Start Interessantes & News Erotikstars dank Virtual Reality neu erleben

Erotikstars dank Virtual Reality neu erleben

0
Voraussichtliche Lesedauer: 2 Minuten
Erotikstars dank Virtual Reality neu erleben

Sexcommunity fürs Handy
VX Videostation

Auf Tuchfühlung mit den Pornostars

Erotikplattformen entwickeln sich aufgrund neuester Technologie und der Vielzahl von Darstellerinnen und Darstellern ständig weiter. Somit wächst auch das Angebot für Nutzer kontinuierlich und begeistert rund um den Globus. Ein junges Start-up aus Berlin hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Branche der Erotikstars zu revolutionieren – und plant derzeit mit der Plattform „vrXcity“ eine Weltneuheit.

» Lisa heimlich gefilmt

„Dank der Kombination aus bekannten Erotikstars und moderner 3D-Avatar-Technik lässt die interaktive Plattform so gut wie keine Wünsche offen und begeistert nicht nur das männliche Geschlecht“, weiß Tobias Platte, Geschäftsführer der me.mento 3D interactive GmbH aus Berlin.

Erotikstars dank Virtual Reality neu erlebenEntertainment der Zukunft

Ab Frühling diesen Jahres erkunden Erotikbegeisterte neue Welten und erleben sinnliche Stunden mit ihren favorisierten Darstellerinnen. Neben vielen Topstars der Branche lässt auch Jessica Drake die Hüllen fallen und wird zum lebensechten Sexavatar. Die US-Amerikanerin arbeitete jahrelang als Stripperin, bis sie ihre Berufung als Pornodarstellerin fand. Doch auch in Deutschland ist sie nicht unbekannt. Durch eine Rolle im Musikvideo zur Single Telephone von Lady Gaga und Vorwürfe der sexuellen Nötigung gegen den US-Präsidenten Donald Trump stieg ihre Bekanntheit auf bis zu 313.000 Follower auf Instagram.

Um nicht nur für ihre amerikanischen Fans präsent zu sein, ließ sie sich für die vrXcity von über 170 Kameras erfassen und als virtuellen Avatar erstellen. Nutzer genießen somit nicht einfach nur einen klassischen Porno mit ihr, sondern erleben interaktive Abenteuer in Virtual Reality, gestalten diese individuell und lassen hierbei der Kreativität freien Lauf.

Auf Wolke 7 mit den Erotikstars

Neben der Implementierung neuer Erotikstars entwickelt sich die vrXcity auch im Umgebungsdesign ständig weiter und wagt sich in ungeahnte Höhen. Nutzer interagieren mit ihrem Lieblingsavatar nicht nur in Schlafzimmer, Büro und Wohnzimmer, auch im hochwertig ausgestatteten Privat-Jet gehen geheime Wünsche in Erfüllung. Im himmlischen Ambiente lassen sie sich von sexy Flugbegleiterinnen verführen und erfahren Abenteuer über den Wolken. Mit der Closed Beta auf der Vertriebsplattform steam erhalten Interessierte schon vor dem offiziellen Start exklusive Einblicke in die Erotikwelt und kommen Jessica Drake verführerisch nah.

JezziCat: Titten raus, Katze!

„Die Beta-Version ermöglicht uns, auf verschiedene Rückmeldungen einzugehen, gezielt Änderungen vorzunehmen und die vrXcity somit stetig weiterzuentwickeln. Je mehr Feedback, desto besser. Hierbei unterstützt der offizielle vrXcity-Discord-Server, damit sich der gemeinsame Austausch noch einfacher gestaltet“, erklärt Tobias Platte.


SAG UNS DEINE MEINUNG ZU DIESEM ARTIKEL

Please enter your comment!
Please enter your name here