­tube rund eine Mil­li­on Abon­nen­ten zu gewin­nen, ver­steht es auf jeden Fall für Auf­merk­sam­keit zu sor­gen. You­tube-Star Kat­ja Kra­sa­vice ist des­halb min­des­tens unter Jugend­li­chen eine Bekannt­heit und wahr­schein­lich auch regel­mä­ßig Gesprächs­the­ma auf deut­schen Schul­hö­fen. Dabei dürf­ten sie die wenigs­ten wirk­lich gut fin­den.

Sie fal­len eher auf eine raf­fi­nier­te Masche her­ein, bei der mög­lichst kra­wal­li­ges Auf­tre­ten ganz bewusst dazu ein­ge­setzt wird, um zu pro­vo­zie­ren und zu pola­ri­sie­ren. Ob im Hirn von Kat­ja Kra­sa­vice Sili­kon vor sich hin­wa­bert oder ein beson­ders hoher Intel­li­genz­quo­ti­ent, ist des­halb die Fra­ge aller Fra­gen. Dass Kat­ja Kra­sa­vice mit Sili­kon Erfah­rung hat, steht außer Dis­kus­si­on. Das Zeug fid­net sich min­des­tens in ihren Brüs­ten und womög­lich auch in ihren Lip­pen.

Von dort ist der Weg zum Hirn bekannt­lich nicht mehr all­zu weit. Den­noch wäre es viel zu ein­fach, Kat­ja Kra­sa­vice Sili­kon im Kopf und damit Dumm­heit zu unter­stel­len. Die Sache ist wohl viel kom­ple­xer.

Katja Krasavice und Silikon – eine offenbar lukrative Kombination

Wer im Inter­net erfolg­reich sein will braucht Auf­merk­sam­keit. Das gilt für mil­lio­nen­schwe­re Han­dels­kon­zer­ne eben­so wie für eine You­tube­rin wie Kat­ja Kra­sa­vice. Ohne gro­ßes Wer­be­bud­get sind Sex und bil­li­ges, prol­li­ges Auf­tre­ten immer noch die ent­schei­den­den Erfolgs­fak­to­ren, um auf sich auf­merk­sam zu machen – jeden­falls bei ganz bestimm­ten Ziel­grup­pen. Kat­ja Kra­sa­vice punk­tet mit ihren impo­san­ten Brüs­ten, vor allem aber mit schlüpf­ri­gen The­men und einer nicht sel­ten gera­de­zu prol­li­gen Prä­sen­ta­ti­on.

» Hier gibt es bes­se­re Girls als Kat­ja

Klar, dass das ins­be­son­de­re bei jun­gen Men­schen Inter­es­se weckt – und sei es nur, um sich über die 21-jäh­ri­ge Leip­zi­ge­rin lus­tig zu machen oder sich über sie auf­zu­re­gen. Kat­ja Kra­sa­vice Sili­kon im Kopf zu unter­stel­len ist des­halb ein­deu­tig zu kurz gegrif­fen. Man muss im Umkehr­schluss auch nicht von Genia­li­tät spre­chen. Aber sie scheint ein­deu­tig eine bestimm­te Stra­te­gie zu ver­fol­gen, bei der es um Auf­fal­len um jeden Preis geht.

Katja Krasavice: Silikon auf den Stimmbändern

Im Prin­zip ist das ja auch okay. Nie­mand wird gezwun­gen sich Kra­sa­vices Vide­os mit Titeln wie "WTF? Ich befrie­di­ge mich mit einer Gur­ke" oder "Wir bewer­ten Eure Schwän­ze" anzu­se­hen. Vie­le tun es trotz­dem und haben dar­an ihren Spaß. Schluss mit lus­tig ist aller­dings, wenn Kra­sa­vice singt. Das ist näm­lich defi­ni­tiv nicht ihr Ding. Gut mög­lich also, dass Kat­ja Kra­sa­vice Sili­kon auf den Stimm­bän­dern hat. Aller­dings kann offen­bar kei­ne Dar­bie­tung zu mies sein, um nicht doch auch Abneh­mer zu fin­den.

Ihr ers­ter Sog "Dog­gy" bei­spiels­wei­se brach­te es immer­hin auf Platz 7 der deut­schen Charts. Und auch ihr aktu­el­ler Titel, der die unver­gäng­li­che Lied­zei­le ent­hält "Ich hab' dicke Lip­pen … und sie bla­sen" konn­te vier Stun­den, nach­dem er online war, bereits über eine hal­be Mil­li­on Abru­fe ver­zeich­nen.

Kat­ja Kra­sa­vice Sili­kon im Kopf zu unter­stel­len ist sicher­lich falsch. Eine wirk­lich gute Nach­richt ist das aller­dings auch wie­der nicht.

Gefällt dir die­ser Arti­kel?

Klick auf einen Stern für dei­ne Bewer­tung!

Durch­schnitt­li­che Bewer­tung 4.9 / 5. Anzahl Bewer­tun­gen: 13

Bis­her kei­ne Bewer­tun­gen! Sei der Ers­te, der die­sen Bei­trag bewer­tet.

Da du die­sen Bei­trag moch­test…

… fol­ge uns doch gern auf:

Es tut uns leid, dass du die­sen Arti­kel nicht magst.

Lass uns die­sen Bei­trag noch ein­mal über­prü­fen!

Wie kön­nen wir die­sen Arti­kel bes­ser schrei­ben?


Möchtest du unseren Newsletter bekommen?

Einmal wöchentlich versenden wir unser "Bergfest" mit den neuesten Beiträgen, News, Interviews und mehr, damit du nichts mehr verpasst – kostenlos!


Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
Livecam Bonus
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare sehen

Die Buch-Empfehlung unseres Chefredakteurs Mario Meyer:
"Künstliche Intelligenz – Werden wir alle vernichtet?"Buch-Empfehlung: "Künstliche Intelligenz – Werden wir alle vernichtet?"