Erotiklexikon: YouPorn

    Von Eronite Pornolexikon
    Voraussichtliche Lesedauer: 3 Minuten
    YouPorn
    « zurück zur Übersicht

    Youtube für Erwachsene

    Das Konzept von YouTube ist (oder war) recht einfach: Benutzer laden Videos hoch, die von anderen Benutzern angeschaut, kommentiert und bewertet werden können. Dieses Konzept – und den Namen – hat YouPorn kreativ adaptiert und so eine erfolgreiche Seite für Erwachsenenunterhaltung kreiert.

    Geschichte von YouPorn

    Ende 2005 wurde die Internetpräsenz im amerikanischen Kalifornien registriert. Wer die Seite wirklich ins Leben gerufen und betrieben hat, blieb im Unklaren. Nach kalifornischem Recht ist es auch keine Pflicht, den Betreiber anzugeben. Erst sechs Jahre später, 2011, gab es gesicherte Erkenntnisse, dass die Firma Manwin, die ab 2013 in Mindgeek umfirmierte, YouPorn und andere Plattformen betrieb. Zum damaligen Zeitpunkt war Fabian Thylmann Inhaber, eine schillernde Figur in der Erwachsenenunterhaltung im Internet. 2013 zog er sich zurück und verkaufte die Unternehmen an das Management.

    YouPornDie Inhalte

    Auf YouPorn findet der interessierte Besucher pornografische Inhalte, was bei dem Namen der Domain keine Überraschung ist. Die Videos sind in Kategorien sortiert, außerdem lassen sie sich nach Schlagwörtern durchsuchen. Aktuell liegen Kategorien wie „Teen“, „Lesbian“ und „Amateur“ im Trend, aber das Geschäft mit der Internetpornografie ist ständigem Wandel unterworfen. Der Benutzer erhält bei YouPorn Empfehlungen, z.B. welche Kategorien er sich anschauen soll oder welche Videos ihn vielleicht interessieren könnten. Zu finden sind Videos von Amateuren, aber auch Ausschnitte aus kommerziell vertriebenen Pornos und Werbetrailer. Die Kategorien sind unterteilt in „Story“, „Action“, „Stars“ und „Details“. So kann man unter der Kategorie „Story“ gezielter suchen, welche Art von Geschichte in dem Film erzählt wird, zum Beispiel ob es sich um ein Video mit Wichsanleitung oder einer Beziehung zwischen Partnern mit Altersunterschied handelt. Die Kategorie „Action“ verfeinert nach den sexuellen Aktionen, aber auch nach dem Ende des Videos.

    Erotikportal mit Flatrate

    Sucht der Zuschauer ein Video, das mit einem weiblichen Orgasmus endet oder bevorzugt er eine Gesichtsbesamung, bei der auch Sperma geschluckt wird? Hier kann er suchen. In der Kategorie „Stars“ kann er nach seinen bevorzugten Körpermerkmalen der Darstellerinnen oder Darsteller suchen und unter „Details“ zum Beispiel nach Anzahl der Mitspielenden oder nach ihrer sexuellen Orientierung.

    Der Preis

    Die Suche nach den kleineren Videoclips ist nach Registrierung kostenlos möglich, ebenso kann man eigene Inhalte hochladen. YouPorn bietet aber auch eine große Bibliothek an vollständigen Videos in guter Bild- und Tonqualität. Diese werden in Kooperation mit verschiedenen Produzenten als Bezahlinhalte angeboten. Der Monatspreis liegt aktuell bei 9,99 Euro monatlich oder 7,99 Euro pro Monat bei einem Jahresabonnement.

    Nicht klicken!
    Vorheriger ArtikelErotiklexikon: Orgie
    Nächster ArtikelErotiklexikon: Feminisierung
    Unser Pornolexikon bietet allen Interessierten ausgiebige Informationen zu Begrifflichkeiten aus dem Erotikbereich. Einzelne Wörter werden anschaulich erklärt. Es ist neben dem Erotiklexikon zudem ein Fetischlexikon enthalten, das Begriffe aus dem Fetischbereich erläutert.

    SAG UNS DEINE MEINUNG ZU DIESEM ARTIKEL

    Please enter your comment!
    Please enter your name here