Ist Furzen ein Fetisch und in der Öffentlichkeit legal?

Von Die Redaktion
Voraussichtliche Lesedauer: 3 Minuten
Ist Furzen ein Fetisch und in der Öffentlichkeit legal?
Ist Furzen ein Fetisch und in der Öffentlichkeit legal?
4.8
(5)

Öffentliches Pupsen erlaubt?

Furzen, auch als Flatulenz bekannt, ist ein natürlicher körperlicher Prozess, der bei jedem Menschen auftritt. Es ist normalerweise eine private Angelegenheit, die in der Gesellschaft nicht gerne diskutiert wird. Es gibt jedoch Menschen, die sexuelle Erregung durch Furzen empfinden und es als Fetisch betrachten. In diesem Artikel werden wir uns eingehend mit der Frage befassen, ob Furzen ein Fetisch ist und ob es in der Öffentlichkeit legal ist.


Eronite empfiehlt dir
Das Dating 3.0 – Die Zukunft des Dating


Ist Furzen ein Fetisch?

Ein Fetisch ist eine sexuelle Erregung oder Befriedigung durch ein Objekt, eine Körperflüssigkeit oder eine Situation, die nicht typischerweise sexuell sind. Die Vorliebe für Furzen fällt unter diese Definition, da es normalerweise kein sexueller Akt ist, aber es gibt Menschen, die es als sexuell erregend empfinden.

Zur Furz-Frau

Es gibt auch eine Bezeichnung für diesen Fetisch, Eproktophilie. Die Ursachen für diese Vorliebe sind nicht vollständig bekannt, aber es wird angenommen, dass es auf die physischen und emotionalen Reaktionen des Körpers auf den Geruch von Furzen zurückzuführen ist.

Furzfetisch: Diese Frau wurde reich mit PupsenObwohl Furzen eine natürliche Funktion ist, gibt es gesellschaftliche Normen, die es als unangemessen empfinden, es in der Öffentlichkeit zu tun. In den meisten Kulturen gilt es als unhöflich und unhygienisch, in Gegenwart anderer zu furzen. Es gibt jedoch keine spezifischen Gesetze, die das Furzen in der Öffentlichkeit verbieten. Wenn das Furzen jedoch als Belästigung oder Erregung öffentlichen Ärgernisses empfunden wird, können rechtliche Konsequenzen folgen.

Beispiel: Ein Mann, der sich in Wien im August 2020 vor einer Polizistin auf der Straße entblößte und ihr gegenüber furzte, wurde mit einer Strafe von 500 Euro belegt. Die Polizistin klagte den Mann wegen öffentlicher Belästigung an und das Gericht stimmte zu, dass sein Verhalten als unangemessen und unangenehm empfunden wurde. Obwohl das Furzen an sich nicht illegal ist, kann es in der Öffentlichkeit als unangemessen empfunden werden und zu rechtlichen Konsequenzen führen.

Wie können Menschen mit Eproktophilie ihre Vorlieben ausleben?

Es gibt spezielle Websites und Communities, die sich auf die Bedürfnisse von Menschen mit Eproktophilie spezialisiert haben. Hier können sie ihre Fantasien und Interessen teilen und gleichgesinnte Menschen zum Ausleben des Furzfetischs kennenlernen. Es gibt auch bezahlte professionelle Dienstleistungen, bei denen Frauen oder Männer bereit sind, furzbezogene Fetischvideos oder Telefonanrufe anzubieten.

Beispiel: Eine Frau namens Brittany, die als professionelle Furzerin arbeitet, sagt, dass sie Hunderte von Kunden hat, die bereit sind, bis zu 175 US-Dollar pro Video zu zahlen. Sie sagt, dass sie ihren Kunden individuelle Videos anbietet, die ihren Wünschen entsprechen, einschließlich der Wahl des Essens, das sie vor dem Furzen essen soll.

Welche Risiken bestehen beim Ausleben von Eproctophilie?

Wie bei jedem Fetisch besteht das Risiko, dass der Partner oder die Situation nicht einvernehmlich ist. Es ist wichtig, dass jeder, der seine Eproctophilie ausleben möchte, sicherstellt, dass alle beteiligten Parteien einverstanden sind und dass keine gesundheitlichen Risiken bestehen.

Beispiel: In einem Fall von 2019 wurde ein Mann in den USA verhaftet, weil er eine Frau belästigt hatte, indem er ihr ins Gesicht furzte. Obwohl die Frau das nicht wollte, fühlte sie sich gezwungen, um den Mann nicht zu verärgern. Es ist wichtig, dass bei jeglicher Form von sexueller Aktivität immer die Zustimmung aller beteiligten Parteien vorhanden ist.

Fazit

Furzen ist ein natürlicher Prozess, der bei jedem Menschen auftritt, aber es gibt Menschen, die es als sexuell erregend empfinden. Obwohl das Furzen an sich nicht illegal ist, kann es in der Öffentlichkeit als unangemessen empfunden werden und zu rechtlichen Konsequenzen führen, insbesondere wenn es als Belästigung oder Erregung öffentlichen Ärgernisses empfunden wird. Menschen mit Eproctophilie haben jedoch Möglichkeiten, ihre Vorlieben sicher und einvernehmlich auszuleben, indem sie spezielle Websites und Communities nutzen.

Gefällt dir dieser Artikel?

Klick auf einen Stern für deine Bewertung!

Durchschnittliche Bewertung 4.8 / 5. Anzahl Bewertungen: 5

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Da du diesen Beitrag mochtest...

... folge uns doch gern auf:

Es tut uns leid, dass du diesen Artikel nicht magst.

Lass uns diesen Beitrag noch einmal überprüfen!

Wie können wir diesen Artikel besser schreiben?


Möchtest du unseren Newsletter bekommen?

Einmal wöchentlich versenden wir unser "Bergfest" mit den neuesten Beiträgen, News, Interviews und mehr, damit du nichts mehr verpasst – kostenlos!


Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
Livecam Bonus
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare sehen

Die Buch-Empfehlung unseres Chefredakteurs Mario Meyer:
"Künstliche Intelligenz – Werden wir alle vernichtet?"Buch-Empfehlung: "Künstliche Intelligenz – Werden wir alle vernichtet?"