Die 15 heißesten Kamasutra-Stellungen

Von Dr. Dorothea Flogger
Voraussichtliche Lesedauer: 6 Minuten
Die 15 heißesten Kamasutra-Stellungen

Eine gute Abwechslung fürs Sexleben

Wer möchte nicht ein aufregendes Sexleben haben? Die meisten Paare, egal, in welcher Konstellation, bleiben jedoch immer bei denselben Stellungen. Für einige ist das okay, für andere wiederum nicht. Sie wünschen sich mehr Spannung und Abwechslung beim Sex. Die gute Nachricht: Es ist möglich, und zwar mit den fünfzehn folgenden Kamasutra-Stellungen.

Fünfzehn heiße Kamasutra-Stellungen

Das Schaukelpferd

Es gehört zu den beliebtesten Kamasutra-Stellungen. Der Mann begibt sich in den Schneidersitz. Parallel dazu führt er seine Arme hinter den Rücken, um sich abzustützen. Sie setzt sich mit dem Gesicht zu ihm gewandt auf seinen Schoß. Auf diese Weise bestimmt sie Intensität und Geschwindigkeit beim Akt. Möglich ist auch, dass er sich mit dem Rücken an die Wand lehnt. So kann er sie zusätzlich streicheln.

Die 15 heißesten Kamasutra-StellungenDie Lotus-Stellung

Diese Kamasutra-Stellungen eignen sich eher für sportliche Menschen. Sie liegt auf dem Rücken, die Beine werden angewinkelt und überkreuzt. Er penetriert sie kurz. Die Stellung ist für die Frau körperlich anstrengend, weshalb sie sich als unkompliziertes Intermezzo eignet.

Die Sternenblume

Zu den heißesten Kamasutra-Stellungen zählt auch die Sternenblume. Er sitzt und winkelt das rechte Bein an. Die Frau setzt sich auf ihn, das Gewicht verlagert sie auf sein linkes Bein. Sie winkelt beide Beine an, das linke schiebt sie unter das rechte Bein des Mannes. Jetzt können sich beide hinlegen. Die Körper wenden sich einander zu, damit er sie penetrieren kann.

Der Regenbogen

Sie liegt rechtwinklig zum Mann. Die Unterlage ist weich und komfortabel. Der Kopf der Frau liegt an den Füßen des Mannes. Hierbei ist Stabilität von Bedeutung. Der Mann legt sich auf die Seite und wendet sich ihr zu, damit er sie penetrieren kann. Die Schultern hält er mit Händen. Sie umschlingt die Waden des Mannes. Wer Kamasutra-Stellungen ausprobieren möchte, wird schnell feststellen, wie viel Spaß sie machen.

Die schwebende Krone

Für diese Stellung sind wieder körperliche Fitness und Gelenkigkeit bei beiden gefragt. Sie stellt sich auf einen Stuhl und beugt sich vor. Außerdem legt sie die Ellbogen auf ihre Knie. Der Mann umfasst ihre Hüften. So ist er in der Lage, die Geschwindigkeit vorzugeben. Die schwebende Krone gehört zu den Kamasutra-Stellungen, die ein hohes Maß an Lust erzeugen.

Der Schmetterling

Beim Schmetterling setzt sie sich auf ihn, um ihn streicheln und küssen zu können. Er gehört zu den aufregenden Kamasutra-Stellungen. Der Mann winkelt sein Bein an und stellt es auf. Währenddessen hält er die Frau an der Schulter und der Hüfte. Anschließend trägt er sie. Die Frau stützt sich mit den Beinen ab, damit er sie besser penetrieren kann.

» Mögen diese Girls die indische Liebeskunst?

Nun geht sie mit dem rechten Bein hoch und legt es auf seinem linken Arm ab, parallel dazu macht sie es mit dem linken Bein vor. Jetzt befinden sich beide in einer schaukelnden Position. Sie bewegt sich mit dem Oberkörper nach hinten, er hält sie. Frau und Mann müssen auf das Gleichgewicht achten, damit der Rücken nicht schmerzt. Sie pressen sich im Wechsel aneinander. Kamasutra-Stellungen sind überraschend vielseitig.

Die Schlangenfalle

Kamasutra-Stellungen wie die Schlangenfalle können variiert werden. Diese mag sich zwar gefährlich anhören, ist es aber nicht. Beide Partner befinden sich im Schneidersitz und sehen sich an. Sie rücken so nah wie möglich zusammen. Die Beine müssen beide ausstrecken, damit sie die Knöchel des jeweils anderen umgreifen können. In dieser Position penetriert der Mann sie, während sie hin und her schaukeln. Eine Variation ist, dass sie sich umdreht und das Becken hochhebt.

Der Vulkan

Wieder eine der Kamasutra-Stellungen, bei der Beweglichkeit gefragt ist. Die Frau streckt die Arme durch und stützt sich auf einer Unterlage ab. Der Mann stellt sich hinter sie und hebt das Becken der Frau an, damit er sie penetrieren kann. Ihre Schenkel umwickeln seine Arme. Wer dazu in der Lage ist, wird mit purer Lust belohnt.

Der Wasserfall

Noch eine der Kamasutra-Stellungen, bei denen beide körperlich fit sein müssen. Er setzt sich auf einen Stuhl, während sie sich mit den Beinen an ihm festhält. Der Oberkörper der Frau geht nach hinten, damit sie den Kopf hinlegen kann. So penetriert er sie sanft und bewegt sich dabei vorsichtig. Akrobatische Kamasutra-Stellungen verlangen zudem Gelenkigkeit.

Die Zange

Der Mann liegt auf dem Bett, die Frau setzt sich auf ihn, sodass sie sich nicht ansehen können. Er stellt seine Beine etwas auf und bietet ihr Gelegenheit, sich anzulehnen. Solche Kamasutra-Stellungen überlassen der Frau die Entscheidung, wann er sie penetrieren kann. Sie spannt ihre Vaginamuskeln an und lässt wieder locker. Immer noch kontrolliert sie alles. Beide können sich so intensiv spüren.

Die Tempelstellung

Kamasutra-Stellungen bringen frischen Wind in die Beziehung. Dafür sorgt auch die Tempelstellung. Die meisten ahnen es sicher schon, Gelenkigkeit ist abermals Trumpf. Der Mann hockt sich hin und die Frau setzt sich auf seinen Schoß. Er hebt sie hoch, um sie zu penetrieren. Sie beugt sich nach hingen, bis sie liegen kann. Er hebt ihr Gesäß etwas an und ihre Beine auf seine Schultern. Jetzt legt auch er sich hin und führt die Beine auf die Schultern der Frau.

Dann verschränken sie die Hände ineinander. Nun kommt der schwierige Teil. In dieser Position verharrend, stellen Mann und Frau wieder ein Bein ab, sie das linke, er das rechte. Danach hebt sie ihren linken Arm und er den rechten Arm, sodass die Hände der beiden über dem Kopf verschränkt werden können. Kamasutra-Stellungen erhöhen auch die Fitness der Liebespartner.

Der stolze König

Er legt sich auf den Rücken und befindet sich auf dem Bett. Die Frau geht auf ihm in die Hocke, er kann nur ihre Rückseite sehen. Der Mann berührt ihre Oberschenkel und penetriert sie. Auf diese Weise kann er gezielte Bewegungen ausführen. Er führt sie nach seinem Empfinden aus. Sie kann ihn dagegen mit den Händen streicheln. Der stolze König zählt zu den sanfteren Kamasutra-Stellungen.

Der Phönix

Der Phönix ist eine der Kamasutra-Stellungen, die dem Mann genussvolle Erregung bescheren, denn er hat einen direkten Blick auf die intimste Stelle der Frau. Doch auch sie fühlt sich dabei sehr wohl. Sie liegt am Anfang auf dem Rücken, die Oberschenkel zieht sie zu sich heran und hebt sie hoch. Er kniet sich hin, sodass er sie anschauen kann und stellt auch seine Beine auseinander. So setzt er sich etwas auf, um sie zu penetrieren. Falls das für zu viel Anstrengung sorgt, platziert die Frau ihre Fersen auf seiner Stirn. Kamasutra-Stellungen verlangen mitunter sehr viel Körperbeherrschung.

Der Waffenstillstand

Der Waffenstillstand ist eine der Kamasutra-Stellungen, bei denen es etwas ruhiger zugeht und Zeit für ein wenig Erholung bietet. Dabei dringt er trotzdem in die Frau ein. Gestreichelt wird dabei allerdings so gut wie gar nicht. In dieser Position können sich beide intensiv anschauen, um sich dabei auf den nächsten Akt einzustellen. Das Vorspiel kann beginnen.

Der Balanceakt

Beim Balanceakt bestimmt er die Intensität und den Rhythmus und liegt zunächst mit angewinkelten Beinen auf dem Rücken. Sie nimmt auf ihm Platz. Der Mann umfasst nun ihre Taille. Das erlaubt ihm, die Bewegungen zu dominieren. Sie streichelt ihn währenddessen zärtlich.

Neben diesen Kamasutra-Stellungen gibt es noch zahlreiche weitere anregende Möglichkeiten, das Liebesleben ein wenig aufzufrischen.

Nicht klicken!

SAG UNS DEINE MEINUNG ZU DIESEM ARTIKEL

Please enter your comment!
Please enter your name here