Erotiklexikon: Tea bag

    Von Erotiklexikon
    Voraussichtliche Lesedauer: 2 Minuten
    Tea bag
    « zurück zur Übersicht
    5/5 - (1 vote)

    Tea bag (teebeuteln)

    It’s tea time – Tee-Beutel aus einem anderen Blickwinkel

    Begriffserläuterung: Unter Tea bag (zu deutsch: tee-beuteln) wird allgemein eine Sexualpraktik verstanden, bei der der Mann seinem Sexualpartner sein gesamtes Skrotum (Hodensack) in den Mund hängt oder gar stopft und wieder herausnimmt. Der Vorgang wird beliebig oft wiederholt. Die Namensgebung ist daher naheliegend, da sie an die Zubereitung des klassischen Tees erinnert.

    Ausführung

    Vorzugsweise liegt der passive Partner auf dem Rücken während der Ausführende entweder über ihm kniet oder in der Hocke-Stellung ausharrt. Klassischerweise hält der „Teezubereiter“ sein erigiertes Glied (Pendant zur Teebeutelschnur) in einer Hand fest umschlossen um den darunter hängenden Hodensack (Teebeutel) zielgerichtet in den Mund (Tasse) tauchen zu können. Die Eintauchgeschwindigkeit ist hierbei nicht genormt oder vorgeben.

    Weitere Stellungen

    Beim Teabagging wird der eigenen Fantasie freien Lauf gelassen. Bei einer weiteren Ausführungsvariante ohne Hilfsmittel sitzt der passive Partner auf dem Boden während der aktive Partner – abhängig von den jeweiligen Körpergrößen – nahezu aufrecht über ihm steht.

    Tea bag

    Beliebte Hilfsmittel

    Als Hilfsmittel zur Stellungsausführung sind Leitern oder Tische hilfreich. Für die Abwechslung sind Geschmacksapplikationen wie Marmelade, Haselnusscreme, Kräuteraufstriche oder ähnliches erlaubt. In jedem Fall sollte aber auf Lebensmittelverträglichkeit geachtet werden. Eine vorherige Absprache kann bei Allergikern durchaus wichtig sein. Umschnalldildos sind eher bei lesbischen Pärchen verbreitet. Der Dildo sollte in diesem Fall aber sehr weiche, elastische Hoden aufweisen, damit die Ausführung für den passiven Partner angenehm ist.

    Vorbereitende Maßnahmen

    In der Regel wird der Hodensack vorher gewaschen. Je nach Geschmackswunsch kann der Waschvorgang aber auch entfallen. Wichtig ist hierbei die vorherige Absprache oder eine hinreichende Menschenkenntnis. Selbiges gilt für die Rasur.

    Die besten Girls von Fik-Fok

    Falls die Augen beim Teebeuteln geschlossen sind, kann in gewissen Fällen ein unrasierter Hodensack schnell an Stachelbeeren erinnern, allerdings sollte er sich geschmacklich davon unterscheiden.

    Anwenderbereich

    Grundsätzlich ist diese Stellung sowohl in der Hetero- als auch der Schwulenszene verbreitet und kann von allen gängigen Altersklassen im gemeinsamen Einverständnis ausgeübt werden. Eine Verhütung ist beim Tea bag nicht zwingend erforderlich.

    Synonyme:
    Teebeuteln
    « zurück zum Index
    Vorheriger ArtikelErotiklexikon: BoundCon
    Nächster ArtikelErotiklexikon: Underboobs
    Eronite – Erotiklexikon
    Unser Pornolexikon bietet allen Interessierten ausgiebige Informationen zu Begrifflichkeiten aus dem Erotikbereich. Einzelne Wörter werden anschaulich erklärt. Es ist neben dem Erotiklexikon zudem ein Fetischlexikon enthalten, das Begriffe aus dem Fetischbereich erläutert.
    guest
    0 Kommentare
    Inline Feedbacks
    Alle Kommentare sehen